29.05.2024

Landrat Köberle übergibt Förderbescheid:

Gerätewagen für Feuerwehr Elbtal

Übergabe der Förderbescheide am Rathaus in Dorchheim (von links): Stefan Grösch, Dr. Sonja Leischner, Irmgard Claudi, Christof Weier, Marius Burkhard, Erster Beigeordneter Joachim Bäcker, Thomas Fröhlich (Vorsitzender der Gemeindevertretung), Landrat Michael Köberle, Jürgen Rörig, Torsten Schermuly, Stefan Weimar und Uwe Jung. Foto: Landkreis Limburg-Weilburg

Landrat Michael Köberle hat dem Ersten Beigeordneten der Gemeinde Elbtal, Joachim Bäcker, einen Förderbescheid aus der Säule B des Zukunftsfonds übergeben. Mit 75.000 Euro fördert der Landkreis Limburg-Weilburg die Anschaffung eines Gerätewagens Logistik für die Feuerwehr Elbtal.

Gemeinde Elbtal in die Gefährdungsstufe B3 eingestuft
„Der Entwurf eines Bedarfs- und Entwicklungsplans für die Feuerwehr Elbtal wurde auf Grundlage des Hessischen Gesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz sowie der daraus abgeleiteten Verordnungen und Erlasse, wie der Feuerwehr-Organisationsverordnung, erstellt. Daraus ergibt sich, dass die Gemeinde Elbtal in die Gefährdungsstufe B3 eingestuft wurde. Gemäß den Vorgaben dieser Gefährdungsstufe B3 ist ein Gerätewagen Logistik vorzuhalten. Das im Einsatz befindliche Fahrzeug mit Baujahr 1993 wurde seinerzeit in Eigenleistung umgebaut.

Neuanschaffung ist Teil des Bedarfs- und Entwicklungsplans
Für dieses 30 Jahre alte Fahrzeug gibt es schon seit einiger Zeit Probleme bei der Ersatzteilbeschaffung. Die nun geplante Neuanschaffung ist Teil des Bedarfs- und Entwicklungsplans. Aus diesen Gründen soll jetzt zeitnah der vorhandene und selbst umgebaute Gerätewagen Logistik ausgetauscht werden. Hierzu wurden durch den Gemeindebrandinspektor beziehungsweise den Feuerwehrausschuss diverse Gespräche im Vorfeld geführt. Es ist beabsichtigt, einen neuen Gerätewagen Logistik anzuschaffen und das Trägerfahrzeug den Anforderungen entsprechend um- beziehungsweise aufzubauen“, erläuterte der Erste Beigeordnete Bäcker.

Auszahlung der Zuschüsse aus der Säule E des Zukunftsfonds
Zudem hat der Kreisausschuss die Auszahlung der Zuschüsse aus der Säule E des Zukunftsfonds an die Vereine für das Jahr 2023 beschlossen. Für die Gemeinde Elbtal ergibt sich eine Gesamtfördersumme in Höhe von 4.679 Euro. Bedacht werden der FSV Hangenmeilingen für Trainingshilfen, die Sportfreunde Dorchheim für den Austausch der Eingangstür am Sportheim sowie der Musikverein Elbtal-Musikanten für Vereinsuniformen.

Einrichtung des Zukunftsfonds Limburg-Weilburg – Stark und Innovativ –
Auf Initiative von Landrat Michael Köberle hat der Kreistag die Einrichtung des Zukunftsfonds Limburg-Weilburg – Stark und Innovativ – beschlossen. Ziel des Fonds ist die Stärkung der ländlichen Regionen des Landkreises Limburg-Weilburg im Hinblick auf Infrastruktur und Mobilität, insbesondere für ältere Menschen. Hierzu zählen auch die Förderung und Ausbildung im kommunalen Brandschutz sowie der in den Fokus rückende Klimaschutz. Der Fonds besteht aus insgesamt fünf Säulen. Säule A beschäftigt sich mit preisgünstigem Wohnraum und setzt auf das von 2017 bis 2020 laufende Programm des Landkreises zur Errichtung von preisgünstigem Wohnungsbau mit 1,2 Millionen Euro pro Jahr – also 4,8 Millionen Euro insgesamt – auf. Danach wurde für die Säule A jährlich eine Million Euro im Haushalt eingestellt. In Säule B wird die kommunale Infrastruktur, unter anderem Sammeltaxi, Radverkehrsnetze, Breitband, Revitalisierung von Ortskernen, Sanierung von Bausubstanzen, ortsbildgerechte gestalterische Maßnahmen und soziale Einrichtungen (Kinderbetreuung etc.), mit jährlich 1,9 Millionen Euro gefördert. 135.000 Euro stehen für Säule C bereit, womit der kommunale Brandschutz unterstützt werden soll. 300.000 Euro stehen ferner in Säule D für den kommunalen Klimaschutz und entsprechende Nachhaltigkeitsprojekte zur Verfügung. Die zusätzlich aufgelegte Säule E zur Förderung der Vereine wurde ausgestattet mit 1,75 Millionen Euro.

