13.09.2018

Weilburg – Kizilcahamam

2.877 km durch 6 Länder in 28 Tagen

Foto: Archiv

Vor zehn Jahren, am 18. September 2008 startete am Weilburger Landtor eine herausragende Aktion der europäischen Städtepartnerschaftsarbeit mit „Grenzen-Los-Laufen“ über 2.877 km durch 6 Länder in 28 Tagen nach Kizilcahamam in der Türkei.

29 Läufer waren aktiv, davon elf über die gesamte Strecke.
Bereits ab 2006 wurde der Lauf von Werner und Conny Wenzel vom Spiridon Club Oberlahn sowie dem 1. Stadtrat Bruno Götz und Bürgermeister Hans-Peter Schick, unterstützt von zahlreichen Freunden des Laufsports und der Städtepartnerschaftsarbeit. Hauptsponsor war Dr. Wolfgang Günther aus Weilburg, besonders förderten den Lauf der Physiotherapeut Erich Fett und Dr. Valentin Kelbling. Aber auch das türkische Generalkonsulat, Stadt und Landkreis Istanbul sowie das ungarische Sportministerium unterstützten die Weilburger. Nach 28 Tagen übergaben die Läufer das Staffelholz mit der Grußbotschaft von Weilburgs damaligen Bürgermeister Hans-Peter Schick an Bürgermeister Adem Özbekler in Kizilcahamam.

Zahlreiche Schüler der Jakob-Mankel-Schule
Beim Start des Staffellaufs traten nicht nur die elf Läufer an, die bei der kompletten Strecke dabei waren, sondern auch weitere 18 Läufer, die mehrere Etappen mitliefen sowie zahlreiche Schüler der Jakob-Mankel-Schule.
Unter den Läufern ist besonders Anton Vojticko aus Weilburgs slowakischer Partnerstadt zu nennen, der allein über 420 km der Strecke zurücklegte.

Für die Läuferinnen und Läufer ein Abenteuer
Der Lauf selbst war ein einzigartiges Unternehmen, für die Läuferinnen und Läufer ein Abenteuer, für die beiden Städte Weilburg und Kizilcahamam beinahe ein Weltereignis. Höhepunkte des Laufes waren sicherlich der Start in Weilburg, der Lauf über die Bosporus-Brücke in Istanbul von Europa nach Asien und die Zielankunft in Kizilcahamam. Die Laufstrecke führte von Weilburg über Passau nach Melk in Österreich, entlang am Neusiedler-See nach Ungarn und dann nach Timisoara (Rumänien) und durch Bulgarien nach Edirne, Istanbul und schließlich Kizilcahamam in der Türkei. Die Etappenorte waren in Deutschland: Geiselbach (Langenselbold), Haßfurth, Hilpoltstein, Bogen, Grenzübergang Deutschland-Österreich bei der 6. Etappe; Österreich: Feldkirchen, Marbach, Müllendorf, Grenzübergang Österreich – Ungarn in der 8. Etappe; Ungarn: Papa, Agard, Kiskörös, Szeged, Grenzübegang Ungarn-Rumänien in der 12. Etappe; Rumänien: Timisoara, Caransebes, Orsova, Cuijmir, Bechet Port, Grenzübergang Rumänien-Bulgarien bei der 17. Etappe; Bulgarien: Lovec, Plakovo, Novoselec, Grenzübergang Bulgarien-Türkei bei der 20. Etappe; Türkei: Edirne, Büyükkaristiran, Büyükcekmekce, Istanbul, Lauf über die Bosporusbrücke  in Istanbul am 11. Oktober bei der 24. Etappe, Gebze, Adapuzari, Kaynasli, Gerede und mit der 28. Etappe nach 2.877 km Ankunft am 15. Oktober 2008 in Kizilcahamam.

Begeisterter Empfang in Kizilcahamam
In Kizilcahamam erlebten die Läuferinnen und Läufer dann einen begeisterten Empfang. Überhaupt waren die Läuferinnen und Läufer in allen Ländern und Orten, durch die sie kamen, willkommen und erfuhren große Herzlichkeit. Insgesamt war der Lauf ein hervorragender Beitrag zum Zusammenleben der Menschen in Europa und ist allen Teilnehmern und Mitwirkenden bis heute ein unvergessliches Erlebnis, und zwar von der ersten Idee über die Organisation sowie von Start über Lauf bis zur Ankunft.

