21.09.2022

Landkreis Limburg-Weilburg

Wildunfälle am Morgen

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs kam es zu vier Wildunfällen im Landkreis. Es wird kälter und wieder länger dunkel. Hierbei steigt auch die Gefahr von Wildwechsel und so von Wildunfällen.

Gleich vier Unfälle mit Wild ereigneten sich am Mittwochmorgen.
Bei Dauborn konnte ein 44-Jähriger einen Zusammenstoß mit einem Reh nicht mehr verhindern. Ein 28-Jähriger kam bei Hadamar von der Straße ab, als er einem Reh ausweichen wollte. Bei Runkel sprang einem 63-Jährigen plötzlich ein Reh vor das Auto, er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Als letztes kam es bei Weyer zur Kollision zwischen einem Reh und dem Auto eines 50-Jährigen. Auch hier hatte ein Reh plötzlich die Fahrbahn gekreuzt. Bei allen Unfällen entstand Sachschaden, zwei Rehe verendeten an der jeweiligen Unfallstelle.

In der Dunkelheit besonders vorsichtig
Die Polizei rät bei Überlandfahrten in der Dunkelheit besonders vorsichtig zu sein. Aber auch tagsüber muss im Herbst mit Wild gerechnet werden, das die Fahrbahn überquert. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit an, damit Sie im Notfall noch bremsen können.

Quelle: Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Teilen


TOP Nachrichten

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Mehrwert-Partner

Getränke Herzberg GmbH & Co. KG
Michael Herzberg

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 3% Rabatt auf den Getränkeeinkauf.