09.05.2011

Gef├╝hrte Wanderung

ÔÇ×Urwald - erlebenÔÇť

Mit  ehemaligen Braunfelser Förster Friedrich Wilhelm Georg durch den Braunfelser Wald wandern, den Waldfrühling erleben und interessantes über die Geschichte des Waldes erfahren.

Wann: Sonntag 15. Mai 2011, 14.30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Eisweiher Braunfels
Dauer ca.: 2,5 Std

Die Wanderung beginnt am Parkplatz Eisweiher Braunfels an der Obermühle. Als erstes können die Teilnehmer eine mächtige Esche am Iserbach bewundern. Die Esche als „Weltenbaum“ hat eine besondere Bedeutung in der Mythologie. Nächste Station ist die Mammuthöhle  mit der „Nashorn Spalte“ an der Tiefenbacher Strasse. Hier wurden 1926 Knochen  von einem jungen Wollhaarnashorn gefunden das in der letzten Eiszeit vor etwa 10 000 Jahren, zusammen mit Mammut und  der Höhlenbär in unserer Gegend, lebte.

Erläutert wird auch die Entwicklung des Waldes von der Eiszeit bis heute.

In der Urwaldzelle Braunfels ist ein Laubmischwald in seiner natürlichen Entwicklung und Ausprägung zu sehen. Der ehemalige Braunfelser Gemeindeforstmeister Dr. Herwig veranlasste bereits in den 30er Jahren die Ausweisung der Urwaldzelle als Naturschutzgebiet, mit der Absicht, “dass sie künftig von jeder Nutzung verschont bleibe“. In den 70er Jahren wurde  das NSG  um  die restlichen Flächen des „Häuserberges“ und des „Rotheberg“ mit seinen botanischen Besonderheiten erweitert.

Heute kann man zahlreiche urtümlich wirkende Laubbäume (bis zu 500 Jahre alt und mit Stammdurchmesser bis 1.40 m) bestaunen.  Das Werden und Vergehen des Waldes wird vor Augen geführt. Die alten Bäume brechen zusammen  und das „Totholz“ bietet zahlreichen Pilzen, Insekten und Vögeln Lebensraum.

An Stelle der alten Bäume kommt die Naturverjüngung und die neue Generation strebt zum Licht. Dadurch entsteht ein abgestufter und abwechslungsreicher Waldbestand. Es handelt sich um einen intakten für unsere Region typischen Buchen- Mischwald.

Doch wie ist zu erklären, dass die bei uns ursprünglich nicht heimische Fichte in unseren Wäldern so häufig vorkommt und sogar Bäume aus anderen Erdteilen (Asylanten) in unseren Wald integriert wurden. Wie werden die Wälder der Zukunft aussehen. Werden durch die Klimaerwärmung noch in diesem Jahrhundert Baumarten der Mittelmeerregion unsere Wälder prägen ?
 
Die Frage die wir uns stellen müssen ist, was hinterlassen wir den uns folgenden Generationen. -F.W. Georg-




Quelle: Braunfelser Kur GmbH
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Bildergalerie
Kleinanzeigen
Tippspiel
13. Spieltag:
Tippen m├Âglich bis
25.10.2014 13:00

Countdown:
Gewinnspiele
Tippspiel TOP 10
 
Benutzer
Pkt.
1.
Woib├Ącher
62
2.
karle
60
3.
Pit55
59
4.
Schallert
58
5.
Nobi
58
6.
Woersi
57
7.
Der Bendler
57
8.
SGS
55
9.
karlheinz
55
10.
lappe
55
Im Gespr├Ąch
Umfrage
Lassen Sie sich gegen Grippe impfen?
Ergebnis
Tippspiel TOP 10
12. Spieltag
 
Benutzer
Pkt.
1.
Meister
7
2.
Schallert
7
3.
liza*
6
4.
karlheinz
6
5.
brazzo2000
6
6.
Jimbo-slice
5
7.
palama
5
8.
Knatter
5
9.
skuehmiche
5
10.
tsgeffe
5
>> Nachrichten > ÔÇ×Urwald - erlebenÔÇť
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY
 
Jast Counter