Quelle: Bürgermeister a.D. Hans- Peter Schick


TOP Nachrichten

Mehrwert-Partner

Residenz-Buchhandlung

Mehrwert-Service-Kunden erhalten 10 % Rabatt auf alle vorrätigen Kalender.

Veranstaltung

Sonderausstellung von Prof. Hans-Hendrik Grimmling "deutscher alltag"
Rosenhang Museum in Weilburg | Ab So, 24.6.2018 bis Mo, 24.9.2018

Zu seiner ersten Einzelausstellung im Rosenhang Museum in Weilburg zeigt Hans-Hendrik Grimmling mächtige Gemälde aus der Serie "deutscher alltag".

Wuchtige Formen in derben schwarz-bunten Kontrasten
Brutal blicken die wuchtigen Formen in derben schwarz-bunten Kontrasten von den Leinwänden herab und entfalten ihre psychische Macht. Er malt großformatige Bildzyklen gegen den westlichen Einfluss. Seine Kunst ist von formstarken Metaphern geprägt, wobei das Schwarz das Tragende ist.

Philosophische Betrachtung über das Schwarz
"Die Melancholie des Schwarz habe ich im Laufe der Zeit immer mehr als Feierlichkeit begriffen und seine vermeintliche Traurigkeit oder Trauer eher als elegische Kraft", sagt er in einer philosophischen Betrachtung über
das Schwarz. "Mir wurde klar, dass das Schwarz im Bild für mich Form bedeutet, dass ich es beim Bildermachen als Konstruktion, als
Rhythmisierung, als Ordnung gebrauche und brauche."

Hans-Hendrik Grimmling wurde 1947 in Zwenkau bei Leipzig geboren.
Von 1970 - 1974 studierte er an der HfBK Dresden und HGB Leipzig.
1977 wurde er Meisterschüler bei Gerhard Kettner. Seit seiner Übersiedlung nach Westberlin im Jahr 1986 lebt und arbeitet er in
Berlin.

Werke Grimmlings sind in vielen bedeutenden öffentlichen
Sammlungen
Von 2001 bis 2006 war er als Dozent an der Berliner Technischen
Kunsthochschule tätig, von 2006 bis einschließlich 2017 als
Professor. Die Werke Grimmlings sind in vielen bedeutenden öffentlichen
Sammlungen, vertreten, so auch im Berliner Kupferstichkabinett, der
Berlinischen Galerie und dem Museum der Bildenden Künste, Leipzig.

Die Ausstellung ist vom 24.06.-24.09.2018 im Rosenhang Museum,
Ahäuser Weg 8-10 in 35781 Weilburg zu sehen. Die Öffnungszeiten sind
Dienstag - Sonntag von 10 - 18 Uhr.

Bildergalerie

Sauerbrunnen Löhnberg wird Geotop des Jahres
16.09.2018 | 7 Fotos

Gewinnspiel

3 X 5 Euro Getränkegutschein beim Stübchenkonzert in Kirschhofen zu gewinnen!

www.oberlahn.de und die Kegelstube Kirschhofen verlosen insgesamt 3x5 Euro Getränkegutscheine  für das Konzert "Stübchenkonzert #1 mit MCFDM - Mattia Caroli & I Fiori del Male" im Bürgerhaus in Kirschhofen am Samstag den 20.10.2018 ab 18:00 Uhr.

Wie es geht?
Einfach die Gewinnfrage beantworten, das Formular ausfüllen und abschicken. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 10.10.2018.
 
Die Gewinner werden ab Donnerstag 11.10.2018
von uns benachrichtigt.

Mehrwert-Veranstaltung

Anna Piechotta
Lindenhof in Weilburg-Hasselbach | Samstag, 22.9.2018 ab 20:00 Uhr

Kunden der KSK Weilburg erhalten bei Vorlage ihrer SparkassenCard einen Rabatt von 2 Euro bei Veranstaltungen im Lindenhof mit Eintrittspreis.