Burschung Laubuseschbach

04.09.2003
201 Bilder
20.268
Gelöschter Benutzer
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 
1 2 > ... 4
124
135
117
117
111
112

Fußbodenstudio Knögel
Raumausstatter für Boden, Wände und Decken

Schulstr. 5, 35796 Weinbach
Telefon: 06471 / 4 10 76
  • SK-Mehrwert

Vorteile für SparkassenCard-Inhaber der KSK Weilburg

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer roten SparkassenCard 5 % Rabatt auf alle Bodenbeläge sowie Tapeten und 7 % Rabatt auf gespannte Lackdecken. Weitere Vorteile als Kunde der Kreissparkasse Weilburg finden Sie auf www.ksk-weilburg-mehrwerte.de. Gerne steht Ihnen auch Ihr Kundenberater bei Fragen rund um die Mehrwerte zur Verfügung.

Branche: ASW-Weinbach
118
134
116
110
113
109
108
107
118
100
108
99
117
102
104
96
94
106
102
100
99
101
103
102
106
110
93
86
87
99
112
97
102
90
87
93
106
91
87
96
101
104
91
97
89
87
89
89
102
101
84
94
86
83
1 2 > ... 4

TOP Nachrichten

Firmen mit Gutschein

Mittagstisch (02.03.2021)

Veranstaltung

Innovationsforum Mittelhessen am 3. März 2021 als Online-Event
Online-Event | Mi, 3.3.2021 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ideen, Impulse und Beispiele zur Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle für kleine und mittelständische Unternehmen – das sind die Zutaten für das 2. Innovationsforum Mittelhessen am 3. März 2021 von 9 bis 15 Uhr, das vom Regionalmanagement Mittelhessen angeboten wird. Die kostenfreie Anmeldung zum digitalen Austausch mit inspirierenden Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und interaktiven Ideenwerkstätten ist ab sofort unter www.innovationsforum-mittelhessen.eu möglich.



Die Corona-Pandemie hat es deutlich vor Augen geführt: Die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle ist im deutschen Mittelstand dringlicher denn je.
„Wir möchten unseren Teilnehmern zwar einerseits die Herausforderungen der digitalen Transformation aufzeigen, andererseits aber vor allem auch praktische Antworten für die Region aufzeigen und so den anregenden Austausch fördern“, sagt Jens Ihle, Geschäftsführer des Regionalmanagements Mittelhessen. Das Netzwerk-Treffen, das vom Regionalmanagement 2020 ins Leben gerufen wurde, findet dieses Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Da das Event dieses Jahr online mittels eines Videokonferenz-Anbieters stattfindet, können sich natürlich auch interessierte Teilnehmer weit über die Region Mittelhessens hinaus beteiligen. Die Anmeldung ist kostenlos.

Keynotes am Vormittag: Innovationskultur und Co-Creation
Die Veranstaltung unter dem Motto „Innovationskultur als Motor der Strategieentwicklung“ gewährt in den Keynotes und in der Podiumsdiskussion am Vormittag zunächst aufschlussreiche Einblicke in erfolgreiche Unternehmen. Die Teilnehmer inspiriert sie so im besten Fall zu eigenen Ansätzen für innovative Arbeitsprozesse und Geschäftsmodelle. Dr. Rupert Stützle, Partner bei McKinsey & Company, geht in seinem Vortrag auf die Herausforderungen der digitalen Transformation in der Automobilindustrie ein. Prof. Dr. Markus Pfuhl, Chief of Strategy bei der Viessmann Group, erklärt, wie Co-Creation als Schlüssel zur Innovation dienen kann. Eine Runde kreativer Unternehmerinnen und Unternehmer diskutiert schließlich über die Bedeutung der Innovation.

Ideenwerkstätten: Interaktive Formate zur digitalen Transformation
In den Ideenwerkstätten am Nachmittag befassen sich die Teilnehmer intensiver und in Kleingruppen mit einem Thema ihrer Wahl. Eine Gruppe beschäftigt sich mit „Führen im digitalen Zeitalter“, eine andere mit „Optimierung bzw. Neuentwicklung eines Geschäftsmodells mittels Digitalisierung“. Außerdem geht es um die Steigerung der Innovationsfähigkeit durch Beteiligung an Startups und Jung-Unternehmen. Die Werkstätten werden von der Hessen Trade and Invest (HTAI)/Technologieland Hessen, IHK Hessen innovativ und den Business Angels Mittelhessen betreut.

Podcasts gewähren bereits vorab Einblicke in Innovationspotenzial
Moderiert wird die Veranstaltung von Katharina Bruns, Redakteurin bei hr-iNFO, dem Informationsradio des Hessischen Rundfunks. hr-iNFO ist Partner der Veranstaltung ebenso wie die HTAI und die Technische Hochschule Mittelhessen. Weitere Informationen zum Programm gibt es online unter www.innovationsforum-mittelhessen.eu. Dort gibt es Hintergründe zu den einzelnen Speakern sowie Podcast-Folgen, die bereits Einblicke in die Arbeit und Herausforderungen mittelhessischer Unternehmen gewähren. So spricht Felix Bonn von der Nolta GmbH aus Cölbe, einer der Teilnehmer am 3. März, bereits vorab über strategische Investments und Inhouse-Akzeleratoren sowie über den wirtschaftlichen Druck, die Innovationsfähigkeit in mittelständischen Unternehmen zu erhalten. Die Veranstaltung ist Teil des Projektes „Ökosytem Digital-Gründung-Innovation Mittelhessen“ (DiGIMit) und wird von der Europäischen Region aus dem Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Das Regionalmanagement Mittelhessen stärkt und vermarktet den Wirtschafts- und Hochschulstandort in der Mitte von Hessen. Der Schulterschluss aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ist in den Themenfeldern Infrastruktur, Bildung und Fachkräfte sowie Forschung und Innovation tätig.

In der Regionalmanagement Mittelhessen GmbH haben sich alle Handwerkskammern, Hochschulen, Industrie- und Handelskammern, Landkreise und die vier großen Städte mit dem Verein Mittelhessen zusammengetan, um Strategien für die Region zu planen und Projekte gemeinsam umzusetzen.

TOP Firmen für Sie