30.06.2020

Hessischer Rundfunk zeichnet sieben Schulradios aus

Preisverleihung auf Abstand beim Wettbewerb „school.fm“

Freiherr vom Stein Schule Dauborn: freistein.fm Foto: hr

Ein ganzes Schuljahr lang haben Nachwuchsradiomacher*innen dafür gearbeitet, nun wurden sie ausgezeichnet – wenn auch in etwas anderer Form als ursprünglich geplant. Der Hessische Rundfunk (hr) verlieh am vergangenen Donnerstag in verschiedenen Kategorien Preise beim Schulradiowettbewerb „school.fm“. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie fand die Preisverleihung erstmals nicht als öffentliche Veranstaltung im Funkhaus in Frankfurt statt - in diesem Jahr wurden die Preise virtuell in einer Radiosendung überreicht, die sich die Schülerinnen und Schüler im Stream anhören konnten.

Teilnehmer des Wettbewerbs
An dem Wettbewerb haben das Adorno-Gymnasium (Frankfurt), die Freiherr-vom-Stein-Schule (Dauborn), die Georg-Büchner-Schule (Stadtallendorf), die Integrierte Gesamtschule Obere Aar (Taunusstein) und die Ricarda-Huch-Schule (Gießen) teilgenommen und sind mit ihrem eigenen Schulradio auf Sendung gegangen. Außerdem gab es in diesem Jahr erstmalig einen Refresh-Kurs für Schulen, die schon mehrere Jahre am Projekt teilgenommen haben. Für den Preis „Beste Themensendung“ haben fünf Schulen einen Beitrag eingereicht: die Lichtigfeldschule (Frankfurt), die Kopernikusschule (Freigericht), die Hessenwaldschule (Weiterstadt), die John-F.-Kennedy-Schule (Bad Vilbel) und die Dietrich-Bonhoeffer-Schule (Lich).

Das beste Schulradio kommt aus Dauborn
Als „bestes Schulradio 2019/20“ wurde „freistein.fm“ von der Freiherr-vom-Stein-Schule in Dauborn ausgezeichnet. Ebenso ging der Preis für die Kategorie „Besonders nah dran“ nach Dauborn. Der Gewinner der Kategorie „Besonders gut erzählt“ ist das Adorno-Gymnasium Frankfurt mit „Adorno Beats“. Als „Besonders vielfältig“ wurde „Gbsradio352“ der Georg-Büchner-Schule Stadtallendorf ausgezeichnet, als „Besonders mitreißend“ der Sender „ONE.fm“ der IGS Obere Aar in Taunusstein. „Besonders informativ“ fanden die Juroren „Die Schlaue Welle“ der Ricarda-Huch-Schule Gießen. Im Refresh-Kurs erhielt die Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich für „Bonni.fm“ den Preis für die „Beste Themensendung“. Außerdem gab es in diesem Jahr einen Sonderpreis für die „Beste Entwicklung“ – dieser ging an die John-F.-Kennedy-Schule Bad Vilbel mit „Radio JFK“.

Preisverleihung im Stream
YOU FM-Moderatorin Freddie Schürheck führte durch die virtuelle Preisverleihung. Zur Begrüßung sagte sie: „Normalerweise würden wir alle zusammen in unserer glamourösen Goldhalle sitzen und dann hätten wir zusammen gefeiert. Deshalb bekommt ihr als Alternative das, was ihr anscheinend sowieso am liebsten mögt: eine eigene Radiosendung.“ Begleitet von Jingles, Gala-Musik und Applaus - „wie das im Radio so ist, aber eben vom Band“, sagt Freddie – wurde jedes Schulradio mit Ausschnitten aus seinem Programm vorgestellt. Um die Preisverleihung auch in der virtuellen Form zu etwas ganz Besonderem zu machen, konnte das Team vom Netzwerk Rundfunk und Schule, eine gemeinsame Einrichtung des Hessischen Rundfunks und des Hessischen Kultusministeriums, zahlreiche renommierte Laudator*innen gewinnen.

Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz zeigte sich begeistert von den Beiträgen der Schulen und gratulierte herzlich aus Wiesbaden: „Was Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, in diesem Jahr auf die Beine gestellt habt, ist beeindruckend, und die Qualität Eurer Beiträge zeigt, mit welcher Hingabe Ihr Euch der Aufgabe gewidmet habt. Die digitalen Kompetenzen, die Ihr im Laufe dieser Projektarbeit gesammelt habt, sind Gold wert – schon jetzt in Eurer Schulzeit und erst recht für Euer späteres Berufsleben.“

Star-Moderatoren und Comedy-Größen als Laudatoren
„Nicht nur Ehre, Ruhm und Applaus“, solle dem Sieger der Kategorie „Bestes Schulradio“ laut Moderatorin Freddie Schürheck zustehen, sondern natürlich auch ein Gewinn: ein kompletter school.fm-Schulradiokoffer. Ausgezeichnet wurde die Freiherr-vom-Stein-Schule Dauborn für den Sender „freistein fm“ von Laudatorin Ariane Wick. Eine besondere Ehre für die Moderatorin bei hr3 und Reporterin der hessenschau – denn sie hat die Schülerinnen und Schüler von freistein.fm als Mediencoach betreut. Die Begründung der Jury für den Hauptgewinn: Die Nachwuchs-Radiomacher*innen seien nah dran an ihrer Community und kombinierten gut recherchierte lokale und schulische Themen, die von ihrer Doppelmoderation humorvoll aufgegriffen würden.

