14.02.2020

B 49

Ersatzneubau Hochstraße und Taubensteinbrücke Wetzlar

Musterbild Foto:

Als wichtige Verbindung zwischen den Großräumen Koblenz und Wetzlar-Gießen-Marburg hat die Bundesstraße 49 eine hohe Bedeutung für die gesamte Region.

Ersatz der etwa einen Kilometer langen Wetzlarer Hochstraße
Neben dem vierstreifigen Ausbau zwischen Limburg und Wetzlar gibt es noch ein weiteres, innerstädtisches Planungsprojekt dieser bedeutsamen Ost-West-Verbindung: Der Ersatz der etwa einen Kilometer langen Wetzlarer Hochstraße sowie weiterer Brücken der B 49 zwischen den Anschlussstellen Wetzlar-Dalheim und Wetzlar-Garbenheim.

Verschiedene Varianten für eine Verlegung der B 49
Hessen Mobil untersucht hierfür unterschiedliche Möglichkeiten für einen Ersatzbau in Wetzlar sowie weitere Varianten für eine Verlegung der B 49. Jetzt läuft die Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dem Straßenbaulastträger der B 49. Alle Beteiligten nehmen die Entscheidung für eine Vorzugsvariante, die in der folgenden Planungsphase detaillierter untersucht und ausgearbeitet wird, sehr ernst. Es gilt, verschiedene Varianten sorgfältig nach der verkehrlichen Wirkung, der Wirtschaftlichkeit, der städtebaulichen Wirkung sowie den Belangen für Mensch und Natur zu bewerten und abzuwägen. Eine wegweisende Entscheidung für die kommenden Jahrzehnte, die die insgesamt beste Lösung für Alle bietet.

Und gleichzeitig drängt die Zeit.
Die Bauwerke der B 49 zwischen den Anschlussstellen Wetzlar-Dalheim und Wetzlar-Garbenheim weisen statische und konstruktive Defizite auf und können somit längerfristig die zukünftigen Verkehre nicht mehr aufnehmen.

Ersatz des gesamten Brückenzuges
Hessen Mobil untersucht im Auftrag des BMVI technische Möglichkeiten, wie dieser Ersatz des gesamten Brückenzuges realisiert werden kann. Mit Beginn der Abbrucharbeiten an der Brücke, aber spätestens ab Ende 2027, wird eine Umleitung des Durchgangsverkehrs über das Bestandsnetz der A 45, A 480 und B 277 eingerichtet werden. Denn die Hochstraße besteht aus einem einzigen Bauwerk und kann nur als Ganzes zurückgebaut werden. Für den gesamten Bauzeitraum muss die B 49 in Wetzlar abschnittsweise voll gesperrt werden. Ein Ersatz der Hochstraße ohne Veränderung der Bestandstrasse erweist sich zudem wegen des neuen erforderlichen breiteren Querschnitts, der auch künftig erforderlichen Aufrechterhaltung der Anschlussstelle Wetzlar-Mitte und der dichten Bebauung als äußerst schwierig. Außerdem müssen die Flüsse Lahn und Dill sowie mehrere Bahnanlagen beachtet werden.

Dauerhafte Verlegung der B 49 als Umfahrung über die A 480 und die A 45
Deshalb wird neben dem aktuellen Verlauf durch die Stadt Wetzlar auch alternativ eine dauerhafte Verlegung der B 49 als Umfahrung über die A 480 und die A 45 untersucht. Dabei ist es das Ziel, für die Stadt Wetzlar und die Region die beste Variante der B 49 zu finden, die sowohl den überregionalen als auch den regionalen Verkehr bestmöglich leitet. Die Betrachtung der aus fachlicher Sicht in Frage kommenden Varianten ist außerdem im Hinblick auf das später erforderliche Baurechtsverfahren zwingend erforderlich. Hessen Mobil hat weit mehr Varianten untersucht, aber nach einer ersten Bewertung vier Varianten einer vertieften Prüfung unterzogen:

Der Ersatz im Bestandskorridor als Brücke entlang des derzeitigen Streckenverlaufs der B 49 unter Berücksichtigung des aktuellen Regelwerks, insbesondere hinsichtlich des Fahrbahnquerschnitts.

Drei Varianten
Allen drei folgenden Varianten ist gemein, dass sie ab der Anschlussstelle Aßlar der A 480 die bestehenden Bundesfernstraßen nutzen. Die Route verläuft ab der Anschlussstelle Aßlar über die A 480 bis zum Wetzlarer Kreuz und weiter über die A 45 zur Anschlussstelle Wetzlar Ost. Für die Strecke zwischen der heutigen B 49 bei Wetzlar-Dalheim und der Anschlussstelle Aßlar gibt es dabei drei mögliche Varianten:

eine verlegte B 49 als östliche Umfahrung Wetzlar-Dalheims zwischen der B49-Anschlussstelle Wetzlar-Dalheim und der A480-Anschlussstelle Aßlar („Dillfeld-Umfahrung“)        

oder

eine verlegte B 49 als westliche Umfahrung Wetzlar-Dalheims im Einschnitt zwischen einer neuen Anschlussstelle bei Altenberg und der Anschlussstelle Aßlar        

oder

eine verlegte B 49 als westliche Umfahrung Wetzlar-Dalheims („Dalheim-Umfahrung“) im Tunnel zwischen einer neuen Anschlussstelle bei Altenberg und der Anschlussstelle Aßlar.

