19.01.2020

LBS - Infodienst Bauen und Finanzieren

Heute riester‘ ich, morgen wohn‘ ich

Foto: LBS

Laut einer aktuellen Umfrage der Deutschen Rentenversicherung ist seit 2014 der Anteil der Befragten, die Wohn-Riester für eine attraktive Altersvorsorge halten, von 25 auf 31 Prozent gestiegen. Im elften Jahr ihres Bestehens ist die Eigenheimrente damit die beliebteste Vorsorgeform unter den Riester-Produkten.

Das unterstreicht auch ein Blick auf die laufende Statistik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) zur privaten Altersvorsorge:
In den vergangenen Jahren konnte die Eigenheimrente als einziges Riester-Produkt neben Investmentfondsverträgen einen Zuwachs verzeichnen. Derzeit gibt es in Deutschland über 1,8 Millionen bestehende Wohn-Riester-Verträge.

Altersvorsorge zum Anfassen
Mit der Wohn-Riester-Förderung unterstützt der Staat den Erwerb, Bau oder altersgerechten Umbau einer selbstgenutzten Immobilie. Denn die ist „Altersvorsorge zum Anfassen“. Anders als bei anderen Vorsorgeprodukten können die Besitzer die eigenen vier Wände bereits lange vor dem Rentenalter genießen – nämlich ab dem Tag des Einzugs. Finanziell zahlt sich das mietfreie Wohnen dann vor allem im Alter aus. Eigenheimbesitzer haben durch die eingesparte Miete deutlich mehr Geld zum Leben zur Verfügung als Mieter. Das Statistische Bundesamt schätzt die Entlastung für Rentner mit entschuldetem Wohneigentum im Schnitt auf ein Viertel bis ein Fünftel ihrer Rente.

„Wohn-Riester zahlt auf zwei verbreitete Bedürfnisse ein – dem Wunsch nach einer eigenen Immobilie und nach einer sicheren Altersvorsorge“, erklärt Joachim Klein von der LBS. Zudem kommen Eigenheimbesitzer in den Genuss der Sicherheit, die ihnen ihr Zuhause für die Zukunft bietet, denn anders als Mieter müssen sie sich nicht um steigende Mieten oder gar Kündigung sorgen. „In Verbindung mit Bausparen ebnet Wohn-Riester vielen Menschen den Weg in die eigenen vier Wände“, so Klein. Der Riester-zertifizierte Bausparvertrag ist das einzige Produkt, bei dem Sparer sowohl in der Spar- als auch in der Darlehensphase Zulagen erhalten. In der Sparphase erhöhen sie das Eigenkapital und während der Finanzierung fließen sie direkt in die Tilgung des Bauspardarlehens.

Volle Förderung ausschöpfen
Wer in den Genuss der vollen Förderung kommen möchte, sollte die persönlichen Angaben regelmäßig überprüfen und dem Anbieter Änderungen mitzuteilen. Denn verändert sich beispielsweise der Familienstand oder das Einkommen, kann sich das auf die Höhe des Zulagenanspruchs auswirken. Diese Zulagen erhalten Riester-Sparer maximal pro Jahr:

175 Euro Grundzulage
300 Euro für Kinder, die ab 2008 geboren sind (185 Euro für vor 2008 Geborene)
200 Euro einmaliger Starter-Bonus für Sparer unter 25 Jahren

Wohn-Riester – diese Möglichkeiten gibt es
LBS-Experte Joachim Klein erläutert, wer Wohn-Riester bekommt und wozu ein Riester-Bausparvertrag genutzt werden kann.

Herr Klein, wer kann Wohn-Riester in Anspruch nehmen?
Unmittelbar förderberechtigt sind alle Arbeitnehmer, die in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Auch Beamte, Berufssoldaten oder Selbstständige, sofern sie in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, haben Anspruch auf die Wohn-Riester-Zulagen. Es gelten keine Einkommensgrenzen.

Wieviel muss jährlich in einen Wohn-Riester-Vertrag gezahlt werden, um die maximale Förderung zu erhalten?
Für die volle Zulage müssen förderberechtigte Sparer jährlich mindestens vier Prozent ihres sozialversicherungspflichtigen Einkommens aus dem Vorjahr in den Vertrag einzahlen, maximal jedoch 2.100 Euro, abzüglich der staatlichen Zulagen. Auch wer keinen unmittelbaren Anspruch auf die Förderung hat – wie beispielsweise alle, die nicht gesetzlich rentenversichert sind – kann einen eigenen Wohn-Riester-Vertrag abschließen, wenn der Ehepartner förderberechtigt ist. Um die volle Zulage zu erhalten, reicht dann ein jährlicher Mindestbeitrag von 60 Euro.

