09.06.2021

Jetzt noch schnell anmelden!

Sommertheaterprojekt mit vielen verschiedenen Workshops

Das Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg bietet in Kooperation mit den kommunalen Jugendpflegen der Stadt Runkel und der Gemeinde Villmar in der zweiten Sommerferienwoche ein großes Theaterprojekt an. Foto: Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg

Das Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg bietet in Kooperation mit den kommunalen Jugendpflegen der Stadt Runkel und der Gemeinde Villmar in der zweiten Sommerferienwoche vom 26.-31. Juli 2021 ein großes Theaterprojekt mit dem Titel „Lebens(t)räume – Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt“ auf dem Schulgelände der Johann-Christian-Senckenberg-Schule in Runkel an.

Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 15 Jahren
Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 15 Jahren. Landrat Michael Köberle freut sich über dieses vielfältige und kreative Sommerferienangebot.

Sechs Workshops
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich bereits bei der Anmeldung für einen von sechs Workshops entscheiden: „Schauspiel“, „Bühnenbild“, „Kostüme und Requisiten“, „Film“, „Plakate und Programmheft“ sowie „Technik“.

Die Ergebnisse der einzelnen Workshops werden für die Aufführung zusammengeführt.
Die Kinder und Jugendlichen lernen auf diese Weise die verschiedenen „Gewerke" des Theaters kennen und erfahren, dass es eine gute Zusammenarbeit benötigt, um ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen.

„Schauspiel-Workshop“
Im Rahmen des „Schauspiel-Workshops“ entwickeln die Mitwirkenden unter theaterpädagogischer Leitung ihr eigenes Theaterstück. Außerdem übernehmen sie als Schauspielerinnen und Schauspieler die Rollen des Theaterstücks und präsentieren diese auf der Bühne. Der Workshop wird von der Theaterpädagogin und Bildungsreferentin Cara Basquitt geleitet. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Kollegin Dorothee Valentin, die ebenfalls als Bildungsreferentin für das Jugendbildungswerk tätig ist.

„Bühnenbild-Workshop“
Der „Bühnenbild-Workshop“ wird von den Graffiti-Künstlern Scid und Harti angeboten. Für die Gestaltung des Bühnenbildes sollen sowohl Wände als auch Gegenstände mit Graffiti besprüht werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen Techniken und Tipps an die Hand, wie man ein Graffiti richtig sprüht.

„Kostüme und Requisiten“
„Kostüme und Requisiten“ werden beim gleichnamigen Workshop unter Leitung der beiden Jugendpflegerinnen Cornelia Döring und Solveig Richard gestaltet. Dabei werden auch alltägliche oder alte Dinge als Grundlage benutzt und „upgecycelt".

„Film-Workshop“
Die Medienpädagogin Corinna Schaffranek ist für den „Film-Workshop“ zuständig. Die Mitwirkenden entwickeln Storyboards für eigene Filmsequenzen, die mit in das Theaterstück eingebaut werden. Sie drehen und schneiden ihre eigenen Filme.

Workshop „Plakate und Programmheft“
Die Designerin Liv Matthiesen leitet den Workshop „Plakate und Programmheft“. Dort lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen des Handletterings und der Aquarellmalerei kennen. Sie erleben, wie man Ideen visualisiert und Grafiken sowie Illustrationen für Plakate und ein Programmheft gestaltet.

„Technik-Workshop“
Im Rahmen des „Technik-Workshops“, der von Tontechniker Michael Naefe betreut wird, bekommt man einen Einblick in die Bereiche Ton- und Lichttechnik. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen richten die komplette Technik für die Aufführung ein und sind auch während der Aufführung für den Ton und die Lichteinstellungen zuständig.

Workshops in der zweiten Sommerferienwoche
Die Workshops in der zweiten Sommerferienwoche finden montags bis freitags von je 9:00 – 16:00 Uhr statt. Am Freitag, 30. Juli 2021, findet zudem um 16 Uhr die Generalprobe statt. Die Aufführung ist für Samstag, 31. Juli 2021, um 18 Uhr geplant.

Achtung!
Für die Kinder und Jugendlichen, die sich für die Workshops „Schauspiel“ sowie „Plakate und Programmheft“ entschieden haben, gibt es bereits am 3. und 4. Juli 2021, jeweils 10:00-16:00 Uhr, einen Vorbereitungsworkshop in der Johann-Christian-Senckenberg-Schule.

Das Theaterprojekt wird gefördert vom „Förderprogramm Kulturkoffer" des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.
Es wird gesponsert von der KSK Limburg und der KSK Weilburg. Die Veranstaltungen finden selbstverständlich im Rahmen der aktuell gültigen Hygieneregeln des Robert-Koch-Instituts statt.

Informationen und Anmeldemodalitäten
Nähere Informationen und Anmeldemodalitäten gibt es im Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg, Telefon: 06431-296-118, Mail: . Kinder und Jugendliche aus Runkel und Villmar wenden sich bitte an ihre jeweilige Jugendpflegerin (Runkel: Solveig Richard, www.unser-ferienprogramm.de/runkel-lahn/index.php,Telefon: 06482-9161-40, Mail: ; Villmar, Cornelia Döring www.unser-ferienprogramm.de/villmar/index.php, Telefon: 06482-9121-26, Mail: ).

Quelle: Landkreis Limburg-Weilburg (jk)

Teilen


TOP Nachrichten

Weiterhin für Sie da

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

Bäckerei - Konditorei Kremer

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard ab einem Einkaufswert von 10 Euro 5 Brötchen gratis dazu.