10.01.2018

Freiwillige Feuerwehr Merenberg

R├╝ckblick auf das Jahr 2017

von links: Klaus Ludwig (stv. Kassierer), Hartmut Langhof (2. Vorsitzender), Franz Fellmann (40 Jahre), Kornelia Beck (1. Vorsitzende), Albert Hardt (60 Jahre) und Mario Leuninger (Wehrf├╝hrer) Foto: Dennis Beck von links: Klaus Ludwig (stv. Kassierer), Hartmut Langhof (2. Vorsitzender), Franz Fellmann (40 Jahre), Kornelia Beck (1. Vorsitzende), Albert Hardt (60 Jahre) und Mario Leuninger (Wehrf├╝hrer)

In der diesjährigen gemeinsamen Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins 1902 der Freiwilligen Feuerwehr Merenberg e.V. und der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Merenberg, Ortsteil Merenberg, berichtete die 1. Vorsitzende Kornelia Beck über die Ereignisse des vergangenen Jahres.

Veranstaltungen des Jahres 2017
Kornelia Beck berichtet über die durchgeführten Veranstaltungen des Jahres 2017. Mit der Weihnachtsbaumsammlung durch die Jugendfeuerwehr hat die Feuerwehr ihre Arbeit aufgenommen.  *

„Tag der offenen Tür“ am 15.04.201
Der diesjährige „Tag der offenen Tür“ am 15.04.2017 war wieder sehr positiv. Viele Besucher waren gekommen, besonders für die Kleinen waren die Hüpfburg, der Parcours mit den Modellautos und den Häuschen und der veranstaltete Luftballonwettbewerb interessant. Der Verein hatte für die teilnehmenden Kinder Turnbeutel mit Leuchtstreifen besorgt, die sie direkt ausprobierten und mit nach Hause nehmen konnten. Für die erwachsenen Besucher hielt die Feuerwehr wieder die Rettungskarte für Autos parat, die speziell frisch gedruckt individuell für jedes Auto von den interessierten Besuchern mitgenommen werden konnten. Hierzu gehörte auch ein Hinweis-Aufkleber für die Windschutzscheibe, dass die Helfer bei einem Unfall direkt erkennen welche Auf- und Einbauten im Auto vorhanden sind. Das DRK war in diesem Jahr wieder mit einem Einsatzfahrzeug bei der Veranstaltung vertreten, ebenso die Feuerwehr Barig-Selbenhausen mit ihrem neuen Feuerwehrauto.

Ferienspiele mit der Feuerwehr
Die Feuerwehr beteiligt sich jährlich an den stattfindenden Ferienspielen und die beiden Jugendfeuerwehrwarte Florian Ludwig und André Dienst mit Hilfe von Michelle Dombach und Holger Kramer konnten auch in diesem Jahr wieder 11 Kinder einen erlebnisreichen Tag mit vielen neuen Eindrücken vermitteln. 

Ausflüge des Frauenstammtisches
Mitglieder des Frauenstammtisches starteten in diesem Jahr wieder ihre alljährliche Pilgerreise nach Suhl in Thüringen. Hier konnten sie 4 herrliche Tage bei ihren Wandertouren erleben. Der diesjährige Weihnachtsmarktausflug des Frauenstammtisches ging zum Sternschnuppenmarkt nach Wiesbaden. 
 
Am 08.10.2017 fand der 4. Merenberger Burg Run statt.
In diesem Jahr konnte die Merenberger Mannschaft durch den Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister unterstützt werden. Die Anzahl der Mannschaften erhöht sich von Jahr zu Jahr. Daher ist auch für 2018 der 5. Burg Run geplant und zwar am 07.10.2018

Das Schlachtfest war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und die Feuerwehrkameraden konnten sich über regen Zuspruch freuen. Ebenso beteiligten sich die Brandschützer am Nikolausmarkt der Ortsvereine.

2 neue Vereinsmitglieder
In diesem Jahr konnten 2 neue Vereinsmitglieder geworben werden. Der Feuerwehrverein hat somit zum Ende des Jahres eine Mitgliederanzahl von 272. 
 
Dank für die ehrenamtliche und unentgeltliche Einsatzbereitschaft
Kornelia Beck hob noch einmal die ehrenamtliche und vor allen Dingen unentgeltliche Einsatzbereitschaft der Einsatzabteilung hervor, die bei jedem Wetter, zu jeder Tages- und Nachtzeit, 24 Stunden am Tag für ihre Mitmenschen da sind und nicht selten auch ihre eigene Gesundheit auf Spiel setzen, um anderen Menschen zu helfen. Der Verein unterstützt somit auch viele Anschaffungen, die für die Einsatzabteilung notwendig sind, für die zum Beispiel kein Geld aus den Kommunen fließen kann. Danken konnte sie auch den Spendern, die im Laufe des Jahres den Feuerwehrverein unterstützen. Ihr Dank ging auch an die Vorstandskollegen, die Gemeindegremien, den Wehrführer, den Gemeindebrandinspektor, Pfarrer Hans-Joachim Schäl sowie die anwesenden Mitglieder.
 
