Veranstaltung

Online-Diskussion der Jungen Union Limburg-Weilburg zum Europatag mit Prof. Dr. Simon MdEP

Brauchen wir mehr Europa?

Online | Sonntag, 9.5.2021 17:00 Uhr bis 23:59 Uhr
Prof. Dr. Simon Foto: Junge Union

Nicht nur Deutschland steht durch die Pandemie vor großen Herausforderungen bei der nachhaltigen Bekämpfung dieser Krise. Gerade auch die Europäische Union spielt bei allen nationalen Diskussionen rund um Lockdowns, Ausgangsperren, Testpflichten und Co keine unbedeutende Rolle.

So haben die EU-Mitgliedsstaaten zu Beginn der Pandemie die Grenzen, zum Leidwesen unseres europäisch eng verflochtenen Binnenmarktes geschlossen. Gemeinsam wurde der lebensrettende Impfstoff beschafft und ein milliardenschwerer Wiederaufbaufonds auf den Weg gebracht. Dazu kommen die großen Herausforderungen der letzten Jahre und für die Zukunft, wie die Rolle der EU auf dem internationalen Parkett oder die internen Konflikte in der Flüchtlingsfrage und der Demokratisierung.

Prof. Dr. Sven Simon (MdEP) kommt digital zur Jungen Union
Grund genug für den Kreisverband der heimischen Jungen Union am Europatag mit einem echten Experten über diese Themen zu diskutieren. Prof. Dr. Simon ist nicht nur Abgeordneter des Europäischen Parlamentes, sondern auch Professor für Völker- und Europarecht an der Philipps-Universität in Marburg. "Wir freuen uns sehr, dass wir Prof. Dr. Simon für unsere Diskussion gewinnen konnten. Als Junge Union haben wir eine klar proeuropäische Ausrichtung. Allerdings sind wir auch Verfechter des Subsidiaritätsprinzips, was dafür Sorge trägt, dass die Europäische Union nur dann Regelungen trifft, wenn diese nicht auf nationaler, regionaler oder lokaler Ebene besser durch den Mitgliedsstaat geregelt werden könnte. Vor diesem Hintergrund wollen wir über die Zukunft Europas debattieren", so der Kreisvorsitzende Frederik Angermaier.

Anmeldung
Wer an der Online-Veranstaltung am 09. Mai 2021 um 17 Uhr teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail an den Vorsitzenden der Jungen Union, Frederik Angermaier wenden () oder sich unter 06434 9096305 (Anrufbeantworter kann besprochen werden) anmelden und erhält dann den Zugangslink zur Veranstaltung zugesendet. Die Onlinediskussion kann auch live auf der Facebookseite der JU Limburg-Weilburg mitverfolgt werden, allerdings kann man sich dort nur schriftlich zu Wort melden.

"Wir freuen uns über viele Teilnehmer zu diesem sehr wichtigen Thema. Auch dank der Europäischen Union konnte unsere Generation in Frieden, Freiheit und Wohlstand groß werden. Wir können die Vorzüge der Europäischen Union tagtäglich erleben. Aber in letzter Zeit gab es auch einige Entscheidungen, die stark kritisiert wurden wie zum Beispiel die Impfstoffbeschaffung oder die einmalige Aufnahme gemeinsamer Schulden. Da wollen wir konstruktiv nachhaken, damit die Europäische Union zukunftsfähig bleibt.", erläutert der Kreisgeschäftsführer der JU Joachim Heuser.

Wer die Veranstaltung aus Termingründen verpasst hat, kann sich auch im Nachgang auf der Facebook Seite der JU Limburg-Weilburg die Aufzeichnung ansehen.

Weitere Informationen zur JU Limburg-Weilburg finden sich auf www.facebook./julimburgweilburg.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Teilen