Bild 25 von 332

DSC_3988

279 0

Mehrwert-Partner

VHS - Weilburg
Kreisvolkshochschule Limburg - Weilburg

Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) zahlen für Kreativ-Kurse auf Anfrage eine reduzierte Gebühr. Bei Kinderkursen ist bereits die ermäßigte Gebühr ausgewiesen.

Aktuelle Nachricht

Neuer Pfarrgemeinderat in Heilig Kreuz Oberlahn

In der katholischen Pfarrei Heilig Kreuz Oberlahn standen den 7.423 Wahlberechtigten 27 Kandidaten und Kandidatinnen zur Wahl, von denen 17 in den neuen PGR gewählt wurden. 1.313 Wähler und Wählerinnen gaben ihre Stimme per Briefwahl ab (Wahlbeteiligung 17,69% - zum Vergleich 2015: 28,03%).

Gewählt wurden:
aus Dreifaltigkeit Weilmünster:
1. Lotti Hauser (294 Stimmen), 2. Stefan Link (253 Stimmen), Ersatzmitglied: 3. Hubert Dybek (238 Stimmen)

aus St. Maria Magdalena Mengerskirchen:
1. Magdalena Wolf (456 Stimmen), 2. Pia Seitz (449 Stimmen), Ersatzmitglieder: 3. Claudia Bendel (317 Stimmen), 4. Werner Wagner (276 Stimmen)

aus Heilig Kreuz Weilburg:
1. Silke Langner (396 Stimmen), 2. Heidi Herden (283 Stimmen), Ersatzmitglied: 3. Maria Valencia Velez (226 Stimmen)

aus St. Michael Probbach:
1. Niklas Fink (474 Stimmen), 2. Jannik Fink (404 Stimmen), Ersatzmitglied: 3. Manuel Guckelsberger (244 Stimmen)

aus St. Laurentius Dillhausen:
1. Julian Klein (343 Stimmen), Ersatzmitglied: 2. Christoph Pfeifer (277 Stimmen)

aus Christkönig Gräveneck:
1. Viktoria Janine Leimpek (356 Stimmen), 2. Martin Bromm (225 Stimmen), Ersatzmitglied: 3. Anton Mönig (175 Stimmen)

aus St. Hedwig Löhnberg:
1. Marietta Schüller (348 Stimmen), 2. Sylke Semmelroth (341 Stimmen), Ersatzmitglied: 3. Sigrid Ebner (289 Stimmen)

aus Mariä Geburt Winkels:
1. Stefanie Strieder-Abel (608 Stimmen), 2. Christina Hannes (470 Stimmen), Ersatzmitglied: 3. Horst Wessels (185 Stimmen)

aus St. Katharina Waldernbach:
1. Claudia Streng (555 Stimmen), 2. Renate Schuld (499 Stimmen), Ersatzmitglied: 3. Ruth Linn (339 Stimmen)

Wahlberechtigte: 7.423
Zahl der Wähler/innen: 1.313
ungültige Stimmen: 183

Bildergalerie

Martinsumzug in Werschau
11.11.2019 | 24 Fotos

Veranstaltung

Startup oder Nachfolge – wie geht das zusammen?
Sparkasse Wetzlar | Wetzlar | Mi, 13.11.2019 17:30 Uhr

Im Mittelstand findet derzeit ein Generationenwechsel im großen Rahmen statt - bis 2019 werden 240.000 Nachfolger/innen gesucht. Muss ein „Startup“ also unbedingt neu gegründet werden?

Kann es nicht auch spannend sein aus einem bestehenden Unternehmen durch Innovationen und Veränderungsprozesse das „Nachfolge-Startup“ der Zukunft zu machen?
Auf der Veranstaltung des Hessischen Gründerpreises »Startup oder Nachfolge« sprechen Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen beratenden Branchen darüber, was dabei zu beachten ist, welche ersten Parameter erfüllt werden sollten und wie solch ein Übergang erfolgreich funktionieren kann. Außerdem werden Praxisbeispiele von Unternehmerinnen und Unternehmern vorgestellt.

Wer kommt?
Reiner Schäfer, Gebietsdirektor Firmenkundenbetreuung, Sparkasse Wetzlar
Jens Olbrich, Geschäftsführer, exact Beratung GmbH
Dagmar Sonnenschein, Steuerberaterin, DORNBACH Lang Koch GmbH & Co. KG
Jens-Oliver Müller, Rechtsanwalt & Notar, Kleymann, Karpenstein & Partner mbB
Christine Acker, Beraterin, jumpp – Ihr Sprungbrett in die Selbständigkeit – Frauenbetriebe e.V.
Rita Schreyer, MONTEC Montagetechnik Rita Schreyer
Sebastian Kretz, Sebastian Kretz Garten- und Landschaftsbau GmbH
Thomas Hilberg, GCM GmbH Marburger Gartencenter
Moderation: Bianca von der Au, hr-iNFO

Wann und wo?
Mittwoch 13. November 2019, 17.30 Uhr, Sparkasse Wetzlar, Seibertstrasse 10, 35576 Wetzlar

Die Veranstaltung ist öffentlich, die Teilnahme kostenfrei. Anmeldung erforderlich:
www.hessischer-gruenderpreis.de/veranstaltungen/startup-nachfolge-2019

Für weitere Informationen:
Martin Brust
Telefon +49 151 567 584 59
presse@hessischer-gruenderpreis.de
Elisabeth Neumann, Projektleiterin
Telefon +49 69 667796-204
elisabethneumann@kiz.de