10.11.2018

Zehn Musikschüler des Jugendblasorchesters Westerwald

Nachwuchsmusiker bestehen Leistungsabzeichen

Hinten (von links): Torben Thielmann, Dario Abel, Moritz Reuter und Heike Schlicht. Vorne (von links): Benjamin Zurek, Dominik Mund, Lisa Seitz, Henriette Spiller, Leon Schneider, Torben Thielmann, Max Engelmann. Christoph Simon

Zur Förderung der Motivation und als sinnvolle Ergänzung zum normalerweise prüfungsfreien Instrumentalunterricht legten Nachwuchsmusikanten des Jugendorchesters Westerwald erfolgreich ihre Musiker-Leistungsprüfungen ab.

Erreichen des erforderlichen musikalischen Niveaus in einem Blasorchester
Diese deutschlandweit vom Bund Deutscher Blasmusikverbände einheitlichen Leistungsabzeichen dienen regional und überregional als gängiger Nachweis zum Erreichen des erforderlichen musikalischen Niveaus in einem Blasorchester.

Monatelange Vorbereitung
Ein Teil der Kinder wirkt bereits im Jugend – bzw. Blasorchester Ellar mit, andere werden in Kooperation mit der Kreismusikschule Oberlahn von der Musikpädagogin Heike Schlicht in der Fritz Philippi Schule in Breitscheid oder in der Franz Leuninger Schule in Mengerskirchen ausgebildet. Im Jugendorchester Westerwald werden sie im Zusammenspiel auf das Mitwirken in diversen größeren Orchestern vorbereitet. Nach monatelanger Vorbereitung stellten sich die Schüler mutig den beiden Wertungsrichtern Leander Osswald und Chantal Herz von der Landesmusikjugend Hessen. Viel Zeit und Energie wurden von jedem einzelnen Musikschüler im Vorfeld über den Regelunterricht und den Schulalltag hinaus investiert. Musikalische und außermusikalische Motivation waren eine ständige Herausforderung von Ausbilderin und Eltern, die aber letztendlich belohnt wurde.

Umfangreiche Ausbildung in Theorie und Praxis
Schwerpunkt der Leistungsprüfungen waren die Grundlagen und Teilbereiche der Musiktheorie, in Rhythmik und Takt, Dynamik und Artikulation, Gehörbildung, Notenlehre und Intervallen zu intensivieren, die allerdings bei der Musikausbildung von Dirigentin und Musikpädagogin Heike Schlicht selbstverständlich zur Ausbildung dazu gehören. Diese Art der Ausbildung kommt den Schülern außerdem, nach positiven Rückmeldungen von Eltern und Schülern, im Musikunterricht in den allgemeinbildenden Schulen zu Gute. Der praktische Part bestand beim bronzenen Leistungsabzeichen aus drei Pflichtstücken, einem Selbstwahlstück, Acht auswendig vorzutragenden Tonleitern incl. Chromatischer Tonleiter.

Die Absolventen der „Kleinen Stimmgabel“ mussten 3 Tonleitern und ein Selbstwahlstück vortragen um die Leistungsanforderungen zu erfüllen.
So machten Dominik Mund (Saxophon) aus Mengerskirchen sowie Leon Schneider (Klarinette) und Benjamin Zurek (Trompete) aus Breitscheid erste Erfahrungen im Intensivtraining über den regulären Musikunterricht hinaus und legten mit Erfolg die Prüfung zur „Kleinen Stimmgabel“ ab.

Das bronzene Musikerleistungsabzeichen bestanden
Dario Abel (Schlagzeug); Max Engelmann (Trompete) und Henriette Spiller (Klarinette) aus Ellar sowie Torben Thielmann (Tenorhorn); Tristan Thielmann (Trompete) und Moritz Reuther (Posaune) aus Breitscheid und Lisa Seitz (Klarinette) aus Mengerskirchen.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr 1929 e.V. Ellar


TOP Nachrichten

Mehrwert-Partner

Kiebitz Markt Zanger
Fachmarkt für Haus Tier und Garten

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 3 % Rabatt auf das gesamte Sortiment (der Rabatt ist nicht mit anderen Rabatten, z.B. Kundenkarte, kombinierbar).

Veranstaltung

Büchervorstellung "Ein Blick auf Italien - durch (m)eine Lesebrille"
Kunst- und Kulturhalle des KuKuK e.V. | Sa, 17.11.2018 18:00 Uhr bis 20:00

Als Journalist widmet sich KuKuK-Fördermitglied Norbert Schmidt aus Krofdorf-Gleiberg seit über einem Jahrzehnt vor allem Büchern, in denen es um Frankreich und Französisches geht.

Daneben erschienen etliche Bücherseiten, die Literatur aus und über Afrika zum Inhalt hatten. Dabei hätte es doch eigentlich ganz anders kommen können, ja müssen: Eines seiner ersten Kinderbücher überhaupt war „Das Eselchen Grisella“, erschienen 1955 im Dressler-Verlag. Es erzählt von Elba und einem geheimnisvollen Grautier, von der Witwe Petronella und dem kleinen Jungen Tino, einem Habenichts.

Empfehlenswerte Bücher aus und über Italien
Für das italienbegeisterte Publikum bereitet Schmidt eine Veranstaltung vor, in der er ausgesuchte, nicht zwingend repräsentative, aber nach seinem Dafürhalten gewiss empfehlenswerte Bücher aus und über Italien vorstellt. Darunter literarisch Anspruchsvolles und Belletristik, Sachbuch – und selbstredend „Das Eselchen Grisella“.

Präsentiert wird die Veranstaltung von der „Büchertreppe“ Wettenberg,
dem wohlsortierten Laden für das gute Buch in seiner angenehmsten, nämlich der gedruckten Form.
Diese Büchervorstellung ist eine Veranstaltung aus dem Rahmenprogramm des gemeinsamen kulturpolitischen Projekts „Italienische Kontraste – Jenseits von Lampedusa – und weitere Sehnsuchtsorte“ von DIG Mittelhessen e.V. und KuKuK Wettenberg e.V. mit Unterstützung der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung.

Bildergalerie

Arbeitskreis Historisches Brechen präsentiert Ausstellung "1. Weltkrieg in der Heimat"
11.11.2018 | 27 Fotos

Gewinnspiel

5 X 2 Eintrittskarten für "Pettersson und Findus in Weilburg" zu gewinnen

www.oberlahn.de und "KiWi Theater" verlosen 5x2 Eintrittskarten für  "Pettersson und Findus - Kleiner Quälgeist, große Freundschaft " am 16. November 2018 um 16:00 Uhr im Komödienbau in Weilburg.

Wie es geht?
Einfach die Gewinnfrage beantworten, das Formular ausfüllen und abschicken. Teilnahmeschluss ist Mittwoch der 14.11.2018

Die Gewinner werden ab Donnerstag, 15.11.2018 von www.oberlahn.de benachrichtigt.
Die Eintrittkarten liegen an der Abendkasse gegen Vorlage des Personalausweises bereit

Mehrwert-Veranstaltung

Feucht und Fröhlich
Musikpark Limburg | Freitag, 30.11.2018 22:00 Uhr

Vorteile für Sparkassenkunden
Vorteile für Sparkassenkunden Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten bei den Veranstaltungen des Musikparks gegen Vorlage ihrer SparkassenCard am Infobüro im Musikpark Limburg bis 0 Uhr entweder freien Eintritt oder 5,- Euro Guthaben auf Ihre Verzehrkarte.

(Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. )