13.02.2024

Samstag, den 10.02.2024 bis Montag den 12.04.2024

Aus dem Polizeibericht

Montag, den 12.02.2024: Prügelnder Fahrgast leistet mehrfach Widerstand,
Limburg, Joseph-Oberst-Straße +++ Verfassungswidriges Symbol angebracht,
Waldbrunn-Fussingen, Oberstraße +++ Bargeld, Schmuck, Uhren und Laptop entwendet, Runkel-Schadeck, Am Dallenberg +++ Kellerverschläge aufgebrochen,
Elz, Staffeler Straße +++ Garagen und Aufenthaltsraum von Klinik geöffnet,
Hadamar, Mönchberg +++ Betrüger rufen Bürger aus dem Kreisgebiet an,
Limburg-Weilburg +++ Betrunken gegen Bushaltestelle gefahren, Elbtal-Hangenmeilingen, Ohlenrod +++

Sonntag, den 11.02.2024: Körperverletzung, Limburg, Bahnhofsplatz +++ Raub durch Gruppe Jugendlicher, Limburg, Güterplatz - ZOB Süd +++

Samstag, den 10.02.2024: Versuchter Wohnungseinbruch, Brechen, Amselweg +++
Verstoß gegen das Waffengesetz, Bad Camberg, Röntgenstraße +++ Sachbeschädigung durch Luftgewehr, Elz, Nassauischer Ring +++ Nach Unfall weggefahren, Villmar, Johannes-Gutenberg-Straße +++

 

Montag, den 12.02.2024:

Prügelnder Fahrgast leistet mehrfach Widerstand,
Limburg, Joseph-Oberst-Straße,
Sonntag, 11.02.2024, 18:40 Uhr bis 21:30 Uhr
Am Sonntagabend war die Polizei in Limburg über Stunden mit einem verbal und körperlich aggressiven Mann beschäftigt. Gegen ihn laufen nun mehrere Ermittlungsverfahren. Zunächst wurde eine Polizeistreife gegen 18:40 Uhr in die Joseph-Oberst-Straße in Limburg gerufen, da dort ein Taxi-Fahrer von seinem Fahrgast angegriffen worden sei. Vor Ort fixierten der Geschädigte und ein Zeuge den 21 Jahre alten Aggressor aus Elz, welcher zuvor aufgrund seines Verhaltens des Taxis verwiesen werden sollte und daraufhin dem Fahrer ins Gesicht geschlagen hatte. Schon unmittelbar nach dem Eintreffen der Polizeibeamten richtete der junge Mann seine Aggressionen in Richtung der Uniformierten.
Während der Fesselung beleidigte und bedrohte er die Beamten aufs Übelste, spuckte in ihre Richtung und trat nach ihnen. Auch auf der Fahrt zur Dienststelle setzte er sein rüpelhaftes und aggressives Verhalten fort und versuchte einem Beamten einen Kopfstoß zu versetzen. Auch in der Dienststelle setzte sich das Bild fort. Gegen eine Durchsuchung und eine von einem Richter angeordnete Blutentnahme versuchte er sich körperlich zur Wehr zu setzen und unter pausenlosen Drohungen und Beleidigungen die Maßnahmen zu stören. Nachdem diese letztlich durchgesetzt werden konnten, ordnete der Richter die Ausnüchterung des Mannes im Gewahrsam an. Am heutigen Morgen wurde er von dort entlassen.

Verfassungswidriges Symbol angebracht,
Waldbrunn-Fussingen, Oberstraße,
Sonntag, 11.02.2024, 11:00 Uhr
Am Wochenende haben Unbekannte ein verfassungsfeindliches Symbol an eine leerstehende Gaststätte in Waldbrunn-Fussingen angebracht. Am Sonntagvormittag entdeckten Zeugen an einem Fenster des ehemaligen Lokals in der Oberstraße das mittels Klebeband und in Richtung der Straße angebrachte Symbol und unterrichteten die Polizei. Diese dokumentierte das strafbare Kennzeichen und entfernte es im Anschluss.
Die Kriminalpolizei in Limburg ermittelt nun und nimmt Hinweise zu dem Verursacher oder der Verursacherin unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

Bargeld, Schmuck, Uhren und Laptop entwendet,
Runkel-Schadeck, Am Dallenberg,
Sonntag, 11.02.2024, 00:30 Uhr
In den vergangenen Tagen sind Einbrecher in ein Einfamilienhaus in Runkel-Schadeck eingestiegen. Den Spuren am Tatort in der Straße "Am Dallenberg"
zu urteilen, verschafften sich die Unbekannten zu einem nicht näher bestimmbaren Zeitpunkt Zutritt in das Wohnhaus und durchsuchten diverse Räume im Erd- und Kellergeschoss, ehe sie unbemerkt mit Bargeld, Schmuck und Elektrogeräten als Diebesgut die Flucht antraten.
Die Kriminalpolizei in Limburg ermittelt und nimmt Hinweise zum Einbruch unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

