23.05.2020

Stadtwerke Weilburg hat sich auf die Krisensituation eingestellt

Zuverlässiger Energielieferant

Jörg Korschinsky (l.) und Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch informieren. Foto: Margit Bach

Niemand möchte auch in Krisenzeiten auf Strom oder Wasser verzichten: Um so deutlicher wird einmal wieder die wichtige Rolle der Energie-Versorger. Bei einem Pressetermin stellten Weilburgs Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und der Geschäftsführer der Stadtwerke GmbH, Jörg Korschinsky, die derzeitige Situation dar.

Maximal zwei Personen arbeiten zusammen
„Für die Sicherstellung der Versorgung müssen unsere Mitarbeiter jederzeit einsatzbereit sein“, schilderte Jörg Korschinsky. „Um Ansteckungen zu vermeiden, haben wir sie daher in Gruppen aufgeteilt, so dass maximal zwei Personen zusammen arbeiten“. Rund die Hälfte aller Beschäftigten würde von Zuhause aus arbeiten. Der Bereitschaftsdienst sei ständig besetzt, und ein täglich abgehaltener Krisenstab halte alle auf dem aktuellsten Stand. Zur Sicherheit seien seit dem 13. März die persönlichen Kontakte zu den Kunden eingestellt worden, der Austausch laufe über Telefon und E-Mail. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch dankte dem Geschäftsführer für die professionelle Arbeit und den bestmöglichen Schutz der Mitarbeiter. Und Jörg Korschinsky fügte an: „Die Beherrschung solch kritischer Situationen ist Aufgabe der Stadtwerke als Versorgungssystem“.

Er erklärte auch die Unterschiede zwischen L- und H-Gas:
„L“ stehe dabei für „low“ (niedrig) und „H“ für „high“ (hoch). Zur Zeit würde LGas aus Holland genutzt, aber ab dem 14. Juli um fünf Uhr morgens werde auf H-Gas aus Russland umgestellt. Dieses H-Gas habe eine andere chemische Zusammensetzung und einen höheren Brennwert. In 600 Haushalten seien die Geräte bereits angepasst worden – im wesentlichen sei dies ein Wechsel der Düsen. Aber bei alten Heizungen könne es auch vorkommen, dass ein kompletter Austausch der Heizung erforderlich werde. Hier wies Jörg Korschinsky auf die Förderprogramme hin, über die man sich bei den Stadtwerken informieren könne. Aber: in rund 2500 Häusern müssen die Heizungen noch angepasst werden. „Zunächst erhalten die Kunden per Postkarte im Briefkasten den Umstellungstermin mitgeteilt, und selbstverständlich weisen sich die Monteure aus. Wer möchte, kann dann auch anrufen und sich rückversichern, dass dies im Auftrag der Stadtwerke GmbH geschieht“, erklärt Jörg Korschinsky. Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch schilderte, dass die Umstellung der Gasgeräte derzeit deutschlandweit erfolge und alle Verbände sich über einheitliches Vorgehen abgesprochen hätten. Die Monteure seien mit einem Beauftragungsschreiben ausgestattet und bei Unsicherheiten könnten Kunden die Hotline 06471/939090 anrufen.

Quelle: Weilburg Live (Margit Bach)

Teilen


Mittagstisch (26.05.2020)

TOP Nachrichten

Firmen mit Gutschein

Kleinanzeigen

TOP Firmen für Sie

Anzeige

Mehrwert-Partner

Ayurveda-Zentrum-Westerwald

 

Gegen Vorlage Ihrer roten SparkassenCard erhalten Kunden der Kreissparkasse Weilburg 10 % Rabatt auf die Yogakarte (10x 1 ½ Std. Yoga).

Gewinnspiel

Produkt des Monats zu gewinnen!

www.oberlahn.de und der Weltladen in Weilburg (Weltladen-Weilburg.de) verlosen im Mai für 3 Gewinner/innen eine Auswahl an Heimtextilien von Global Mamas im Wert von 30 Euro.

Wie es geht?
Einfach die Gewinnfrage beantworten, das Formular ausfüllen und abschicken. Teilnahmeschluss ist Mittwoch, der 27.05.2020