Bild 36 von 119

wbotr_036

54 0

Veranstaltung

Konzert der Reihe „Alte Musik im Weilburger Schloss“
Schlosskirche Weilburg | So, 4.12.2022 16:00 Uhr

Am Sonntag, dem 04. Dezember 2022, 16.00 Uhr erklingt das „Magnificat“ BWV 243, sowie die Kantate „Sie werden aus Saba alle kommen“ BWV 65 und die 1. Kantate aus dem Weihnachtsoratorium BWV 248 „Jauchzet, frohlocket“ in der Weilburger Schlosskirche.

Groß besetztes Werk
Die Vertonung des lateinischen Magnificat-Textes stammt vermutlich aus dem Jahre 1733 und konnte an Weihnachten, aber auch an drei Marienfesten zur Aufführung gelangen. Es handelt sich um ein groß besetztes Werk mit Trompeten, Pauken, Flöten, Oboen, Fagotten und Streichern. Bach schreibt in den Ecksätzen, im „Omnes generationes“ und dem „Fecit potentiam“ einen konzertanten Instrumentalstil. Die Arien, Duette und Terzette gehören zu den orginellsten Eingebungen des Thomaskantors, sei es das machtvolle „Deposuit potentes de sede“ des Tenores, oder das liebliche „Esurientes implevit bonis“ der Altistin mit den Flöten, oder der dreistimmige Satz „Suscepit Israel“ in seinem schwebenden Duktus.