09.06.2021

Achtung: Phishing-Betrüger!

Kunden telefonisch zur Reaktivierung ihrer pushTAN-App aufgefordert

Foto: Pixabay

Aktuell kommt es zu betrügerischen Telefonanrufen bei Kunden durch vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter. Sofern Sie das pushTAN-Verfahren nutzen, werden Sie dabei aufgefordert, Ihre pushTAN-Registrierung im Online-Banking zurückzusetzen.

Betrügerische E-Mail im Namen der Sparkasse mit einem entsprechenden Link
Zudem wird Ihnen am Telefon ein Link genannt oder Sie erhalten eine betrügerische E-Mail im Namen der Sparkasse mit einem entsprechenden Link, der Sie auf eine betrügerische Web-Seite (Phishing-Seite) führt. Hier sollen Sie die im Zuge der Rücksetzung erhaltenen neuen pushTAN-Registrierungsdaten eingeben.

VORSICHT:
Bitte geben Sie keine Daten auf der Phishing-Seite ein. Ihre Daten könnten ansonsten von Betrügern missbraucht werden. Hierdurch kann es z. B. zu betrügerischen Online-Banking-Überweisungen in Ihrem Namen kommen.
Nach den vorliegenden Erkenntnissen erfolgen diese Anrufe immer nur dann, wenn Sie im Vorfeld bereits Ihre Online-Banking-Zugangsdaten und weitere persönliche Daten unwissentlich auf einer Phishing-Seite eingegeben haben. Dies kann u. U. auch bereits einige Tage oder Wochen zurückliegen.

Umgehend bzgl. der Sperrung Ihres Online-Banking-Zugangs bei Ihrer Sparkasse melden
Das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe warnt darum dringend vor diesen betrügerischen Anrufen. Sofern Sie einen solchen Anruf erhalten haben, melden Sie sich bitte in jedem Fall umgehend bzgl. der Sperrung Ihres Online-Banking-Zugangs bei Ihrer Sparkasse. Dies gilt selbst dann, wenn Sie die geforderten pushTAN-Registrierungsdaten nicht eingegeben haben.

Quelle: S-CERT Info

Teilen


TOP Nachrichten

Weiterhin für Sie da

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

Emler & Kohlhauer Haustechnik
Inh. A. Emler

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer Sparkassencard 10 % Rabatt auf die jährliche Wartung Ihrer Heizungsanlage sowie 1x jährlich 10 % Nachlass auf Materialkosten.