15.05.2019

Benefizkonzert zu Gunsten des Löhnberger Demenzzentrums

Ein Abend voller Höhepunkte!

Foto: Lea Wagenbach und Clemens Pregardien und MGV „Frohe Stunde“

Am Samstag, 13. April 2019, fand das Benefizkonzert zu Gunsten des Löhnberger Demenzzentrums statt. Die Gemeinde Löhnberg war der Veranstalter, das Team vom Mehrgenerationenhaus hat die Bewirtung übernommen und für die musikalische Gestaltung war Dr. Jens Röth verantwortlich.

Schulchor eröffnet das Konzert
Eröffnet wurde das Konzert von dem Schulchor der Heinrich-von-Gagern-Schule unter der Leitung von Anna Fust. Der reine Mädchenchor gab drei Lieder zum Besten und erntete dafür reichlich Applaus von den Zuhörern.  Im Anschluss begrüßte Bürgermeister Dr. Frank Schmidt alle Anwesenden und freute sich, dass so viele den Weg in die Löhnberger Lilie gefunden haben. Er bedankte sich bei dem Schulchor „Hei-von-Ga“ für den gelungenen Auftakt, dem Musiklehrer der Schule Dr. Jens Röth, sowie dem Schulleiter Martin Schmidt, der Teil des CVJM Bläserchors Rechtenbach ist. Bürgermeister Schmidt freute sich unheimlich, dass vor einigen Jahren die Gemeindegremien einstimmig die Errichtung eines Demenzzentrums beschlossen haben. Löhnberg braucht solch eine Einrichtung für Menschen, die aktuell noch zuhause gepflegt werden. Diese Situation sei nicht nur für die Betroffenen schwierig, sondern ebenfalls für die Pflegenden, so Schmidt. Im alten Ortskern in der „Alten Schule“ entsteht derzeit ein Demenzzentrum mit zwölf Plätzen, um vor allem die pflegenden Angehörigen zu entlasten. In der Tagespflege für Demenzkranke können die Betroffenen von morgens bis nachmittags, ähnlich eines Kindergartens, betreut werden. Bürgermeister Schmidt und auch den gemeindlichen Gremien sei es äußerst wichtig, dass alte Menschen in Löhnberg älter werden können und dabei bestens versorgt sind. Die Bauarbeiten sind im vollen Gange und so war Bürgermeister Schmidt sofort begeistert, als Dr. Jens Röth mit der Idee des Benefizkonzerts zu diesen Gunsten auf ihn zukam.

Hochkarätiges Programm für den Abend
Der Lehrer, promovierte Musikwissenschaftler und Löhnberger Dr. Jens Röth leitet drei Chöre im Westerwald und ist auch als Juror im Chorwesen gefragt. Zudem hat er Publikationen von Kompositionen und Arrangements bei verschiedenen Musikverlagen herausgebracht. Das Programm für den Abend sei daher hochkarätig und die Akustik in der Lilie gut, so Schmidt. Zum Abschluss seiner Begrüßung überreichte Bürgermeister Schmidt ein Geschenk an Dr. Jens Röth und übergab das Wort an Karl-Heinz Schäfer, der im Namen des Vereinsrings Löhnberg, gekommen war. Der Vereinsring Löhnberg organisiert bereits seit vielen Jahren den Löhnberger Weihnachtsmarkt und gibt die Einnahmen für den guten Zweck in der Löhnberger Großgemeinde weiter. Der Vereinsring wird daher das Demenzzentrum mit EUR 500,- unterstützen. Auch der Erste Kreisbeigeordnete Jörg Sauer spendete EUR 100,-.

Foto: Lea Wagenbach und Clemens Pregardien und MGV „Frohe Stunde“

Der Männergesangverein „Eintracht“ Frickhofen e. V. machte mit knapp über 50 Sängern den Anfang.
Unter der bewährten Leitung von Dr. Jens Röth reicht ihr Repertoire von Werken der Renaissance, über Stücke der Romantik und der Moderne. Der Männerchor nimmt regelmäßig an nationalen und internationalen Wettbewerben teil und wird oft mit ersten Plätzen und Golddiplomen belohnt und so war es keine große Überraschung, dass der Chor mit seinen sechs Liedern das Publikum begeisterte. Sie sangen u. a. „Blauer Mond“, „Der Tambour“ und auch „You raise me up“ und ernteten dafür großen Applaus.

Der CVJM Bläserchor Rechtenbach wurde 1877 gegründet und ist damit der älteste Verein in Rechtenbach. Die Bläsergruppe, unter der Leitung von Andreas Nickel, war der Einladung für den guten Zweck, gerne gefolgt und zeigte anhand von fünf Liedern eindrucksvoll ihr Können. Auch die „Kammersingers“, bestehend aus Susanne Kassl, Monika Knöbl, Birgit Zipp und der Leiterin Ute Deißmann-Hauser sangen drei Lieder.