Quelle: Landkreis Limburg-Weilburg (jk)

Teilen


TOP Nachrichten

TOP Firmen für Sie

Veranstaltung

WissensWerkstatt für Kinder
Limburger Stadthalle (Clubebene) | Sa, 22.6.2024 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Das Römermuseum Saalburg ist zu Gast in der WissensWerkstatt für Kinder; Miriam Kannler, Archäologin, bringt das Thema „Als die Römer frech geworden…zogen sie nach Deutschlands Norden!“ mit.

Samstag, 27. Januar 2024
Am Samstag, 27. Januar 2024, veranstaltet der Lions Club Limburg Mittellahn gemeinsam mit dem Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg und der Stadtjugendpflege Limburg in der Limburger Stadthalle (Clubebene) von 11 bis 12 Uhr die nächste Vorlesung der WissensWerkstatt für Kinder.

In einer Reise durch die Zeit
Fast alle kennen die Römer aus den lustigen Comics und Filmen über Asterix und Obelix, aber die Römer waren vor 2.000 Jahren auch hier im heutigen Deutschland. Doch woher kamen sie, wie sahen sie aus und wie lebten sie? Und wer oder was war der Limes? Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen werden die jungen Forscherinnen und Forscher gemeinsam mit Miriam Kannler in einer Reise durch die Zeit auf den Grund gehen.

Eingeladen sind alle Kinder von acht bis zwölf Jahren, egal auf welche Schule sie gehen!

Wichtig für das laufende Semester der WissensWerkstatt:
Eine vorherige Anmeldung einzelner Kinder ist NICHT mehr erforderlich!
Nur Gruppen ab zehn Personen müssen vorher beim Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg angemeldet werden: Telefon: 06431-296-118, Mail: jbw@limburg-weilburg.de !
Insgesamt bietet die WissensWerkstatt für Kinder erneut sechs Vorlesungen bis zu den Sommerferien 2024 an.

Diplom
Nach dem Besuch von jeweils sechs Veranstaltungen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein „Diplom“, ein T-Shirt von Claudius Clever, und die eine oder andere Überraschung wartet auch noch! Der Eintritt zu den „Vorlesungen“ ist frei.
Die Veranstalter freuen sich, wenn Eltern, Großeltern oder Bekannte die Kinder zur Limburger Stadthalle bringen. Während der WissensWerkstatt haben die Erwachsenen frei.
Kinder, die zum wiederholten Mal mitmachen wollen, bitte den Studentenausweis mitbringen!

Folgende weitere Termine und Themen erwarten die Kinder bis Juni 2024:

Samstag, 9. März 2024:
„Wie schließt man Frieden? Von der Schwierigkeit, einander die Hände zu reichen“
Dozentin: Prof. Nicole Deitelhoff, Politikwissenschaftlerin, Hochschullehrerin und Leiterin des Leibnitz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Frankfurt am Main

Samstag, 25. Mai 2024:
„In der Ruhe liegt die Kraft – was, wenn’s mal zu stressig wird?“
Dozentin: Julia Steul, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Limburg

Samstag, 22. Juni 2024:
„Wie funktioniert ein Flughafen“
Dozent: Frank Bauer, Deutsche Lufthansa, Leiter Konzerncontrolling

Die Vorlesungen dauern jeweils von 11 bis 12 Uhr!

Nähere Informationen finden sich auch auf der Homepage des Jugendbildungswerkes Limburg-Weilburg: www.das-jbw.de

Bildergalerie

in Sachen KUNST unterwegs zu JANOSCH
09.06.2024 | 42 Fotos