01.01.1970

Stadthalle in Weilburg wird wieder zum Theatersaal

„Auf dünnem Eis“ schlittern

Die Theatergemeinde Weilburg bringt am Freitag, 16. Februar, ab 20 Uhr das nächste Stück auf die Bühne der Weilburger Stadthalle. Petra Kleinert, bekannt aus „Mord mit Aussicht“, und Roberto Guerra, bekannt aus „Tatort“ und „Heiter bis tödlich“, spielen in der Komödie „Auf dünnem Eis“.

Karine und Didier sind ein normales Paar
Sie haben sich gerade den Film „Die Brücken am Fluss“ mit Meryl Streep und Clint Eastwood angesehen – und jetzt fragt sich Karine, ob man bei einem Partner bleiben sollte, auch wenn man ihn nicht mehr so liebt wie früher? Er aber möchte einfach nur schlafen. Doch Karine bleibt hartnäckig: Sind die beiden eigentlich noch ineinander verliebt? Und wenn nicht, was hat sie ins Schleudern gebracht? Und ist es dann möglich, wieder in den früheren, viel glücklicheren Zustand zurückzukehren? So konfrontieren sie sich gegenseitig mit unangenehmen Wahrheiten, fragen sich aus, hassen und lieben sich – kurz gesagt: Die beiden ziehen Bilanz über ihr gemeinsames Leben.

Eintrittskarten
Eintrittskarten sind ab 10,50 Euro bei der Tourist-Information im Weilburger Bergbau- und Stadtmuseum erhältlich. Auch an der Abendkasse gibt es noch Tickets. Weiter geht es am Donnerstag, 15. März, mit dem Kriminalstück "Arsen und Spitzenhäubchen".




Quelle: Weilburg-Live, Margit Bach (Praktikantin sf)
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu können.

Mich über weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

>> Nachrichten > „Auf dünnem Eis“ schlittern
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY