Veranstaltung

Geführte Naturpark-Wanderung auf den Spuren des Bergbaus

Mit „Brockselsupp“ ins neue Jahr

Start: Am Bahnhof in Weilburg | Samstag, 1.1.2022 14:00 Uhr
Bergleute in der Grube Erhaltung bei Weilburg-Odersbach Foto: ©Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg

Der Naturpark Taunus lädt für den Neujahrstag zu einer Wanderung auf den Spuren des Bergbaus ein. Die Tour startet unter der Leitung von Naturpark-Führer Christian Radkovsky am 01.01.2022 um 14:00 Uhr am Bahnhof in Weilburg.

Dort wo Taunus und Lahn aufeinandertreffen, lassen sich noch viele Spuren der historischen Bergbauregion entdecken:
Alte Grubengebäude und Stollen, aber auch die Überreste eines riesigen Seilbahnnetzes. Fast vergessen scheint jedoch die Kultur der Bergleute an der Lahn und im Taunus, zu der auch die „Brockselsupp“ gehörte. Die „Brockselsupp“ – keineswegs ein warmer Eintopf, sondern ein geistreiches Getränk – läutete für die Bergleute traditionell das neue Jahr ein. Im Preis der Führung ist eine Verkostung der „Brockselsupp“ inbegriffen. Diese kann sowohl in der Variante mit Alkohol als auch in einer alkoholfreien Version probiert werden.

Kostenbeitrag für Führung und Verkostung:
Erwachsene: 10,00 €; Kinder (6-13J.): 7,00 €; Kinder (0-5J.): kostenfrei.

Eine Anmeldung bis 30.12.2021 unter www.naturpark-taunus.de ist unbedingt erforderlich. Das aktuelle Hygienekonzept des Naturparks Taunus ist einzuhalten; eine Teilnahme an der Führung ist nur nach der 2G-Regel möglich, d. h. für asymptomatische Personen mit einem Impfnachweis im Sinne des § 2 Nr. 3 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung oder einem Genesenennachweis im Sinne des § 2 Nr. 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (maximal 6 Monate alt). Der Negativnachweis ist nur in Verbindung mit einem amtlichen Ausweispapier gültig. Diese Regelung gilt nicht für Kinder unter 14 Jahren.

Veranstalter: Naturpark Taunus
Eintritt: Erwachsene: 10,00 €; Kinder (6-13J.): 7,00 €; Kinder (0-5J.): kostenfrei.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Teilen