29.12.2016

Erst kommt die Sonne

Schnee nach dem Jahreswechsel

In den nächsten Tagen bekommen wir die Sonne häufiger zu Gesicht. Nur regional halten sich zähe Nebel- und Hochnebelfelder. Nach dem Jahreswechsel ändert sich das Wetter aber grundlegend. Dann fällt teils sogar bis ins Flachland Schnee.
 
Freitag scheint oft die Sonne
Am Freitag scheint oft die Sonne und die Luft erwärmt sich nach frostiger Nacht auf 1 bis 6 Grad mit den höchsten Werten in den Höhenlagen der Mittelgebirge. Länger nebligtrüb sieht es dagegen vor allem in einigen Flusstälern im Südwesten und Westen aus. An der Nordsee trüben auch mal dichtere Wolken den Sonnenschein.

Samstag in der Silvesternacht im Norden wolkig und im Süden frostig
Am Samstag, dem Silvestertag, zeigt sich der Himmel etwa nördlich einer Linie vom Ruhrgebiet bis Berlin bewölkt. Abgesehen von etwas Nieselregen bleibt es aber meist trocken. Weiter südlich lacht nach teils zähem Nebel wieder häufig die Sonne. Zum Jahreswechsel bleibt es im Norden wolkig und im Süden frostig und zunächst oft noch klar. Durch den Staub des Feuerwerks bildet sich in den Frühstunden aber vielerorts dichter Nebel.
 
Auch am Sonntag dominiert im Norden die Farbe Grau.
Gegen Abend zieht eine Wetterfront auf, die am Montag bis zu den Alpen vorankommt. Dort sowie im Bereich der Mittelgebirge fällt anfangs sogar bis weit herunter auch Schnee. Am Dienstag folgt von Norden her schon wieder die nächste Wetterfront. Sie bringt im Norden Regen, im Süden erneut Schnee.




Quelle: WetterOnline
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

>> Nachrichten > Schnee nach dem Jahreswechsel
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY
 
Jast Counter