Wehrführer Mario Leuninger berichtete über die Einsatzabteilung der Feuerwehr Merenberg.
Im Jahr 2017 wurde die Merenberger Feuerwehr zu 25 Einsätzen alarmiert. Zu 7 Brandeinsätzen, 11 Hilfeleistungen sowie 7 Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen wurde ausgerückt und es konnten alle Einsätze erfolgreich und vor allen Dingen unfallfrei abgearbeitet werden. Die erhöhten Alarmierungen aufgrund Brandmeldeanlagen sind der Erweiterung verschiedener Firmen geschuldet. Diese werden die Feuerwehren vermutlich vermehrt beschäftigen und durch das wachsende Gewerbegebiet wahrscheinlich zunehmen. Zusätzlich wurden 4 Brandsicherheitsdienste, 2 Dienstleistungen sowie eine Brandschutzerziehung durchgeführt, so dass insgesamt 32 Einsätze in über 500 Stunden abgeleistet wurden.
Des Weiteren gab es einen Großeinsatz bei einem lehrstehenden Mehrfamilienhaus, welches in Flammen stand und einen Einsatz, da CO-Warner alarmiert hatten, als der Rettungsdienst eine Personenrettung vornehmen wollte.

Wassersauger nachgerüstet
Auch die Feuerwehr Merenberg hatte Anfang Dezember eine völlig unübliche Einsatzlage in Kombination mit Schnee und starkem Regen, als in 3 Ortsteilen gleichzeitig mehrere Keller unter Wasser standen. Da Merenberg nicht unbedingt im Überschwemmungsgebiet liegt, zeigte sich hier, dass mit der Anschaffung von Wassersaugern nachgerüstet werden musste. Neben den normalen Einsätzen wie Brand einer Thuja Hecke, auslaufenden Betriebsstoffen auf der B 49, einem brennenden Wohnwagen am Vöhler Weiher und einem Fahrzeugbrand konnten noch der Straßenlauf des Spiridon Clubs und der Faschingsumzug als Absperraufgaben durchgeführt werden.

In Sachen Ausbildung war die Feuerwehr Merenberg sehr aktiv.
26 Übungen mit unterschiedlichen Themen wurden abgehalten. 

Folgende Lehrgänge und Seminare wurden besucht:
Dennis Beck: Florix Weiterbildung , Seminar Gerätewarte Rosenbauer Helme; Jan Brall: Seminar Absturzsicherung; Michelle Dombach: Grundlagen Jugendarbeit in der Feuerwehr, Lehrgang Atemschutzgeräteträger; Marjan Grund: Erste Hilfe, Grundlehrgang; Holger Kramer: Seminar Brandsimulationsanlage Kassel, Atem-schutzgeräteträger 2 CSA, Atemschutzgerätewart; Jörg Leichthammer:  Fortbil-dungsseminar für Einsatzbearbeiter ,  Lehrgang "Einführung in die Stabsarbeit“; Lukas Leimpek: Abnahme Truppmannausbildung Teil 2, Lehrgang "Maschinist", Lehrgang "Truppführer"; Florian Ludwig: Grundlagen der Jugendarbeit in der Feuerwehr (A-Lehrgang), Lehrgang "Maschinisten", Seminar für Absturzsicherung; Müller Markus: Lehrgang "Gerätewarte".

Leuninger hebt noch einmal den besonderen Ehrgeiz von Michelle Dombach hervor, die sich den körperlich anspruchsvollsten Lehrgang als Atemschutzgeräteträgerin im wahrsten Sinne des Wortes erarbeitet hat.

Des Weiteren überreichte er eine kleine Anerkennung den sich am meisten an den Übungen beteiligten Brandschützern:
Michelle Dombach (89 Stunden), Rüdiger Lippert und Florian Ludwig (77 Stunden), Thomas Schmidt (76,5 Stunden) und Markus Müller (75 Stunden). Die Feuerwehr Merenberg hat im Jahr 2017 für Übung und Ausbildung insgesamt 1.270 Stunden ehrenamtlich aufgebracht. Die zurzeit aus 31 Einsatzkräften bestehende Wehr konnte in diesem Jahr durch Maximilian Röth (wurde von der Jugendfeuerwehr übernommen) verstärkt werden.

