30.04.2023

Fahrphysik ganz genau kennen- und spüren lernen beim Fahrsicherheitstraining !

Kursteilnehmer und von links: Trainer Knut Tamme, Christine Zips Vorsitzende Pro Polizei Weilburg e.V., 7.v.links Peter Ehrlich, 9.v.links Jeanette Cologna, rechts Trainer Gerhard Leist

Ausgerichtet von der Kreisverkehrswacht Limburg-Weilburg e.V. und dem Verein „Pro Polizei Weilburg e.V.“ konnten Interessierte am Fahrsicherheitstraining die Fahrphysik ganz genau kennen- und spüren lernen.

Fahrsicherheitstraining? Braucht man das, wenn man den Führerschein gerade erst gemacht hat oder ihn schon ganz lange hat  JA – ein ganz klares JA!

Ein/e Fahranfänger/in hat noch nicht die Erfahrung und ist überwiegend mit dem Neuen Erlebnis des Fahrens beschäftigt, während die/der kilometererfahrene Verkehrsteilnehmer/in sich die ein oder andere Nachlässigkeit eingesteht. Und so fanden sich die unterschiedlichsten Erwartungen am Kursbeginn zusammen, welches auf dem Fahrtrainingszentrum der Polizei Hessen (FTZ) stattfinden konnte. Durch die freundliche Unterstützung des gemeinnützigen Vereins „Pro Polizei Weilburg e.V.“, welcher 2007 gegründet wurde, konnte mit einem deutlich ermäßigten Kurspreis rund 20 Teilnehmer/innen von der ersten Vorsitzenden Christine Zips begrüßt werden. Das Fahrsicherheitstraining kann seit 2004 für PKWs auf dem ehemaligen Militärgelände nähe der Hühnerkirche an der Bundesstraße 417 stattfinden. Die Kreisverkehrswacht bot mit diesem Kurs ein extrem intensives Erleben der Fahrphysik.

Das richtige Sitzen im Fahrzeug, die richtigen Abstände, Gelenkwinkel und Handhaltungen können über Leben oder Tod entscheiden, so Fahrtrainer Knut Tamme – die Sicherheitsgurte gehören erst verpflichtend seit 1976 in Deutschland zur Verkehrsteilnahme und auch diese müssen korrekt angelegt werden, um ihrer Aufgabe nachkommen zu können.

Aufmerksamkeit auf einem Höchststand
Gerhard Leist und Knut Tamme haben es in ihrer eigenen ganz besonders aufmerksamen und begeisternden Art verstanden, die Aufmerksamkeit auf einem Höchststand zu halten. Ging es noch mit 30 km/h über den landschaftlich herrlich gelegenen Platz zum ersten Bremsvergleich, passte sich der Adrenalinspiegel den Geschwindigkeiten und gestellten Aufgaben an. Bei einer Vollbremsung, einer Gefahrenbremsung wirken ganz andere Kräfte auf Fahrzeug und Insassen als beim gemütlichen Dahinreisen. Dass ein Fahrzeug auch beim Ausweichen aus hohen Geschwindigkeiten beherrschbar bleiben kann, das durften die Teilnehmer/innen an der nächsten Station erfahren – und spüren.

Die Fahrphysik und ihre Tücken kamen bei der Unter- und Übersteuerung auf nasser Kreisfahrbahn zum Tragen, nachdem das Handling des Wagens geübt wurde, welches früher eher als Slalomfahren bekannt war. Das Bremsverhalten auf unterschiedlich griffigen Untergründen ist nicht nur im Winter ein Thema, welches exemplarisch auf der Gleitfläche erprobt wurde.

Wer sich für die Arbeit von Pro Polizei e.V. Weilburg oder der Kreisverkehrswacht Limburg-Weilburg e.V. interessiert, ist herzlich eingeladen, sich auf den jeweiligen Webseiten zu informieren: http://www.propolizei-weilburg.de/ und https://www.kreisverkehrswacht-limburg-weilburg.de/

War es beim einen ein Geschenk zum bestandenen Führerschein oder beim anderen das Gefühl, jetzt den richtigen Zeitpunkt für den Kurs gewählt zu haben, so waren sich alle einig, dass dieser Tag – bei herrlichem Frühlingswetter – ein voller Erfolg war. Der Applaus und die lieben Dankesworte der Teilnehmer/innen bei der Überreichung der Teilnehmerbescheinigungen waren ein deutliches Zeichen.

A© Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

FOTO-EHRLICH.de · BrachinaImagePress.de
Peter Ehrlich · Friedrichstraße 4 · 65611 Niederbrechen
0 64 38 / 83 67 53
[TeleFON]  |  0 64 38 / 83 67 54 [TeleFAX]  |  0 170 / 3 04 22 22 [Mobil]

Quelle: Pro Polizei Weilburg e.V.

Teilen


TOP Nachrichten

TOP Firmen für Sie

Veranstaltung

Europa-Quiz
Schloss Mengerskirchen | Do, 23.5.2024 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr

10 mal 5 Tage quer durch Europa gewinnen!
Testet in Zweierteams euer Europawissen und gewinnt mit etwas Glück Interrail-Tickets als Hauptgewinn!
Die aktive Teilnahme am Quiz ist für Jugendliche von 16 bis 20 Jahren offen.
Zuschauen und mitfiebern dürfen natürlich alle!
Für die Teilnahme benötigt jedes Team ein Handy oder Tablet mit der kostenlosen App Kahoot.
Ihr bekommt mehrere Antwortmöglichkeiten und könnt euch als Team für eine Lösung entscheiden. Zum Schluss werden die Gewinnerteams ausgewertet. Aber auch auf alle anderen wartet noch ein Preis!
Anmeldung an amt@vielfalt-westerwald.de
____________________________
Die Aktion wird im Rahmen des Bundesprogramms
„Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFZA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autor:innen die Verantwortung.

Bildergalerie

Weilburger Weinfest mit der Gruppe Inside Out
19.05.2024 | 64 Fotos