12.07.2018

fünf Millionen Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm

Richtfest am Kreiskrankenhaus in Weilburg

Zahlreiche Gäste waren zum Richtfest am Kreiskrankenhaus in Weilburg gekommen, sehr zur Freude von Landrat Manfred Michel (Zehnter von links). Foto: Landkreis Limburg-Weilburg

Pünktlich und wie im Zeitplan vorgesehen durfte am Kreiskrankenhaus in Weilburg die Fertigstellung des Rohbaus im Rahmen der bislang zweitgrößten Baumaßnahme mit dem Richtfest gefeiert werden.

2-Bett-Zimmer-Anteil wird deutlich erhöht
Im Zuge der baulichen Zielplanung hat der Landkreis Limburg-Weilburg dem Weilburger Krankenhaus dafür fünf Millionen Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm zur Verfügung gestellt. Dieses Kommunale Investitionsprogramm wird gespeist aus Bundes- und Landesmitteln. Der Landkreis investiert damit in die Infrastruktur seines Krankenhauses, stärkt den Standort und trägt somit auch zur Sicherung der Arbeits- und Ausbildungsplätze bei. Drei wesentliche Aspekte werden mit dieser Maßnahme umgesetzt: Der 2-Bett-Zimmer-Anteil wird deutlich erhöht, die interdisziplinäre Intensivstation wird saniert und vergrößert, und zudem wird mit der Strangsanierung des Rohrleitungssystems begonnen. „Der Landkreis Limburg-Weilburg setzt damit ein deutliches Signal zur Stärkung seines Kreiskrankenhauses und damit auch zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit, verbunden mit der Sicherung von rund 500 Arbeits- und 70 Ausbildungsplätzen.

Erhöhung der Attraktivität des Hauses
Diese Maßnahme reiht sich ein in die kürzlich getroffene Entscheidung des Kreistages zur Kooperation mit den Lahn-Dill-Kliniken. Auch diese Maßnahme wird zu einer Verbesserung des medizinischen Angebotes und damit zur Erhöhung der Attraktivität unseres Hauses führen“, so Landrat Manfred Michel, zugleich auch Vorsitzender des Aufsichtsrates und der Gesellschafterversammlung. Die umgesetzten Maßnahmen wurden seitens der Geschäfts- und Krankenhausleitung sowie der Aufsichtsgremien in die höchste Priorität eingestuft. 3-Bett-Zimmer werden den heutigen Anforderungen gerade für ältere Patientinnen und Patienten nicht mehr gerecht. Insbesondere wird in den Krankenzimmern Platz für pflegerische Hilfsmittel benötigt. Die deutliche Erhöhung des 2-Bett-Zimmer-Anteils bedeutet somit auch eine Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Weilburger Krankenhauses.

Auch in Zukunft Notfallkrankenhaus
Nach Mitteilung des Geschäftsführers Peter Schermuly ist davon auszugehen, dass das Kreiskrankenhaus Weilburg auch in Zukunft Notfallkrankenhaus bleibt und damit die Sanierung der Intensivstation überfällig ist. Hier wird man in Zukunft die modernsten technischen Voraussetzungen vorfinden, besonders auch im Sinne der Hygiene. Zum Beispiel erhält die neue Abteilung eine komplette Klimatisierung sowie den Einbau von überwiegend 1-Bett-Zimmern für die Intensivpatientinnen und Intensivpatienten. Dies erfolgt nach neuesten und modernsten Gesichtspunkten und nach dem aktuellen wissenschaftlichen Standard. Insgesamt bleiben acht Betten mit vier Beatmungsmöglichkeiten bestehen. „Das Krankenhaus wurde 1974 erbaut und es ist daher auch notwendig, mit der Strangsanierung des Rohrleitungssystems zu beginnen. Dies ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Baumaßnahme. Auch die Notfallversorgung wird in Abstimmung mit den Kostenträgern und dem Land Hessen gesichert, sodass für die älter werdende Bevölkerung weiterhin ein hervorragendes, wohnortnahes Angebot an Gesundheitsleistungen im Weilburger Krankenhaus vorgehalten werden kann“, betonte Geschäftsführer Peter Schermuly abschließend.


Quelle: Landkreis Limburg-Weilburg (LF)


TOP Nachrichten

Mehrwert-Partner

Sippel - Heidehof
Holger Sippel

Ihr Vorteil Gegen Vorlage der SparkassenCard erhalten Kunden der Kreissparkasse Weilburg in beiden Filialen des Sippel Heidehof pro Einkauf über 25 Euro einen Stempel (Treuepass). Nach 10 Treuestempeln erhalten Sie eine Gutschrift über 5 Euro sowie ein Paar „Fernsehwürstchen“.

Veranstaltung

AMBRELLA FIGURENTHEATER
Runkel / Zehntscheune - Burg | Sonntag, 22.07.2018 16:00

Auf der Fähre zwischen Finkenwerder und Blankenese lernt die feine Stadtmaus den abenteuerlustigen Mäuserich kennen. Es ist
"Die Stadtmaus + die Landmaus" (Kindertheater ab 4 Jahre).

Es war Liebe auf den ersten Blick. Bald wird eine herrliche Mäusehochzeit gefeiert. Doch was geschieht danach? Es gibt viel zu entdecken – aber wo lässt es sich gemeinsam leben? In der Stadt? Auf dem Land? In Runkel? - Unser Thema bei „Dialog Runkel“.

Eine Geschichte über die Suche zweier sehr unterschiedlicher Mäuse nach dem richtigen Zuhause und einem glücklichen Zusammensein.

Bildergalerie

13. Sparkassen FußballCup Heckholzhausen 4.Tag (Fotos: Eike)
18.07.2018 | 191 Fotos

Gewinnspiel

3X2 Freikarten für Rock im Wald mit Beakers Mom

 www.oberlahn.de und die Freiwillige Feuerwehr Gaudernbach verlosen 3 x 2 Freikarten für den "Rock im Wald mit Beakers Mom" am 04.08.2018 auf dem Waldfestplatz in Gaudernbach!

Wie es geht?
Einfach die Gewinnspielfrage beantworten, das Formular ausfüllen und abschicken.

Teilnahmeschluss ist Mittwoch der 01.08.2018.

Die Gewinner werden am Donnerstag, den 02.08.2018 informiert und können Ihre Eintrittsbänder gegen Vorlage Ihres Personalausweises an der Abendkasse abholen.

Mehrwert-Veranstaltung

2. Affentanz Festival
Volkshalle Weilburg Kubach | Samstag, 20.10.2018 17:00

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten mit der roten Girocard 1 Euro Rabatt auf den Eintrittspreis an der Abendkasse oder im Vorverkauf in einer Filiale der Kreissparkasse Weilburg.