Bei diesen drei Varianten wird die Wetzlarer Innenstadt über den Neubau von Stadtzubringern auf oder nahe der alten Trasse der B 49 angebunden.

Bürgerveranstaltung geplant
Hessen Mobil wird die Bürgerinnen und Bürger in der Region im weiteren Planungsverlauf aktuell und ausführlich informieren sowie über die formelle Beteiligung hinaus in den Prozess einbeziehen. Hierzu ist eine Bürgerveranstaltung geplant, in deren Rahmen sich alle Interessierten umfassend über das Verfahren und die untersuchten Varianten informieren können. Ein genauer Termin wird in Kürze mit der Stadt Wetzlar abgestimmt und bekanntgegeben.

Weitere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie unter www.mobil.hessen.de/B49_Hochstraße_Wetzlar

Mehr über Hessen Mobil finden Sie unter www.mobil.hessen.de und www.verkehrsservice.hessen.de

Quelle: Hessen Mobil

Teilen


TOP Nachrichten

Mehrwert-Partner

Hair Fashion
Bernd Nickel

Gegen Vorlage Ihrer roten SparkassenCard erhalten Kunden der Kreissparkasse Weilburg 10 % Rabatt auf alle SpeedBronzer-Anwendungen, alle Fish Spa-Anwendungen und auf alle NuSkin-Anwendungen und –produkte.

Veranstaltung

Kinderfasching Obershausen
Dorfgemeinschaftshaus Obershausen | Mo, 24.2.2020 14:11 Uhr bis 17:31 Uhr

25 Jahre Obershäuser Karnevalsgeschichte
Es war einmal... so fangen gewöhnlich alle Märchen an. Unser Märchen aber fängt ganz anders an; vermutlich, weil es gar kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte ist!
Bei uns heißt es nämlich: vor genau 25 Jahren...
Vor genau 25 Jahren, da war Helmut Kohl Bundeskanzler. Vor genau 25 Jahren wurde Borussia Dortmund Deutscher Meister und Michael Schuhmacher Formel 1 Weltmeister.
Das alles mag ja ganz interessant gewesen sein, im Kallenbachtal jedoch interessierte man sich vielmehr für folgendes Ereignis:
Vor genau 25 Jahren gab es im netten Örtchen Löhnberg an der Lahn einen kleinen Tanzmajor. Dieser kleiner Tanzmajor - nennen wir ihn Jörg - hatte eine Mission! Als bester Tanzmajor seines Jahrgangs und als großer Faschingsnarr wollte er hinaus in die große Welt, um der Welt zu zeigen, wie man richtig Fasching feiert! Und so kam er - vor genau 25 Jahren - in das beschaulich-idyllische Obershausen. Dort fand er nicht nur die Liebe seines Lebens, mit der er eine Familie gründete, sondern auch genügend Närrinnen und Narren, um seine Mission zu erfüllen. Quasi aus dem Nichts heraus und mit Nichts in der Hand veranstalteten der kleine Tanzmajor mit seiner Carmen und einer Handvoll Obershäuser Narren eine erste Obershäuser Faschingssitzung wie das ganze Kallenbachtal es noch nicht erlebt hatte. Und was vor 25 Jahren begann, setzt sich bis heute fort, entwickelt sich immer weiter und macht richtig Laune - nicht nur dem kleinen Tanzmajor, sondern dem etwas später gegründeten Karnevalsverein Ukamamba, dem ganzen Dorf und der ganzen Gemeinde! In diesem Jahr sind alle Narren, Freunde, Fans und alle, die einfach gerne Spaß haben herzlich eingeladen zu den Großen Jubiläumssitzungen am
Rosenmontag ab 14.11 Uhr auch Kinderfasching gefeiert, zu dem wir alle kleinen Faschingsfreunde wie immer herzlich begrüßen!

Bildergalerie

Faschingsumzug und After Party Merenberg
16.02.2020 | 871 Fotos

Gewinnspiel

Kino Weilburg - Gewinnspiel

Das Delphi Filmtheater Weilburg verlost zwei Freikarten für einen Film Ihrer Wahl (Aufpreis bei 3D-Filmen).



 

Mehrwert-Veranstaltung

Ritterspiele in Freienfels
Ritterspielgelände Freienfels | Freitag, 1.5.2020

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten auf dem Kontoauszug April einen GUTSCHEIN im Wert von 2 EURO. Dieser wird einmalig auf das Eintrittsgeld angerechnet und kann nicht mit anderen Ermäßigungen kombiniert werden (es kann nur eine Ermäßigung pro Person genutzt werden). Diesen Rabatt gibt es auch im Vorverkauf über ADticket - reservix. Bitte bringen Sie den Kontoauszug als Nachweis zum Einlass mit.