Kellerverschläge aufgebrochen,
Elz, Staffeler Straße,
Donnerstag, 08.02.2024, 22:45 Uhr bis Freitag, 09.02.2024, 05:20 Uhr
In der Nacht zum Freitag wurden Einbrecher in einem Elzer Keller fündig. So hatten sich die Unbekannten unbemerkt in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Staffeler Straße begeben und von dort aus einen angrenzenden Keller betreten. Hier brachen sie mehrere Kellerverschläge auf und entwendeten aus diesen unter anderem Werkzeug, Uhren, Fernseher und Wein im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. Mit ihrer Beute suchten sie anschließend unbemerkt das Weite.
Die Kriminalpolizei in Limburg ermittelt und nimmt Hinweise zum Einbruch unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

Garagen und Aufenthaltsraum von Klinik geöffnet,
Hadamar, Mönchberg,
Samstag, 10.02.2024, 10:30 Uhr bis Sonntag, 11.02.2024, 10:30 Uhr
Am Wochenende brachen Unbekannte in mehrere Räumlichkeiten einer Klinik in Hadamar ein. Am Sonntagmorgen bemerkten Mitarbeiter der Klinik, dass in mehrere ausgelagerte Garagen sowie einen Aufenthaltsraum in der Straße "Mönchberg"
eingebrochen worden war. Die zur Spurensicherung gerufene Streife stellte vor Ort fest, dass die Unbekannten die elektrischen Sicherungen der Garagentore manipuliert hatten, um so in die Abstellräume einzudringen. Aus den Garagen und dem angrenzenden Aufenthaltsraum nahmen sie Bargeld sowie einen Industriestaubsauger an sich, entleerten den Inhalt von zwei Feuerlöschern und ergriffen sodann die Flucht. Der verursachte Schaden dürfte sich auf knapp 1.200 Euro, der Wert des Diebesguts auf bedeutend weniger, belaufen.
Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 entgegen.

Betrüger rufen Bürger aus dem Kreisgebiet an,
Limburg-Weilburg,
Montag, 12.02.2024
Im Laufe des Montags haben Betrüger mehrere Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Limburg-Weilburg kontaktiert und mit dem sogenannten "Schockanruf"
versucht, sie um ihr Erspartes zu bringen. Bei der genannten Masche wird den Angerufenen zum Beispiel vorgegaukelt, eine Angehörige oder ein Angehöriger habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem jemand zu Tode gekommen sei und müsse aufgrund dessen nun in Untersuchungshaft. Dies könne lediglich durch die Zahlung einer hohen Kaution abgewendet werden. So gelingt es den Tätern regelmäßig, die Angerufenen zur Übergabe der angeblichen Kaution zu bringen.
Einen solchen Anruf erhielten auch die Menschen aus Limburg und Umgebung. Die Kontaktierten verhielten sich in den bislang bekanntgewordenen Fällen vorbildlich, indem sie auflegten und die richtige Polizei informierten. So kam es glücklicherweise zu keinen Geldzahlungen.
Bei den "Schockanrufen" erzeugen die rhetorisch äußerst geschickt agierenden Kriminellen bedrohliche Szenarien, um an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Das Spiel mit den Emotionen dient nur einem Zweck - es soll die Opfer dazu veranlassen, ihre Skepsis zurückzustellen und den Betrügern auf den Leim zu gehen. Bei den Übergabemodalitäten sind der Phantasie der Täter keine Grenzen gesetzt. Grundsätzlich gilt: In Deutschland wird eine Behörde von Ihnen niemals eine Kautionszahlung per Telefon verlangen! Beenden Sie solche Gespräche immer sofort, legen Sie auf und wählen anschließend die 110. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen Klarheit bringen.

Betrunken gegen Bushaltestelle gefahren,
Elbtal-Hangenmeilingen, Ohlenrod,
Samstag, 10.02.2024, 23:35 Uhr
In der Nacht zum Sonntag ist ein alkoholisierter Autofahrer in Elbtal-Hangenmeilingen mit einer Bushaltestelle zusammengestoßen. Um 23:35 Uhr vernahmen Zeugen einen lauten Knall aus der Straße "Ohlenrod" und entdeckten dort einen grauen Polestar 2, der in einer Bushaltestelle steckte. Umgehend wurde die Polizei hinzugezogen, die vor Ort den unverletzten 52-jährigen Fahrer kontrollierte. Schnell wurde klar, dass der Mann erheblich unter dem Einfluss von Alkohol stand und aufgrund dessen von der Fahrbahn abgekommen und mit der Bushaltestelle kollidiert war. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Dies hatte für den Mann natürlich Konsequenzen in Form einer Blutentnahme und der Sicherstellung seines Führerscheins. Weiterhin muss er sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. Sein Pkw musste abgeschleppt werden.

