27.12.2016

DRK-Rettungswache in Wirbelau

B├╝rgermeister Bender besucht DRK

Der Runkeler Bürgermeister Friedhelm Bender (SPD) hat an Heiligabend die Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Wirbelau besucht und sich bei den Rettungsassistenten für deren Einsatz im zu Ende gehenden Jahr bedankt.

Jedes Jahr ein ganz wichtiger und besonderer Termin
„Das ist für mich jedes Jahr ein ganz wichtiger und besonderer Termin“, stellte Bender fest, als er den beiden diensthabenden Rettungs-Assistenten Markus Jokl und Sven Jopp, stellvertretend für alle Mitarbeiter, einen großen Korb mit vielen leckeren süßen und deftigen Lebensmitteln als Dankeschön überreichte.
 
Einsatz der DRK-Rettungsassistenten gelobt
Bender lobte den Einsatz der DRK-Rettungsassistenten, „die Jahr für Jahr, Monat für Monat, Woche für Woche, Tag für Tag einen wichtigen Dienst versehen“. Die beiden und viele andere im Land könnten leider an Heiligabend nicht bei ihren Familien sein, um in Bereitschaft zu sein und möglicherweise das Leben anderer Menschen zu retten. Das müsse ihnen hoch angerechnet werden – ebenso wie vielen Menschen, die in Krankenhäusern oder Pflegeheimen aktiv seien oder auch Polizisten, Feuerwehrleute und viele andere, die ebenfalls an Heiligabend und Weihnachten arbeiten müssten.
 
Ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft
All diese und viele andere Berufsgruppen seien ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft und von daher, so Bender, sei es ihm ein besonders Anliegen, „den DRK-Mitarbeitern von Herzen Dankeschön zu sagen“. Sie leisteten oft innerhalb weniger Minuten einen wertvollen Dienst, um das Leben von Menschen zu retten. Er wünschte dem Einsatzteam einsatzfreie Weihnachtstage und immer unfallfreie Einsatzfahrten sowie „für das neue Jahr das, was man sich nicht kaufen kann: Gesundheit“. Bender betonte, sich auch weiterhin für soziale Belange engagieren zu wollen. So stünde jetzt ein schneller DSL-Empfang für die DRK-Rettungswache in Wirbelau an.
 
Dank für die Präsente im Namen aller Kollegen
Die beiden DRK-Rettungsassistenten bedankten sich im Namen aller Kollegen für den Besuch des Runkeler Bürgermeisters und für die Präsente. Bender wurde von seiner Tochter Fabienne, die als Ärztin im Notfalldienst des DRK tätig ist sowie deren Lebenspartner Sebastian Hardt, DRK-Rettungsassistent in Laubuseschbach, begleitet. Jokl und Jopp bedankten sich für den Besuch und lobten die Zusammenarbeit mit der Stadt Runkel. Das Rettungsteam bedankte sich auch für auch für den Weihnachtsbaum von der Stadt, der die Rettungswache derzeit verschönert.
 
 




Quelle: Kreisfeuerwehrverband Limburg-Weilburg e.V. / Bernd Rompel
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

>> Nachrichten > B├╝rgermeister Bender besucht DRK
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY
 
Jast Counter