Mario Leuninger bedankte sich bei den Einsatzkräften für ihre Bereitschaft sich aus- und weiterbilden zu lassen.
Er dankte dem Feuerwehrverein, den Gemeindegremien sowie dem Gemeindebrandinspektor Lars Hoffmann für die gute Zusammenarbeit.

Florian Ludwig trug den Bericht als Jugendfeuerwehrwart für die Jugendfeuerwehr Merenberg vor.
Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt zurzeit 11 Jugendliche. In diesem Jahr konnten 4 Mitglieder neu hinzugewonnen werden. Es wurden 15 Übungen abgehalten, 1 davon war gemeinsam mit der Einsatzabteilung. Der erste Termin war die Weihnachtsbaumsammlung im Januar 2017. Hieran anschließend folgende spannende und abwechslungsreiche Übungen wie eine Schaumübung in Reichenborn am Dorfgemeinschaftshaus sowie tolle Freizeitaktivitäten wie z.B. das Minigolfen und die Teilnahme am alljährlichen Kreisjugendfeuerwehrzeltlager des Landkreises statt.  Ebenso bedankt er sich beim Feuerwehrverein für die Bereitstellung von Mitteln für die Anschaffung von Edelstahlbestecken, Tassen und Tellern für die Jugendfeuerwehr.

Für 2018 sind wieder spannende Aktivitäten und Übungen vorgesehen.
An dieser Stelle wirbt Florian Ludwig noch einmal um Jugendfeuerwehrmitglieder im Alter zwischen 10 und 16 Jahren. Ebenso wie um Mitglieder für die Bambinifeuerwehr im Alter von 6 bis 10 Jahren. Er bedankte sich bei ganz besonders bei seinem stv. Jugendwart André Dienst und bei Dennis Beck, die bei den Übungen bei Bedarf mithelfen, dem GBI Lars Hoffmann und dem Wehrführer Mario Leuninger. Ebenso dankt er dem Verein für die gute Zusammenarbeit.
 
Hartmut Langhof gab seinen Bericht zur Ehren- und Altersabteilung ab, die sich in diesem Jahr 11-mal getroffen hat. Die Treffen fanden überwiegend im Feuerwehr-haus statt. Es stand eine Betriebsbesichtigung bei der Firma Schäfer in Allendorf auf dem Plan. Die Ehren- und Altersabteilung unterstützte nach Kräften die verschiedenen Veranstaltungen des Feuerwehrvereins. Die Treffen der Ehren- und Altersabteilung sollen auch für das neue Jahr fortgeführt werden. Neben der Unterstützung des Vereins wird die Altersabteilung auch wieder einige Aktivitäten durchführen.

Für den Katastrophenschutz berichtete Dennis Beck, für den entschuldigten Jens Vorländer, über den 8. Löschzug des Landkreises Limburg-Weilburg.

Nachdem Klaus Ludwig, stellvertretend für Roland Müller, den Kassenbericht vorgetragen und der Kassenprüfer Marcel Nonnweiler seinen Bericht abgegeben hatte, wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.

Herr Pfarrer Hans-Joachim Schäl überbrachte die Grüße der Kirchengemeinde und versicherte den Einsatzkräften und auch dem Feuerwehrverein, dass er sehr gerne gekommen sei. Er sei jederzeit ein Ansprechpartner für alle Situationen und Anlässe bei denen sein Rat und sein Zuspruch gefordert sei. Er wünschte allen ein gutes und erfolgreiches neues Jahr.
 
Im Anschluss an das Grußwort schlossen sich die Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder an.

Seit 25 Jahren sind Christoph Engelmann und Ulrich Noll Mitglieder im Feuerwehrverein.

Seit 40 Jahren ist Franz Fellmann dem Verein verbunden.

Mitglied seit 50 Jahren ist Helmut Beck im Feuerwehrverein.

Seit 60 Jahren sind Albert Hardt und Erwin Petrik Mitglieder des Vereins.




Quelle: Feuerwehrverein 1902 der Freiw. Feuerwehr Merenberg e.V. (nk)
So erscheinen auch Ihre Neuigkeiten auf www.oberlahn.de

Berichten auch Sie über Neues von Ihrem Verein. Stellen Sie Ihr Trainerteam vor. Bedanken Sie sich bei langjährigen Mitgliedern, die geehrt wurden oder teilen Sie uns Ihre Vereinsveranstaltungen mit. Im Rahmen des für Vereine kostenlosen Erweiterten Eintrages ist die Veröffentlichung von Berichten über Ihren Verein inklusive. Klicken Sie hier um, Vereins-Berichte auf www.oberlahn.de zu veröffentlichen.

Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

>> Nachrichten > R├╝ckblick auf das Jahr 2017
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY
 
Jast Counter