21.02.2018

200 Fackeln an der ÔÇ×neuenÔÇť Steinbruchkante

Hengen brennt

Hengen Brennt – unter diesem Motto hat die BI Hengen am Freitagabend an der „neuen“ Steinbruchkante 200 Fackeln angezündet, um den Bürgerinnen und Bürgern von Schupbach, Eschenau, Niedertiefenbach, Gaudernbach und Hasselbach zu demonstrieren, dass sich im Prinzip kaum etwas verändert hat.



Die 200 Fackeln waren bei klirrender Kälte und klarer Sicht deutlich zu sehen.
Wieder einmal waren viele Bürgerinnen und Bürger entsetzt, dass der geplante Steinbruch so nah an den Ortschaften angesiedelt werden soll. Insbesondere von der Wallfahrtskapelle Beselich konnte die Nähe zu diesem Kleinod der Gemeinde Beselich eindrucksvoll aufgezeigt werden. „Die mit den Fackeln dargestellte „neue“ Grenze hat gezeigt, dass sich im Wesentlichen kaum etwas verändert hat. 30m mehr Abstand zu Schupbach und um 2 Stunden reduzierte Arbeitszeiten sind für die BI absolut kein Grund, dieses Mammutprojekt nicht zu verhindern.“ so die Bürgerinitiative Hengen e.V.



Quelle: B├╝rgerinitiative Hengen e.V. (nk)
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

>> Nachrichten > Hengen brennt
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY