10.11.2019

Buchvorstellung Kulturelle Entdeckungen mit Objekten aus Weilburg und Umgebung in der Kreissparkasse Weilburg

Neues Bauen in Hessen - ein besonderer Reiseführer

(v.l.n.r.) Mariette Lüders Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Stefan Hastrich Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Weilburg, Dr.phil. Marie-Luise Crone Historikerin, Manfred Weber ehem. Unteren Denkmalschutzbehörde Limburg Weilburg, Matthias Haupt Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Stephan Gürtler Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Weilburg Foto: KSK Weilburg

Mit „Neues Bauen in Hessen“ wurde das 9. Buch in Publikationsreihe „Kulturelle Entdeckungen“ in der Kreissparkasse Weilburg vorgestellt. Das Buch ist eine Art Reiseführer zu interessanten Bauwerken der neuen Moderne mit 11 Objekten aus Weilburg und Umgebung.

Insgeamt laden 155 Objekte der Architektur dazu ein, sich auf Entdeckungstour zum Neuen Bauen in Hessen zu begeben. Unter dem Titel „Kulturelle Entdeckungen Neues Bauen in Hessen“ haben über 30 Autoren mit profunder Sachkenntnis eine Auswahl von bekannten und zum Teil verborgenen Architekturen aus Hessen erarbeitet. Sie datieren in die Zeit von 1919 bis 1970. Zu den ausgewählten Bauten gehören neben Verwaltungs- und Fabrikgebäuden auch Sportstätten, Sakral- und Industriebauten sowie Kleinarchitekturen und Privathäuser. Eine Besonderheit ist die Einbeziehung des ländlichen Raumes, der mit der Architektur des Neuen Bauens eher selten verortet wird.

Aus der Region – für die Region
Von „B“ wie Bad Arolsen bis „Z“ wie Zwingenberg wird nach Orten alphabetisch sortiert auf jeder Seite ein architektonisches Objekt mit einem Text und einem Bild vorgestellt. Ein Infokasten gibt zusätzliche Informationen zu Adresse, Kontakt- und Zugänglichkeit.

Sieben Themenbeiträge beleuchten besondere Inhalte der Architektur des Neuen Bauens. Sie behandeln zum einen allgemeinere Themen wie die Lehre des Bauhauses und sein Einfluss auf die internationale Architektur, das serielle Bauen zur Schaffung günstigen Wohnraums, den Deutschen Werkbund, den Stilpluralismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts und Wasserhäuschen als Kult- und Kunstobjekt. Ein weiterer Schwerpunkt sind die Projekte des Neuen Frankfurts.

Verwaltungsgebäude von Selters in Löhnberg
Erfrischend ist in Löhnberg nicht nur das Selterswasser, sondern auch das Verwaltungsgebäude des Unternehmens, welches das bekannte Wasser vertreibt. Es wurde 1956/57 von Lothar Heil ganz im Stile der 1950er Jahre erbaut und ist aufgrund der streng gegliederten Fassadenfront in Kombination mit dem repräsentativen Treppenhaus und dem flachgeneigten Satteldach ein zeitlos elegantes Objekt, welches eine Bereicherung für den Städtebau und die Geschichte ist.

Auch Kirchen haben sich dem Bauhausstil gewidmet
Stefan Hastrich, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Weilburg, führte aus, dass auch die Kirche sich dem Neuen Bauen gewidmet habe. So gehöre die Katholische Pfarrkirche Christ-König, die von Rudolf Schwarz entworfen wurde, mit ihren Rundbogenfenstern und dem naturell wirkenden Bruchstein eindeutig zu den Kirchenbauten, die mit dem Erscheinungsbild klassischer Gotteshäuser brachen und sich im Stil und Denken an das Bauhaus anlehnten – auch nach dessen Blütezeit in der Weimarer Republik. Schließlich sei der Begriff des Neuen Bauens auch nach dem Zweiten Weltkrieg für den modernen Wiederaufbau benutzt worden. Man habe hier Gebäude geschaffen, die im Zeichen des Fortschritts und der Erneuerung errichtet wurden.

Sparkassen-Kulturstiftung fördert im Rahmen des 100jährigen Bauhaus-Jubiläums
Matthias Haupt, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen machte deutlich, dass die Publikation ein Teil der umfangreichen Fördermaßnahmen im Rahmen des Bauhaus Jubiläums sei. Zudem seien an etlichen Gebäuden der Nachkriegsmoderne der 1950er Jahre Gestaltungsformen erkennbar, die am Bauhaus entstanden und später fortentwickelt wurden. Nicht zuletzt entstand aufgrund der Wohnungsnot – welcher durch Ernst Mays Siedlungsbaukonzepten in Frankfurt entgegengewirkt wurde – auch beim Sakralbau der Bedarf an neuem, modernen und angepasstem Bauen, der sich auch an der katholischen Kirche Heilig-Kreuz in Weilburg ablesen lässt.

Kleine und große Objekte werden vorgestellt
Marie-Luise Crone, ehemalige erste Kreisheimatpflegerin im Kreis Limburg-Weilburg und Autorin der Objektbeschreibungen aus Limburg und Weilburg, führte aus, dass der Band ein auf ganz Hessen differenziertes Bild der Architektur des Neuen Bauens und der Nachkriegsmoderne ermögliche. Dem Titel des Bandes Kulturelle Entdeckungen werden gerade die kleinen, ja fast schon unauffällig wirkenden Gebäude gerecht, deren weite Verbreitung und große Anzahl ein Indikator für die Bedeutung und auch Prägung des Neuen Bauens in dieser Gegend sei.


Der Band „Kulturelle Entdeckungen Neues Bauen in Hessen“, welcher unter andrem auch aufgrund der reichhaltigen Bebilderung durch Manfred Weber brilliert, ist für 9,90 Euro über den Buchhandel (ISBN 978-3-7954-3402-1) sowie online über den Verlag www.schnell-und-steiner.de und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, marietta.lueders@sgvht.de erhältlich.

Frankfurt am Main, Weilburg, 31. Oktober 2019 Matthias Haupt Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen Tel. 069 - 2175 511 E-Mail: matthias. haupt@sgvht.de

Publikation „Kulturelle Entdeckungen - Neues Bauen in Hessen“

Objektliste

  • Dornburg-Dorndorf, Hauptstraße, Kath. Pfarrkirche St. Margaretha, 1932
  • Elbtal-Dorchheim, Landstraße nach Frickhofen, Schaltstation, 1930/35
  • Elz, Freiherr-vom Stein-Straße 1, Villa, 1929/30
  • Hadamar, Neue Chaussee, Stellwerk und Schrankenwärterhaus, 1930
  • Limburg, Frankfurter Straße 56, Pfarrkirche St. Marien, 1926/27
  • Limburg, In den Klostergärten, Villa Scheid, 1931/32
  • Limburg, Parkstraße, Kath. Pfarrkirche St. Hildegard, 1965/67
  • Limburg, Weilburger Straße 16, Priesterseminar, 1929/30
  • Löhnberg, Seltersweg, Verwaltungsgebäude, 1956/57
  • Weilburg, Frankfurter Straße 8, Kath. Pfarrkirche Heilig-Kreuz, 1959
  • Weinbach-Gräveneck, Kath. Pfarrkirche Christ-König, 1956/66

Teilen


TOP Nachrichten

Mehrwert-Partner

Fahrschule Riegel
Inhaber: Bastian Riegel

Gegen Vorlage ihrer roten SparkassenCard erhalten Kunden der Kreissparkasse Weilburg bei Neuanmeldung der Führerschein-Klassen A, A2, A1, B und BE ein USB Travel-Set inkl. Powerbank zum Laden elektronischer Geräte - auch ohne Stromanschluss unterwegs.

Veranstaltung

Hobbyausstellung von 12:00 - 18:00 Uhr
35781 Weilburg-Odersbach | Sa, 23.11.2019 12:00 Uhr bis So, 24.11.2019 18:00 Uhr

Letzte Ausstellung mit zusätzlichem Hausflohmarkt in Michaels Hobbywerkstatt in der Kurt-Schumacher-Str. 5 in 35781 Weilburg-Odersbach.

In liebevoller Handarbeit hergestellt
Gezeigt werden u.a. Weihnachtskrippen u. –Zubehör, Deko (Elche, Tannen, verschiedene Holzarbeiten), Vogel-Nistkästen u. –Futterhäuschen. Wegen Auflösung unserer Hobbywerkstatt gibt es viele reduzierte Weihnachtskrippen und Dekoartikel. Alle Artikel werden in liebevoller Handarbeit hergestellt. Zusätzlich bieten wir Schwibbögen und Fensterbilder anderer Künstler an. Es findet parallel ein kleiner Hausflohmarkt statt. Unter den Besuchern wird eine Weihnachtskrippe verlost.

Bildergalerie

Ausstellung "Lebens(t)räume" in der Kreissparkasse Weilburg
12.11.2019 | 78 Fotos

Gewinnspiel

3 X 2 Freikarten für EDE ́s - ROCK – POP + SCHLAGER – NACHT

www.oberlahn.de und der Sportverein Arfurt e.V. verlosen 3 X 2 Freikarten für die EDE ́s - ROCK – POP + SCHLAGER – NACHT im DGH Arfurt am Samstag, 23.11.2019 ab 20:00 Uhr.

Wie es geht?
Einfach die Gewinnfrage beantworten, das Formular ausfüllen und abschicken. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, 20.11.2019.

Die Gewinner werden am Donnerstag, den 21.11.2019 informiert und können Ihre Eintrittskarten an der Kasse abholen.

Mehrwert-Veranstaltung

Lesung mit Dietrich Faber
LindenCult | Weilburg-Hasselbach | Dienstag, 19.11.2019 20:00 Uhr

Kunden der KSK Weilburg erhalten bei Vorlage ihrer SparkassenCard einen Rabatt von 2 Euro bei Veranstaltungen im Lindenhof mit Eintrittspreis.