21.11.2020

Zum Jahresende soll die Fußgänger- und Radfahrerbrücke eröffnet werden

Weilburgs neue Lahnbrücke ist bald fertig

Idyllischer Blick auf die neue Brücke und das Schloss. Foto: Margit Bach

Spannende Stunden erlebten viele Zuschauer vor knapp zwei Wochen, als neben dem Weilburger Busbahnhof ein rund 30 Tonnen schwerer Brückenteil von einem 450 Tonnen-Autokran rund zehn Meter in die Lüfte gehoben und mit einem Ende auf dem eigens in der Lahn errichteten Betonpfeiler platziert wurde.

Imposanter Kraftakt
Neben Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch wohnten Mitglieder von Magistrat und Stadtverordnetenversammlung, Mitarbeiter, beteiligte Firmenangehörige und viele weitere Interessierte diesem imposanten Kraftakt bei. Die weiteren, noch fehlenden Brückenteile wurden dann am nächsten Morgen eingebaut. Der Überbau besteht aus einer Stahlfachwerkkonstruktion aus hochfestem Stahl, und der Belag ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt.

Zur Geschichte der Brücke:
Erst nach langen Diskussionen im Weilburger Stadtparlament konnte im August 2018 mit großer Mehrheit der Beschluss zu einem Brückenneubau aus Stahl und mit Mittelpfeiler gefasst werden. 30 Stadtverordnete stimmten damals dafür, nur vier waren dagegen. Den Anstoß für den Brückenschlag gab, dass der Betriebsweg entlang der Eisenbahnbrücke marode geworden war und deshalb von der Deutschen Bahn abgerissen werden sollte. Damit fiel eine fußläufige Verbindung weg, die täglich nicht nur von rund 1000 Schülern, sondern auch von vielen anderen Fußgängern und Radfahrern genutzt wurde. Ohnehin war der Betriebsweg, auf dem die Bahn den öffentlichen Gebrauch geduldet hatte, zu schmal für Rollatoren, Kinderwagen und Radfahrer im Begegnungsverkehr.

Bis Jahresende ist die Fertigstellung der Brücke geplant.
Sie wird wieder für die direkte Verbindung zwischen der Taunusseite der Kernstadt am Ahäuser Weg nahe des „Felsenkellers“ und der Westerwaldseite zwischen dem neuen Kreishallenbad und dem zentralen Omnibusbahnhof sorgen. Auch ist die neue Weilburger Fußgänger- und Radfahrerbrücke in das Radfahrkonzept eingebunden: der R 7 bewegt sich am Lahnufer entlang. 2,3 Millionen Euro standen im Haushalt der Stadt für den Brückenbau bereit, das Land Hessen steuert dazu 1,46 Millionen Euro bei.

Quelle: Weilburg Live - Margit Bach

Teilen


Mittagstisch (02.12.2020)

TOP Nachrichten

Weiterhin für Sie da

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

Fotostudio Siemers

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten, gegen Vorlage ihrer SparkassenCard, beim Kauf einer Portraitserie von mind. 3 Bildern 1 Rahmen im Format 13/18 oder 15/20 gratis dazu.