14.05.2018

Vorwand: Bestm├Âgliche Sicherheit

Kreditkartendaten-Phishing

Foto: Archiv

Aktuell werden betrügerische E-Mails (Phishing-Mails) im Namen der Sparkasse verbreitet. Die E-Mails haben Betreffzeilen wie "Aktivieren Sie Ihren digitalen Schlüssel".

Die Phishing-Mails sind optisch ansprechend gestaltet, weisen aber sprachliche Mängel auf.
Hierdurch wirkt der Inhalt der E-Mails teilweise wirr. In den E-Mails werden Sie unter dem Vorwand des Strebens nach bestmöglicher Sicherheit und eines vermeintlich stattgefunden verdächtigen Kontozugriffs dazu aufgefordert, eine betrügerische Web-Seite aufzurufen. Auf dieser Phishing-Seite sollen Sie zunächst Ihre Kreditkartennummer und ein Passwort eingeben. Danach werden Sie nach dem Kreditkarteninhaber, dem Ablaufdatum, der Prüfnummer und dem Geburtsdatum gefragt. Bitte geben Sie keine Daten auf der Phishing-Seite ein.

Das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe warnt dringend vor diesen E-Mails.
Bitte geben Sie auch keine Daten auf den Phishing-Seiten ein. Andernfalls kann es zu einem Missbrauch Ihrer Kreditkarte kommen. Sofern Sie bereits Daten eingegeben haben melden Sie sich bzgl. der Sperrung Ihrer Kreditkarte umgehend bei Ihrer Sparkasse.




Quelle: S-CERT (nk)
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Kommentar schreiben:

Sie m├╝ssen eingeloggt sein um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen.

Mich ├╝ber weitere Antworten benachrichtigen
< Zurück
Anzeigen

>> Nachrichten > Kreditkartendaten-Phishing
RSS
Facebook

LOG IN
COMMUNITY