Bild 7 von 60

hofhallenfest_dillhausen_puma85_162

194 0

Branchenführer

Autohaus Marx GmbH
Ford Vertragswerkstatt und Autonetto Mehrmarken
Johann-Ernst-Str. 4, 35781 Weilburg
Branchen: Auto & Verkehr Auto, Motorrad und Co

Aktuelle Nachricht

Spuren entlarven Einbrecher

Dank der Auswertung verschiedenster an Tatorten gesicherter Spuren, klärten die Ermittler des Einbruchkommissariats der Regionalen Kriminalinspektion Lahn-Dill mehrere Wohnungseinbrüche auf. Verursacher dieser Spuren ist unter anderem ein 28-jähriger Rumäne, der gemeinsam mit Komplizen offensichtlich europaweit sein Unwesen treibt.

Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Wetzlarer Innenstadt
Im März 2019 brachen Unbekannte im Rahmen einer Serie in ein Einfamilienhaus in der Wetzlarer Innenstadt ein und durchwühlten Schränke und Kommoden. Spezialisten der regionalen Tatortgruppe sicherten unter anderem an der Schlafzimmertür DNA-Spuren, die im Hessischen Landeskriminalamt ausgewertet wurden. Ein Abgleich mit der Spurendatei brachte eine Übereinstimmung mit einem rumänischen Staatsangehörigen. Kollegen aus Frankreich hatten ihm im Rahmen einer erkennungsdienstlichen Behandlung eine Speichelprobe abgenommen. Weitere Recherchen in europäischen Fahndungssystemen ergaben, dass die Justiz in Großbritannien - im Zusammenhang mit sieben Wohnungseinbrüchen und einem Raub aus den Jahren 2017 und 2018 - mit einem europäischen Haftbefehl nach dem 28-Jährigen fahndet.

Mindestens 10 Taten im Stadtgebiet Wetzlar
Die Einbruchsserie im März dieses Jahres umfasste mindestens 10 Taten im Stadtgebiet Wetzlar sowie einen Fall in der Gemeinde Lahnau. Die Täter warfen entweder mit Steinen Scheiben ein oder benutzten Gartenwerkzeuge, die sie am Tatort fanden. An vier Tatorten sicherten die Ermittler Blut, das offensichtlich von den Einbrechern stammte. Zudem entdeckten sie identische Schuhspuren. Nach der DNA-Bestimmung des Blutes und einem Suchlauf in der Spurendatei, kam es zu einem sogenannten "Spur/Spur - Treffer". D.h., der bisher nicht Identifizierte Täter hatte im Jahr 2018 bei zwei Wohnungseinbrüchen in Nürnberg sowie einem in Manchester (Großbritannien) mitgewirkt. An einem Stein, der bei einem Einbruch in Wetzlar von den Dieben benutzt wurde, sicherten die Experten ebenfalls DNA. Ein Abgleich mit der DNA-Datei brachte Übereinstimmungen mit Spuren, die 2016 bei einem Einbruch in Hüttenberg und einem in Dillenburg gesichert wurden.

Mehrköpfige Bande agiert europaweit
Die Ermittler des Einbruchskommissariates gehen davon aus, dass es sich um eine mehrköpfige Bande handelt, die für die Einbrüche verantwortlich ist und offensichtlich europaweit agiert. Sie regten im Falle des 28-jährigen Rumänen bei der Staatsanwaltschaft in Wetzlar die Beantragung eines europäischen Haftbefehls an.

Bildergalerie

Volkstrauertag | Gedenken un Kranzniederlegung am Ehrenmal | Friedhof Lindenholzhausen
17.11.2019 | 7 Fotos