Wofür können Sparer den riestergeförderten Bausparvertrag einsetzen?
Mit einem riestergeförderten Bausparvertrag können Sparer eine selbstgenutzte Immobilie finanzieren. Es gibt aber noch weitere Verwendungsmöglichkeiten. So ist beispielsweise die Umschuldung eines bereits bestehenden Baukredits oder die Finanzierung eines alters- oder behindertengerechten Umbaus unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Mit dem LBS Wohn-Riester-Rechner jetzt den persönlichen Wohn-Riester-Vorteil berechnen: https://www.lbs.de/rechner/riesterVorteilsrechner.jsp


Was ist das Wohnförderkonto?
Auf dem fiktiven Wohnförderkonto werden alle geförderten Spar- und Tilgungsleistungen vermerkt und bis zum Rentenbeginn mit zwei Prozent pro Jahr verzinst. Mit Renteneintritt muss dann diese Summe zum geltenden Steuersatz versteuert werden. Der Vorteil dieser sogenannten nachgelagerten Besteuerung: Das Einkommen und somit der Steuersatz sind zur Rente in der Regel geringer als während des Berufslebens. Wie sie die Steuer zahlen wollen, können Wohn-Riester-Sparer selbst entscheiden. Entweder in gleichmäßigen Raten bis zum 85. Lebensjahr oder die Gesamtsumme in einem Rutsch. In diesem Fall müssen nur 70 Prozent der geförderten Beiträge versteuert werden.

Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit Ihrem Berater.

Quelle: LBS

Teilen


TOP Nachrichten

Mehrwert-Partner

Fotostudio Siemers

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten, gegen Vorlage ihrer SparkassenCard, beim Kauf einer Portraitserie von mind. 3 Bildern 1 Rahmen im Format 13/18 oder 15/20 gratis dazu.

Veranstaltung

Avanti Avanti
Stadthalle Weilburg | Do, 5.3.2020 20:00 Uhr

Der Vorhang hat sich gelüftet: Das Programm der Theatergemeinde Weilburg für die Spielzeit 2019/2020 ist erschienen. Interessierte können sich Eintrittskarten ordern und die Aufführungstermine in ihrem Jahreskalender eintragen. Im Folgenden stellen wir die Komödie „Avanti Avanti“ von Samuel Taylor vor. 

Suche nach den verstorbenen Elternteilen
Alexander Claiborne, genannt Sandy, erhält eine schreckliche Nachricht. Sein Vater ist in Italien bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Sandy begibt sich mit seiner Ehefrau nach Rom, um die Formalitäten zu klären. Doch das ist schwierig, denn die italienischen Amtsapparate ticken anders. Sandy bekommt Hilfe von Baldo, einem gewieften und temperamentvollen Italiener. Sandy begeistert sich für die hübsche Engländerin und Schauspielerin Alison Ames. Der unglückliche Zufall führt die beiden Suchenden zusammen, denn Alisons Mutter fuhr mit Sandys Vater, als sich der Unfall ereignete. Die Suche nach den verstorbenen Elternteilen wird unter der Leitung des Lebemanns Baldo schnell mit fröhlichen Momenten versehen. Samuel Taylor entführt die Leser in der romantischen Komödie in ein quirlig-turbulentes und farbenfroh gezeichnetes Rom, das Überraschungen bereit hält.

Der Kartenvorverkauf
Spielort ist die Stadthalle „Alte Reitschule“ in der Langgasse 25 in Weilburg. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Die Abendkasse öffnet 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Es gibt zwei Euro Schülerermäßigung auf Einzelkarten. Gruppenermäßigungen sind auf Anfrage möglich, ebenso Spenden, die steuerlich absetzbar sind (Bankverbindung: IBAN: DE23 5115 1919 0101 0053 46 bei der Kreissparkasse Weilburg, BIC: HELADEFI WEI).

Kartenvorverkauf und Abonnements:
Theatergemeinde Weilburg im Bergbau- und Stadtmuseum, Schlossplatz 1, 35781 Weilburg, Telefon: 06471-31436, E-Mail: .

Bildergalerie

AkV Ahausen Sitzung 1.Teil
22.02.2020 | 157 Fotos

Gewinnspiel

3 X 2 Freikarten für Figurentheater "YAKARI- Der kleine Indianerjunge"

www.oberlahn.de und das Karfunkel-Figurentheater, verlosen 3 X 2 Freikarten für das Figurentheater "YAKARI- Der kleine Indianerjunge" in dem Bürgerhaus Schloss Mengerskirchen in Mengerskirchen Dienstag, den 24.03.2020 um 16:00 Uhr.

Mehrwert-Veranstaltung

Michael Krebs - Solo
LindenCult in Weilburg-Hasselbach | Samstag, 29.8.2020 20:00 Uhr

Kunden der KSK Weilburg erhalten bei Vorlage ihrer SparkassenCard einen Rabatt von 2 Euro bei Veranstaltungen im Lindenhof mit Eintrittspreis.