24.01.2023

Dienstag, den 24.01.2023, 16:21 Uhr

Aus dem Polizeibericht

Foto: Pixabay

POL-LM: +++ Einbruch in Kindertagesstätte +++ Taschendieb erfolgreich +++ Arbeitsunfall in Frickhofen +++ Zu viele Fahrer zu schnell unterwegs+++

Einbruch in Kindertagesstätte,
Limburg, Ringstraße,
Freitag, 20.01.2023, 17:30 Uhr bis Montag, 23.01.2023, 06:30 Uhr
Am Wochenende wurde in Limburg in eine Kindertagesstätte eingebrochen und Gegenstände daraus entwendet. Die Polizei wurde am Montagmorgen in die Ringstraße gerufen, nachdem der Einbruch entdeckt worden war. Unbekannte Täter hatten offenbar eine Terrassentür aufgehebelt und waren so in das Innere des Gebäudes gelangt. Die Einbrecher durchsuchten die Räume und öffneten Schränke gewaltsam. Anschließend verschwanden sie mit einer Digitalkamera, einem Tablett, einem Beamer und weiterem elektronischen Gerät als Beute in unbekannte Richtung.
Die Kriminalpolizei ermittelt und nimmt Hinweise unter der Rufnummer
06431/9140-0 entgegen.

Taschendieb erfolgreich,
Hadamar, Mainzer Landstraße,
Donnerstag, 19.01.2023, 09:30 Uhr
Ein Taschendieb ist am vergangenen Donnerstag in einem Discouter-Markt in Niederhadamar erfolgreich gewesen. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, war eine 79-Jährige in dem Lebensmittelmarkt in der Mainzer Landstraße einkaufen.
Ein unbekannter Taschendieb nutzte hierbei eine günstige Gelegenheit und entwendete das Portemonnaie aus der Handtasche der Frau. Diese stand geöffnet im Einkaufswagen. Die Polizei bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise und weist nochmals darauf hin, dass es auch beim Einkaufen wichtig ist auf die eigenen Wertsachen zu achten. Stellen Sie die Handtaschen nicht einfach in den Einkaufswagen, denn Diebe nutzen jede sich bietende Gelegenheit.

Arbeitsunfall in Frickhofen,
Dornburg-Frickhofen, Dorchheimer Straße,
Montag, 23.01.2023, 11:00 Uhr
In Frickhofen wurde am Montagvormittag ein Mann bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt. Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei wurden gegen 11:00 Uhr in die Dorchheimer Straße gerufen, da dort auf einem Werksgelände ein 19-Jähriger mit seinem Bein in eine Maschine geraten und eingeklemmt war. Die Rettungskräfte konnten den Mann befreien und zur Behandlung in ein Krankenhaus bringen. Der Polizei wurden keine Hinweise auf ein strafbares Verhalten bekannt, das Amt für Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Gießen wurde informiert.

Zu viele Fahrer zu schnell unterwegs,
Limburg, Bundesstraße 49,
Montag, 23.01.2023, 21:00 Uhr bis Dienstag, 24.01.2023, 01:00 Uhr
In der Nacht von Montag auf Dienstag hat die Polizei bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der B 49 bei Limburg viele zu schnell fahrende Fahrzeuge geblitzt. Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes hatten zwischen 21:00 Uhr und 01:00 Uhr das Geschwindigkeitsmessgerät an der Ahlbacher Spange in Fahrtrichtung Limburg aufgebaut. Von den 591 erfassten Fahrzeugen waren 85 zu schnell unterwegs. 43 davon so schnell, dass es zu einem Bußgeldverfahren mit Punkteeintrag beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg kommen wird. Zwei Pkw übertrieben es dermaßen mit ihrer Geschwindigkeit, dass die Fahrer nun mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Als Schnellster wurde ein Mercedes mit 177 km/h anstelle der erlaubten 100 km/h "abgelichtet". Somit wurden bei dieser Messung mehr als doppelt so viele Fahrzeuge geblitzt, wie es bei einer normalen Messung üblich wäre.

Quelle: Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Teilen


TOP Nachrichten

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

FOTO-EHRLICH.de · BrachinaImagePress.de
Peter Ehrlich

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 1 Bilderrahmen im Format 13x18 cm gratis bei Studioserien über 50,- Euro. Das Angebot ist nicht mit anderen Angeboten kombinierbar.