Veranstaltung

Die letzte und bedeutendste Kammermusik Schuberts

Franz Schubert Streichquintett

Aula des Komödienbaues in der Mauerstraße in Weilburg | Sonntag, 18.2.2024 17:00 Uhr
Apollon Quintett Grafikdesign Sarah Schneider

Am Sonntag, dem 18. Februar 2024 findet um 17.00 Uhr ein Kammerkonzert in der Reihe „Alte Musik im Weilburger Schloss in der Aula des Komödienbaues statt. Auf dem Programm steht das Streichquintett C-Dur C 956 von Franz Schubert, seine letzte und bedeutendste Kammermusik.

Apollon Ensemble
Interpretiert wird das Werk vom Apollon Ensemble mit Lisa Juliane Immer und Stella Mano-Fumey, Violine, Sebastian Wohlfahrth, Viola, Juris Teichmanis und Annekatrin Beller, Violoncello. Franz Schuberts Streichquintett D 956 ist eines der bedeutendsten Kammermusikwerke überhaupt. Im September 1828 komponiert, kurz vor Schuberts Tod am 19. November desselben Jahres, ist es sein kammermusikalisches Vermächtnis und eine Art Schwanengesang.

Das Cello wird zum Melodieträger
Nicht wie in den meisten Quintetten Mozarts, welche Schubert kannte, wird die Viola verdoppelt, sondern das Violoncello, so dass dem Instrument melodische Aufgaben in exponierter Lage zukommen können. Das Cello wird somit zum Melodieträger in klangvoller Tenorlage. Schuberts kammermusikalische Genialität gipfelt in diesem Ausnahmewerk. Zu bewundern sind dabei nicht nur die formale Ambivalenz, die auf Weiträumigkeit zielende Formgestaltung, die harmonisch fundierte Konstruktivität, oder die variierende und entfaltete Reihung des thematischen Materials. Das Ergebnis ist Kammermusik der sublimsten Art und Vollendung.

Juris Teichmanis wird einen Einführungsvortrag halten zu Beginn des Konzertes unter dem Titel „Die Doppelnatur Franz Schuberts“:

Veranstalter: Alte Musik im Weilburger Schloss
Eintritt: Karten zu 34, 30, 26 und 16 Euro (erm. zu 30, 26, 22 und 12 Euro) sind an der Tageskasse und Verein „Alte Musik im Weilburger Schloss“ e. V. Tel. 06471 – 4541 und per E-Mail unter d.hagel@t-online.de oder info@alte-musik-weilburg.de

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Teilen