25.03.2021

17. Hessischer Gestaltungspreis ausgeschrieben

Kreative Handwerker aus Hessen gesucht

Die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern hat den 17. Hessischen Gestaltungspreis ausgeschrieben. Die Ausschreibung wurde aufgrund der Coronapandemie auf dieses Jahr verschoben.

Arbeiten von hessischen Handwerkern, die sich durch ihre besondere Gestaltungskompetenz hervorheben
Der Hessische Gestaltungspreis prämiert Arbeiten von hessischen Handwerkern, die sich durch ihre besondere Gestaltungskompetenz hervorheben. Gefragt sind innovative Objekte, die zukunftsweisende Ideen umsetzen sowie material- und funktionsgerecht gefertigt sind. Die teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch mit.

Hochwertige berufliche Aus- und Weiterbildung
„Die Meisterbetriebe in Deutschland stehen für hohe Qualität, für verantwortungsvolles Unternehmertum, für Tradition, Zukunft und regionale Verbundenheit. Sie tragen durch eine hochwertige berufliche Aus- und Weiterbildung maßgeblich zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses bei. Der Hessische Gestaltungspreis würdigt die Bedeutung des ehrbaren deutschen Handwerks als wichtigen Teil des kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens in Hessen und ist zusätzlich eine großartige Motivationsspritze für den Handwerker Nachwuchs“, so Willsch.

Dotiert ist der 17. Hessische Gestaltungspreis mit insgesamt 10.000 Euro.
Er wird in den vier Kategorien „Möbel und Skulpturen“, „Wohnen und Leben“, Mode und Accessoires“ sowie „Schmuck und Gerät“ (je 2.000 Euro) vergeben. Zur Nachwuchsförderung werden zudem ein Gesellenpreis und ein Nachwuchspreis in Höhe von je 1.000 Euro vergeben. Die eingereichten Arbeiten werden von einer unabhängigen Jury nach den Kriterien Gestaltung, material- und funktionsgerechte Ausführung und zukunftsweisende Idee bewertet.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2021.
Bereits im vergangenen Jahr eingereichte Bewerbungsunterlagen behalten ihre Gültigkeit. Teilnahmeberechtigt sind Handwerker, die einen Gesellenbrief in einem Handwerk erworben haben und selbstständig einen bei den hessischen Handwerkskammern eingetragenen Betrieb führen oder angestellt sind. Zugelassen sind zudem Handwerker, die selbstständig in Hessen sind, eine Qualifikation erworben haben, die die Eintragung in die Handwerksrolle ermöglicht oder Mitglied des Berufsverbandes angewandte Kunst Hessen e.V. oder des Bundesverbandes Kunsthandwerk sind. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Feierstunde Anfang September in Kassel.

Weitere Informationen, Ausschreibung und Bewerbung unter:
www.gestaltungspreis-hessen.de.

Quelle: Klaus-Peter Willsch MdB

Teilen


TOP Nachrichten

Weiterhin für Sie da

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

Reiterhof Schampemühle
Frau Birgit Bartels

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 5% Rabatt auf die ersten 8 Reitstunden.