04.08.2022

33 Jahre am Gymnasium Philippinum

Michael Glotzbach in den Ruhestand verabschiedet

Verabschiedung von Michael Glotzbach Foto: Frank Bröckl

Nach 33jähriger Tätigkeit am Gymnasium Philippinum wurde Musiklehrer Michael Glotzbach am Ende des Schuljahres im Musikbau der Schule in feierlichem Rahmen in den Ruhestand verabschiedet.

Er hat die Gabe Schüler/innen zu Höchstleistungen zu motivieren
„Du warst kein Leichtmatrose. Den Tanker Philippinum hast du im Nu in ein Kreuzfahrtschiff mit Showbühne verwandelt“, so Schulleiter Stefan Ketter in seiner Würdigung der Verdienste Michael Glotzbachs. Dieser habe die besondere Gabe Schülerinnen und Schüler zu musikalischen Höchstleistungen und zu außergewöhnlichen Anstrengungen weit über den normalen Schulalltag hinaus zu motivieren. Ablesen ließe sich das unter anderem an deren begeisterten „Glotzi, Glotzi“-Rufen nach jedem der drei bis vier Musikprojekte, die Glotzbach pro Schuljahr initiiert und durchgeführt habe

Foto: Frank Bröckl

Ein Glanzlicht mit einer Strahlkraft weit über Weilburg hinaus
Sein Wechsel 1989 von einer Privatschule an das Philippinum sei ein Glücksfall gewesen. „Jede Aufführung unter deiner Leitung war ein Glanzlicht mit einer Strahlkraft weit über Weilburg hinaus. Du hast unsere Schule zu einer Leuchtturmschule mit Schwerpunkt Musik gemacht“, so Stefan Ketter weiter. Er betonte, dass gerade der Gesang und die Musik in höchstem Maße identitätsstiftend für eine Schule seien. Mit der Errichtung des im Jahr 2018 eingeweihten Musikbaus habe sich kurz vor dem Ruhestand noch ein lang gehegter Wunsch Glotzbachs erfüllt. „Eigentlich müsste man dir vor dem Musikgebäude ein Denkmal errichten oder das Gebäude in Glotzi-Halle umbenennen“, schlug der Schulleiter mit einem Augenzwinkern vor. Beleg dafür, dass die Mitwirkung bei Aufführungen unter Glotzbachs Regie nicht selten der Start für eine professionelle Musikkarriere nach der Schule ist, war der Auftritt des Oboentrios mit den ehemaligen Schülern Marie-Christine Gitman (ehemals Becker) und Manuel Schmidt, die von Ulrike Jordan unterstützt wurden.

Foto: Frank Bröckl

Viel Applaus und Tränen der Rührung
Glotzbach selbst ließ in seinen Abschiedsworten noch einmal einige musikalische Höhepunkte der letzten Jahre Revue passieren. So seien ihm unter anderem die Aufführung von Carmina Burana im Rahmen des Hessentags 2005 und das Weihnachtskonzert im Jahr 2000 in der Schlosskirche mit dem damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau in besonderer Erinnerung geblieben. Seine Freude über die Einführung des Leistungskurses Musik vor einigen Jahren verband er mit einem Dank an „seine“ Fachschaft Musik für die langjährige Zusammenarbeit und die Unterstützung. „Sie waren für uns einer der wertvollsten Lehrer“, stellte Lea Heering für die Philippinum Voices fest, die für ihren Gründer und Dirigenten zum Abschluss „Forever in my heart“ intonierten. Im Anschluss daran betonte Schulleiter Stefan Ketter: „Du wirst immer einen Platz im Herzen deiner Schule haben. Da zähle ich mich dazu“. Als die nun ehemaligen Kolleginnen und Kollegen sich von ihren Plätzen erhoben und stehend applaudierten, konnte Michael Glotzbach Tränen der Rührung nicht unterdrücken.

Quelle: Gymnasium Philippinum Weilburg

Teilen


TOP Nachrichten

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

Lahntours-Aktivreisen GmbH
Geschäftsführerin Brigitte Brandenburger

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 10 % Rabatt auf „Kanuverleih auf der Lahn“ (nicht bei Sondertarifen) sowie 10 % Rabatt auf „Übernachtungen auf unseren Zelt- und Campingplätzen“ (nicht bei Sondertarifen).