13.07.2021

SparkassenVersicherung überreicht Wärmebildkamera im Wert von 1600 Euro

Moderne Wärmebildkamera für Dehrner Feuerwehr

Foto:

Die SparkassenVersicherung (SV) der Kreissparkasse Weilburg hat der Freiwilligen Feuerwehr Dehrn eine moderne Wärmebildkamera im Wert von 1600 Euro überreicht. Der stellvertretende Wehrführer Marcus Sehr und Sebastian Heun nahmen erfreut das Präsent von Linda Nadrowitz, der Leiterin der SV-Geschäftsstelle und dem Direktionsbevollmächtigten Kommunal Dieter Wagenknecht entgegen. Im Rahmen einer Ausschreibung der Sparkassenversicherung hatte sich die Stadt Runkel um die Kamera beworben und sie gehörte in einem zweiten Vergabeverfahren zu den glücklichen Gewinnern. Bürgermeister Michel Kremer freute sich, „dass mit der handlichen Wärmebildkamera die Arbeit der Dehrner Feuerwehr noch verbessert werden kann“.

Die SparkassenVersicherung fördert seit vielen Jahren die Feuerwehren.
Nach Aussage von Wagenknecht haben „Feuerwehr und Versicherer Schutz und Rettung von Menschenleben im Blick, aber natürlich auch die Gebäuderettung und die Verhütung von Schäden“. Nadrowitz erläuterte, unter die Förderungen der letzten Jahre seitens der SV fielen Jubiläumsprämien, Zuschüsse zu Brandschutzkoffern und vor allem Gerätschaften für eine innovative Feuerwehrausrüstung. Da viele Einsatzabteilungen der Feuerwehren noch nicht über eine Wärmebildkamera verfügen, können bei der SV SparkassenVersicherung versicherte Kommunen über den Versicherungsschutz KRISTALL diese kostenfrei erhalten. Hiermit soll die Einsatzfähigkeit der Wehren gestärkt und der kommunale Haushalt entlastet werden.

„Wärmebildkameras sind ein Mittel der modernen Brandbekämpfung bei Gebäudebränden. Ihr Einsatz ermöglicht es, in einem brennenden Haus den Brandort zu lokalisieren und effektiv zu bekämpfen und er kann damit gleichzeitig helfen, den Brand- und Löschwasserschaden zu reduzieren“, erläuterte Stadtbrandinspektor Andreas Schuld. Schon seit einigen Jahren verfüge die Dehrner Feuerwehr über eine komfortable Wärmebildkamera. Die neue, handliche Kamera komplettiere deren Ausstattung. Ziel sei es, alle Feuerwehren der Stadt Runkel mit einer Wärmebildkamera auszustatten. Das Problem sei die Finanzierung. Schuld hofft, dass dies mit vereinten Kräften durch Zuschüsse seitens der Stadt Runkel und der Fördervereine der Feuerwehren möglich werde.

Wärmebildkamera hilft, vermisste Personen schneller zu retten
Marcus Sehr und Sebastian Heun von der Dehrner Feuerwehr freuten sich, dass sie im Falle eines Einsatzes auch die neue Kamera gezielt zur Personensuche und Personenrettung einsetzen können. Eine Wärmebildkamera wandelt die Infrarotstrahlung, die von einer Wärmequelle ausgeht, um in ein für Menschen sichtbares Bild. So kann es sein, dass man mit bloßem Auge in einem verrauchten Raum nichts erkennen kann, aber mit der Wärmebildkamera mehr und besser sieht. Damit hilft die Wärmebildkamera dabei, vermisste Personen schneller zu retten. Aber auch zur Lagebeurteilung, bei Gefahrguteinsätzen oder bei der Personensuche nach Verkehrsunfällen sei sie ein wichtiges Hilfsmittel.

Weitere Informationen für interessierte Feuerwehren gibt es unter www. sv-kommunal.de oder von den Kommunal-Spezialisten der SV SparkassenVersicherung unter Telefon (0361) 2241- 45891.

Quelle: Stadt Runkel

Stadt Runkel

Burgstr. 4, 65594 Runkel
Telefon: 06482 / 91 61 0
Fax: 06482 / 16 50
Branche: Städte/Kommunen

Teilen


TOP Nachrichten

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

Subway Limburg
ICE-Gebiet

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer roten SparkassenCard ein 15 cm Sub inkl. 0,5 l Softgetränk und entweder 1 Tüte Chips oder 1 Cookie zum Preis von nur 5,- Euro.