Klavier-Klarinetten-Duo
Im Anschluss durfte sich das Publikum auf das Klavier-Klarinetten-Duo, bestehend aus Lea Wagenbach und Clemens Pregardien, freuen. Die beiden Schüler des Musikgymnasiums Montabaur haben sich für den Landesentscheid „Jugend musiziert“ in Rheinland-Pfalz mit der Höchstpunktzahl qualifiziert und spielten höchst eindrucksvoll und unter reichlich Applaus zwei Lieder plus zwei Zugaben.

Foto: Lea Wagenbach und Clemens Pregardien und MGV „Frohe Stunde“

Christina Kassl (Mezzosopran) trat, zusammen mit ihrem Vater Dr. Jens Röth (am Piano) auf.
Sie sang ein Opernlied von Allessandro Scarlatti und das Lied „I feel pretty“ aus der West Side Story. Nach begeistertem Applaus gaben die Beiden noch eine Zugabe von Schubert.

Männerchor „Frohe Stunde“
Zu guter Letzt präsentierte der Männerchor „Frohe Stunde“ aus Weroth, der 1900 gegründet wurde, sein Können. Musikalischer Leiter ist seit 1994 ebenfalls Dr. Jens Röth. Seinen Fähigkeiten als erfolgreicher Arrangeur und Komponisten, sowie Chorleiter und Juror, ist der Erfolg der letzten Jahre zu verdanken. Der Chor nimmt regelmäßig sehr erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil (als Gewinner diverser Silber- und Golddiplome). Der Chor, mit seinen 42 Mitgliedern, gab sechs Lieder zum Besten. So ging es in den ersten beiden Liedern um die Liebe, dann um den betrunkenen Seemann in „What shall we do with the drunken Sailor“, um „La Cuccaracha“ – die Küchenschabe - und den Abschluss bildete ein, nicht ganz ernst gemeintes Medley über Amadeus. Die Männer zeigten mit der Musikauswahl ihr breit gefächertes Können und begeisterten damit das Publikum.

Zuhörer waren beeindruckt
Das Konzert dauerte ca. 2,5 Stunden und alle Zuhörer waren durchweg beeindruckt von den unterschiedlichen Künstlern. Der große Saal der Löhnberger Lilie war bis auf den letzten Platz gefüllt und so blicken wir auf ein tolles Konzert zurück. Wir freuen uns sehr, dass Spenden in Höhe von knapp EUR 2000,- zusammengekommen sind. Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei allen Beteiligten, allen voran Dr. Jens Röth, für das gelungene Konzert bedanken und freuen uns, dass wir eine beachtliche Summe an das Demenzzentrum weitergeben können.

Quelle: Gemeinde Löhnberg


TOP Nachrichten

Mehrwert-Partner

Wohnambiente Runkel - Herr Wolfgang Quaschinski
Antiquitäten

 

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 5 % Nachlass auf das gesamte Sortiment.

Veranstaltung

Matinée: Theodor Fontane
Bergbau- und Stadtmuseum | So, 26.5.2019 11:00 Uhr

Die Residenz-Buchhandlung Weilburg lädt am Sonntag, 26. Mai, um 11 Uhr im Bergbau- und Stadtmuseum zur Matinée „Theodor Fontane“, ein.

In diesem Jahr hätte der deutsche Schriftsteller seinen 200. Geburtstag gefeiert. Der Eintritt kostet fünf Euro.

Anmeldungen sind unter Telefon 06471-30024 und per E-Mail an möglich.

Bildergalerie

25. KLA-Weinfest in Weilburg, Samstag
18.05.2019 | 60 Fotos

Gewinnspiel

1 X 2 Freikarten für Astrid North

www.oberlahn.de und LindenCult verlosen 1X2 Freikarten für "Astrid North" am 15.06.2019 um 20:00 Uhr im Lindenhof, Weilburg-Hasselbach.

 

 

 

Der Gewinner wird per E-Mail am Donnerstag, den 06.06.2019 benachrichtigt. 

 


Wie es geht?

Einfach die Gewinnfrage beantworten, das Formular ausfüllen und abschicken. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 05.06.2019

Mehrwert-Veranstaltung

Open Air Konzert live in Weilburg: YouTube-Stars "Die Lochis", Pop-Rapper "Kayef" und Songwriter Jannik Brunke
Festplatz Hainallee Weilburg | Freitag, 9.8.2019 18:00 Uhr

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten in den Filialen der Kreissparkasse Weilburg Tickets mit 10% Rabatt und zahlen statt 41,- Euro nur 36,- Euro. Kontingent begrenzt!