16.02.2017

CDU sucht neue Wege

Wege für zukünftige Ärzteversorgung

In der kommenden Kreistagssitzung in Villmar wird ein Antrag der CDU-Kreistagsfraktion beraten, mit dem der Kreisausschuss gebeten wird, die Einrichtung eines Stipendiums für Medizinstudenten und Ärzte in Weiterbildung zu prüfen.

Lücken bei der hausärztlichen Versorgung
Der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Limburg-Weilburg, Christian Wendel, erklärt dazu: „Gerade für uns im ländlichen Raum wird es eine besondere Herausforderung, eine gute ärztliche Versorgung auch in Zukunft sicherzustellen. So attraktiv unser Landkreis als Wohn- und Arbeitsort ist, müssen wir aber zur Kenntnis nehmen, dass gerade bei der hausärztlichen Versorgung bereits heute Lücken bestehen oder zumindest in Kürze eintreten werden.

Anreize in Form eines Stipendiums
Hier möchten wir als CDU anregen, als einen Weg der Nachwuchswerbung Anreize durch den Landkreis in Form eines Stipendiums zu verfolgen.“ Das Stipendium solle sich nach Vorstellung der CDU an angehende Humanmediziner nach erfolgreichem Abschluss des ersten Abschnittes der ärztlichen Prüfung richten und die Verpflichtung beinhalten, sich im Anschluss an die Facharztweiterbildung mindestens fünf Jahre als Hausarzt im Landkreis Limburg-Weilburg niederzulassen. Alternativ sei nach einer Facharztweiterbildung im Bereich ‚Öffentliches Gesundheitswesen‘ auch an eine anschließende Tätigkeit im Gesundheitsamt des Landkreises zu denken.

Stipendium als ein Signal der Wertschätzung
„Der Prüfauftrag an den Kreisausschuss soll nach unserer Auffassung als Rahmenbedingungen beinhalten, dass Studierende bei Erfüllung der Voraussetzungen ein Stipendium in Höhe von 400 Euro monatlich erhalten. Zunächst sollte der Umfang des Programms auf 2 Plätze begrenzt sein, wobei bei nachweisbar positiven Effekten auch weitere Plätze folgen könnten“, erläutert der 36-jährige Offheimer Christian Wendel. Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Kreistagsfraktion und Landtagsabgeordnete, Andreas Hofmeister, betont die Komplexität bei der Sicherung der zukünftigen Ärzteversorgung: „An sich haben wir nicht zu wenige Studierende im Bereich der Medizin, jedoch streben junge Mediziner oftmals nicht mehr in Richtung einer Karriere als Hausarzt. Hier könnte ein Stipendium des Landkreises zumindest ein Signal der Wertschätzung sein, mit dem sich Ärzte in unserer Region binden lassen. Jedoch muss man – wenn auch nicht in Zuständigkeit des Landkreises – noch früher ansetzen. Es stellt sich nämlich die Frage, ob am Medizinstudium interessierte junge Menschen trotz Nicht-Erfüllung des regulär geforderten Numerus Clausus andere und zeitlich zumutbare Zugangswege an unsere Universitäten finden. Dazu befinde ich mich aktuell im Gespräch mit der Justus-Liebig-Universität in Gießen.“ In der Gesamtdiskussion sei natürlich auch die Rolle der Kassenärztlichen Vereinigung zu bedenken. Die Selbstverwaltung in diesem Bereich habe eine große Tradition, mache jedoch nach seinem Eindruck eine vorausschauende Nachbesetzung von freiwerdenden Arztsitzen nicht immer einfach, schildert der 36-jährige Bad Camberger.

Bei der Gesundheitsversorgung nach wie vor gut aufgestellt
„Uns sollte jedoch auch bewusst sein, dass wir im Landkreis Limburg-Weilburg bei allen Herausforderungen mit unserem Kreiskrankenhaus in Weilburg, dem St.-Vincenz-Krankenhaus in Limburg mit Standorten in Hadamar und über die Kreisgrenze in Diez, zahlreichen engagierten Ärztinnen und Ärzten in diversen Praxen und Fachbereichen, den Vitos-Kliniken in Hadamar und Weilmünster sowie den Ärztenetzwerken Piano und Oberlahn bei der Gesundheitsversorgung nach wie vor gut aufgestellt sind“, betont Hofmeister. Der CDU-Antrag zur Prüfung von Stipendien für den Ärztenachwuchs sei natürlich nur ein Schritt im weiten Themenfeld der Sicherung der medizinischen Versorgung der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Limburg-Weilburg. Weitere Beratungen und Diskussionen im zuständigen Ausschuss sowie im Kreistag würden sicherlich folgen, betonen Christian Wendel und Andreas Hofmeister abschließend.




Quelle: Florian Brechtel - CDU-Kreisverband Limburg-Weilburg (nk)
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

Mittagstisch heute
SPEZIAL - TIPP
Probieren Sie unsere Schlemmerwurst!
Die leckerste Variante unserer Currywurst:
.... ergänzt mit Remoulade...
Bildergalerie
Kleinanzeigen
Gewinnspiele
Im Gespr├Ąch
Umfrage
>> Nachrichten > Wege für zukünftige Ärzteversorgung
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY
 
Jast Counter