Weiter so, Ihr Lieben
Die Laudatio für die Kategorie „Besonders gut erzählt“ hielt hr3-Moderator Stefan Frech. Er erläuterte, mit ihrem Storytelling hätten die Macher von „Adorno Beats“ des Adorno-Gymnasiums Frankfurt voll und ganz überzeugt. „Weiter so, Ihr Lieben“ lobte er die tolle Arbeit der Schüler*innen. Mit „Achtung Regie, die Gala-Musik bitte“ läutete Moderatorin Freddie Schürheck die Verleihung des Preises in der Kategorie „Besonders nah dran“ ein, Laudator war hier Tobi Kämmerer, Moderator der hr3 Morningshow und Moderator beim hr-fernsehen. „Das ist deutlich erkennbar: freistein fm ist ein Community Radio“, sagte er zur Begründung der Jury und richtete ein herzliches „Glückwunsch!“ an die Freiherr-vom-Stein-Schule Dauborn. hr3-Morningshow Moderatorin Tanja Ro¨sner übergab der Georg-Bu¨chner-Schule Stadtallendorf den virtuellen Preis in der Kategorie „Besonders vielfältig“ für das GbSradio352. Überzeugt hätte dieser Sender mit vielen eigenen Rubriken und einem vielfältigen Programm mit aktuellen Bezügen. Johannes Sassenroth, Moderator bei YOU FM und hr3, lobte die „lebendige Moderation“ des Schulradiosenders „ONE fm“ der IGS Obere Aar Taunusstein in seiner Laudatio für die Kategorie „Besonders mitreißend“. „Genau das, was der Name verspricht“ ist nach Laudator Gunnar Töpfer der Sender „Die Schlaue Welle“ der Ricarda-Huch-Schule in Gießen, der dafür den Preis in der Kategorie „Besonders informativ“ erhielt. Für alle Preisträger gibt es als Preis ein Corona-Reporter-Set „für Interviews und Umfragen mit Abstand“, bestehend aus einer Mikrofonstange, einem Mikrofon und einem Verlängerungskabel.

Zwei Sonderpreise
Die Laudatio für die „Beste Themensendung“ unter den Refresh-Teilnehmern für die Dietrich-Bonhoeffer-Schule und „Bonni fm“ hielt Thomas Koschwitz. Der hr1-Moderator sagte, mit einer Sendung zu Organspenden hätten sich die Schüler*innen ein „hochaktuelles und komplexes Thema ausgesucht“, das sie aus verschiedenen Blickwinkeln mit schlauen Überleitungen „clever, informativ und sehr unterhaltsam“ aufbereitet hätten. Den Sonderpreis für die „Beste Entwicklung“ übergab auch ein ganz besonderer Laudator: Henni Nachtsheim vom hessischen Comedy-Duo „Badesalz“. Zur Begründung sagten sie, dass „Radio JFK“ der John-F.-Kennedy-Schule Bad Vilbel habe sich „seit der Gründung 2016 merkbar zu einem festen Bestandteil der Schulgemeinde entwickelt.“

Mit „school.fm“ zum eigenen Schulradio
Den Schüler*innen standen während des Projekts hr-Radiocoaches zur Seite, die sie in Moderation, Interview- und Sprechtechnik, Audioproduktion und journalistischem Arbeiten geschult haben. Diese Schulungen sind ein Teil von „school.fm“. Der Hessische Rundfunk hat das Projekt in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium zum vierten Mal durchgeführt. Der hr stellte den Schüler*innen außerdem Studiotechnik und Sendesoftware zur Verfügung, um ein eigenes Schulradio zu verwirklichen.

Quelle: Hessischer Rundfunk

Teilen


TOP Nachrichten

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

City-Fahrschule
Klaus Graf

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten bei Vorlage ihrer SparkassenCard ein Startguthaben von 99 Euro.

Gewinnspiel

Zwei Bücher von Barbara Kunrath "Geteilt durch Zwei" zu gewinnen

www.oberlahn.de und der Ullstein-Verlag verlosen zwei Bücher von Barbara Kunrath "Geteilt durch Zwei". Die Autorin Barbara Kunrath lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Limburg und mit ihrem ersten Roman „Schwestern bleiben wir immer“ gelang ihr auf Anhieb der Sprung in die Bestsellerliste. Gewinnen sie auf www.oberlahn.de ihr viertes Buch, was aktuell im Ullstein-Verlag erschienen ist.


Wie es geht?
Einfach die Gewinnfrage beantworten, das Formular ausfüllen und abschicken. Teilnahmeschluss ist Mittwoch der 29.07.2020

Die Gewinner werden ab Donnerstag den 30.07.2020 benachrichtigt.

Weiterhin für Sie da