Sonntag, den 11.02.2024

Körperverletzung
Limburg, Bahnhofsplatz
Samstag, 10.02.24, 18:30 Uhr
Der 45-jährige Geschädigte hatte zunächst ein verbale Auseinandersetzung mit mehreren Jugendlichen. Aus dieser Gruppe wurde der Geschädigte im Anschluss in den Rücken getreten. Dabei wurde der Geschädigte verletzt. Er selbst konnte keine Angaben zu dem Beschuldigten machen.
Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Schutzpolizei in Limburg unter 06431 9140 - 0 in Verbindung zu setzen.

Raub durch Gruppe Jugendlicher
Limburg, Güterplatz - ZOB Süd
Sonntag, 11.02.24, 00:25 Uhr
Dem 19-jährigen Geschädigten wurde durch eine Gruppe Jugendlicher die Geldbörse entrissen. Aus der Gruppe von ca. 8 Jugendlichen wurde der Geschädigte zuvor mit Fäusten ins Gesicht geschlagen. In der Geldbörse befanden sich mehrere Hundert Euro, ein Personalausweis und eine Bankkarte. Alle Täter sollen südländischer Herkunft sein und zwischen 14 und 19 Jahre alt sein.
Einer der Täter trug eine schwarze Kappe.
Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter 06431 9140 - 0 in Verbindung zu setzen.

Samstag, den 10.02.2024

Versuchter Wohnungseinbruch
Brechen, Amselweg
Fr., 09.02.2024, 14:00 Uhr - 19:45 Uhr
Unbekannte Täter versuchten zur Tatzeit in das Einfamilienhaus einzudringen.
Gegen 19:45 Uhr kamen die Bewohner des Einfamilienhauses im Amselweg nach Hause und stellten fest, dass unbekannte Täter versucht hatten, sich über die Terrasse Zutritt zum Wohnhaus zu verschaffen. Aufgrund getroffener Sicherheitsmaßnahmen schlug dieser Versuch jedoch fehl, so dass die Täter unverrichteter Dinge flüchteten. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000EUR. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der
06431-91400 in Verbindung zu setzen.

Verstoß gegen das Waffengesetz
Bad Camberg, Röntgenstraße
Fr., 09.02.2024, 19:52 Uhr
Jugendlicher schießt im Feld mit einer Schreckschusspistole mehrfach in die Luft. Am Freitagabend gingen mehrere Anrufe bei der Polizei ein, dass in der Feldgemarkung in Bad Camberg Schüsse gefallen seien. Daraufhin wurden mehrere Funkstreifen der Polizeistation in Limburg nach dort entsandt. Aufgrund von Zeugenbeobachtungen konnten zwei Jugendliche ermittelt werden, von denen ein 17-jähriger zugab, die Schreckschusswaffe illegal gekauft, geführt und damit geschossen zu haben. Die Waffe wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung durch Luftgewehr
Elz, Nassauischer Ring
Fr., 09.02.2024
Mit einem Luftgewehr wurde auf das Fenster im 1. OG eines Einfamilienhauses geschossen. Die Bewohner des Einfamilienhauses stellten am Abend des 09.02.2024 ein Loch im Rollladen eines Fensters im 1. Obergeschoss fest. Die hinzugerufene Streife konnte den Verdacht, dass es sich um ein Einschussloch, vermutlich eines Luftgewehrs handelt, bestätigen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der 06431-91400 in Verbindung zu setzen.

Nach Unfall weggefahren
Villmar, Johannes-Gutenberg-Straße
Fr., 09.02.2024, 23.25 Uhr
Am Freitagabend kam eine unbekannte Person mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn "Johannes-Gutenberg-Straße" ab und stieß gegen einen Stromverteilerkasten. Ein in unmittelbarer Nähe zum Unfallort wohnender Zeuge meldete der Polizei, dass er durch einen lauten Knall auf der Straße aufmerksam geworden sei. Er stellte kurz darauf fest, dass ein Stromverteilerkasten, der in der J.-Gutenberg-Straße montiert war, offenbar durch ein Kfz. massiv beschädigt wurde. Das verursachende Fahrzeug war nicht mehr zu sehen, allerdings frische Unfallspuren. Die Polizei konnte rekonstruieren, dass das unbekannte Fahrzeug offenbar den Struther Weg aus Fahrtrichtung Weilburger Straße in Richtung Sportplatz gefahren ist und in der Kurve in Richtung Ferdinand-Dirichs-Straße die Kontrolle verlor und gegen den Stromkasten fuhr. Die Störungszentrale wurde verständigt, der Kasten wird zeitnah instandgesetzt. Inwieweit Haushalte betroffen waren, ist nicht bekannt. Die Polizei Weilburg bittet um Hinweise auf das Unfallfahrzeug unter der 06471-93860.

Quelle: Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Teilen