Veranstaltung

LAHN MARMOR-MUSEUM: TAGE DER INDUSTRIEKULTUR MITTELHESSEN

Führung durch das Bohrkernlager in Langhecke

Bohrkernlager in Langhecke | Sonntag, 4.7.2021 15:00 Uhr
Foto: Lahn Marmor-Museum

Das Lahn-Marmor-Museum bietet im Rahmen der Tage der Industriekultur Mittelhessen eine ganz besondere Führung an, nämlich durch das Bohrkernlager in Langhecke. Dort sind wichtige Bohrkerne aus ganz Hessen in der Bohrkern-Sammlung des HLNUG (Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie) aufbewahrt.

Die Sammlung stellt einen Fundus primärer Daten dar.
Die Bohrkerne sind vielfach Referenzprofile zum geologischen Untergrund in den verschiedenen geologischen Strukturräume von Hessen. Sie dienen in der geologischen Landesaufnahme als Grundlage für die Bearbeitung angewandter und wissenschaftlicher Fragestellungen. Derzeit sind 677 Bohrungen in den Bohrkernlagern eingelagert, davon ca. 60 % in Limbach und 40 % in Aumenau. Insgesamt erreichen die Kernbohrungen, Abschnitte und Spülbohrungen eine stolze Länge von mehr als 140 km, wovon mindestens 26 km als reine Kerne verfügbar sind. Die Bohrkerne sind einzigartig. Sie zeigen einen Ausschnitt in die Tiefe der oberen Erdschichten von bis zu 1.000 Metern. Das Bohrkernlager Aumenau, welches sich in den Betriebsgebäuden der ehemaligen Eisenerzgrube Strichen (Abbau von 1857 bis 1963) befindet, beherbergt u. a. auch die paläontologische Belegsammlung. Diese umfasst ca. 4.300 Exemplare, die dem hessischen Tertiär zuzuordnen sind, sowie etwa 19.000 Exemplare aus anderen stratigraphischen Bereichen. Dr. Johann-Gerhard Fritsche, Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie, und seine Mitarbeiter führen durch das Bohrkernlager.

Anmeldung:
Eine Anmeldung unter "" ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Anmeldeschluss ist der 30.6.21. Die Kosten betragen für Erwachsene 5,00 Euro, Familien 11,00 Euro, Schüler, Studenten und Behinderte 4,00 Euro. Es besteht Maskenpflicht.

Veranstalter:

Lahn-Marmor-Museum

Oberau 4, 65606 Villmar
Telefon: 06482 / 60 75 588

Informationen

Der Ort Villmar an der Lahn und seine Umgebung sind das Zentrum des Lahnmarmors, eines wegen seiner reichen Farbigkeit hochgeschätzten polierfähigen Kalksteins. Der Bereich des Unica-Bruches ist ein Geopunkt im Geopark Westerwald-Lahn-Taunus. Das neue Museum ist eines von 10 Informationszentren des Geopark. Wir möchten Ihnen hier schon zeigen, wo Sie den Lahn-Marmor und noch vieles mehr, erleben und genießen können!

Eintrittspreise
4,50 Euro Erwachsene
3,50 Euro Schüler, Studenten, Behinderte ermäßigt
10.00 Euro Familie (2 Erwachsene, bis zu 2 Kinder)
Kinder unter 7 Jahre Eintritt frei

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten:
Di- Fr. 14-17 Uhr
Sa-So 10-17 Uhr
Branchen: Museum Natur und Umwelt Sonstige Vereine

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Teilen