05.12.2017

ÔÇ×Jugend trainiert f├╝r OlympiaÔÇť

Philippinum gewinnt Kreisentscheid Handball

blaue Trikots (von li) - Vincent Rau, Kilian Freihold, Nicklas Quack, Linus Armbruster, Jonas Erkel, Johannes Sch├Ânwetter, Marlon Feick, Marvin Jung (gelbes Trikot, Torwart), Julius Glotzbach, Hannes Herrmann, Jeremiah Wahler, rote Trikots (von li, hinten) - Noemi Streubel, Jenna Schmidt, Selma Eber, Anna Bautz, Alica Nehl, (von li, vorne) - Nicole Lupp, Nicole Gehdt, Anne Risse, Merle Sch├Ânfeld, Laura Blohm, Torfrau Tizia Weier┬áganz hinten rechts mit gelbem Trikot Foto: Gymnasium Philippinum Weilburg blaue Trikots (von li) - Vincent Rau, Kilian Freihold, Nicklas Quack, Linus Armbruster, Jonas Erkel, Johannes Sch├Ânwetter, Marlon Feick, Marvin Jung (gelbes Trikot, Torwart), Julius Glotzbach, Hannes Herrmann, Jeremiah Wahler, rote Trikots (von li, hinten) - Noemi Streubel, Jenna Schmidt, Selma Eber, Anna Bautz, Alica Nehl, (von li, vorne) - Nicole Lupp, Nicole Gehdt, Anne Risse, Merle Sch├Ânfeld, Laura Blohm, Torfrau Tizia Weier┬áganz hinten rechts mit gelbem Trikot

Im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ haben sich die Jungen des Gymnasium Philippinum beim Kreisentscheid Handball in Limburg souverän durchgesetzt.

Durchmarsch in die nächste Runde
Mit zwei klaren Erfolgen gelang der Mannschaft der Jahrgänge 2003 bis 2006 in der Wettkampfklasse III der Durchmarsch in die nächste Runde auf regionaler Ebene. Gleich im ersten Spiel sollte sich die Tilemannschule Limburg als stärkster Gegner erweisen, hatte sie als Spielgestalter doch einen Oberliga-Spieler in ihren Reihen, der die Weilburger vor eine anspruchsvolle taktische Aufgabe stellte. Ihn zu kontrollieren war Marlon Feick vorbehalten, der – ebenfalls in dieser Spielklasse aktiv – seine Aufgabe souverän löste. Nach einer packenden Begegnung mit sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten stand mit dem Abpfiff doch ein klarer 19:12-Erfolg für das Philippinum auf dem Ergebniszettel des Schiedsrichters.

Nachwuchsspieler konnten Erfahrungen sammeln
Gegen die Taunusschule Bad Camberg entwickelte sich aufgrund der drückenden Überlegenheit der Weilburger von Beginn an eine einseitige Partie, sodass auch die Nachwuchsspieler aus dem Jahrgang 2006 ihre Einsatzzeiten bekamen und wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.

Nichts zu holen gab es dagegen für die Mädchenmannschaft, die – ebenfalls in der Wettkampfklasse III am Start – gegen den einzigen Gegner, die Taunusschule Bad Camberg, von Beginn an auf verlorenem Posten stand und das Spiel trotz großem kämpferischen Einsatz mit 5:15 abgeben musste. „Gegen die komplette, bestens eingespielte Vereinsmannschaft der TG Bad Camberg hatten wir kaum eine Chance“, so das Fazit von Sportlehrer Philip Dörnte. „Hinzu kam die körperliche Überlegenheit der Camberger Mädchen, die im Schnitt einen Kopf größer waren und durchweg dem ältesten Jahrgang der Wettkampfklasse angehörten“. Auch Kollege Jan Hooss zeigte sich mit der spielerischen Leistung und der kämpferischen Einstellung beider Teams abschließend sehr zufrieden. Zusammen mit Philip Dörnte bereitet er die Jungen ab sofort auf den Regionalentscheid vor. Dieser findet im Februar in Hüttenberg statt.




Quelle: Gymnasium Philippinum (nk)
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

>> Nachrichten > Philippinum gewinnt Kreisentscheid Handball
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY
 
Jast Counter