06.05.2024

Vorbereitungen für die Sommerfreizeiten des Landkreises laufen auf Hochtouren

Die Betreuerinnen und Betreuer der Sommerfreizeiten des Landkreises bei ihrem Vorbereitungstreffen in Bad Marienberg.

Unbeschwerte Ferientage ermöglichen
Wie Landrat Michael Köberle berichtet, trafen sich die Betreuerinnen und Betreuer der Sommerfreizeiten 2024 des Landkreises Limburg-Weilburg in der Jugendherberge Bad Marienberg für das traditionelle Vorbereitungsseminar. Die Sonne strahlte und die Vorfreude auf zwei ereignisreiche Tage lag in der Luft.

Die Betreuerinnen und Betreuer setzen sich aus langjährig und ehrenamtlich für den Landkreis tätigen Kräften und sehr motivierten jungen Menschen zusammen. Sie berichteten einerseits von ihren Erfahrungen und lachten über lustige Anekdoten aus vergangenen Freizeiten, brachten andererseits aber auch ihre Neugier und die Erwartungen zum Ausdruck. Allen gemeinsam ist, dass sie den Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis unvergessliche und unbeschwerte Ferientage ermöglichen wollen.

Mit viel Enthusiasmus und guter Laune
Begleitet wurden die Betreuerinnen und Betreuer in diesem Jahr neben Bediensteten des Amtes für Jugend, Schule und Familie unter der Leitung des Fachdienstleiters Christian Stokuca auch von dem Verein „Spielwiese Fulda e.V.“. Die Kursleiterinnen und Kursleiter vermittelten mit viel Enthusiasmus und guter Laune Spiele für große und kleine Menschen mit dem Ziel, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammenzuführen und ihnen die Freude am Spielen zu vermitteln. Das Gelände der Jugendherberge mit dem großen Rasenplatz bot dafür ideale Bedingungen. Die Betreuerinnen und Betreuer rannten um die Wette, feuerten sich gegenseitig an und hatten dabei selbst sichtlich viel Spaß. Mit dem Programm wurde ihnen jedoch vor allem ein Portfolio an Spielemöglichkeiten für die diesjährigen Freizeiten an die Hand gegeben.

Noch verienzelte freie Plätze
Die Freizeiten führen in diesem Jahr an die Orte Reit im Winkl, Burg Hessenstein, Norddeich, Rimini, Scharbeutz, Lembruch und die Insel Borkum. Vereinzelt sind noch freie Plätze zu bekommen. Infos, Anmeldungen und Teilnahmebedingungen unter: www.Landkreis-Limburg-Weilburg.de oder unter .

Quelle: Landkreis Limburg-Weilburg (rk)

Teilen


TOP Nachrichten

TOP Firmen für Sie

Veranstaltung

Die Eifel und den Laacher See aktiv entdecken
Lahn-Marmor-Museum | Villmar | So, 26.5.2024 14:00 Uhr

Am Sonntag, dem 26. Mai um 14:00 Uhr präsentiert das Lahn-Marmor-Museum im Rahmen seiner Sonderausstellung über die Geoparks in Deutschland den Geopark "Laacher See".

Wo: 65606 Villmar, Lahn-Marmor-Museum, Oberau 4

Info: Das Lahn-Marmor-Museum Villmar ist ein Informationszentrum des GeoParks Westerwald-Lahn-Taunus. Deshalb blicken wir in unserer diesjährigen Sonderausstellung einmal weit über die Lahngegend hinaus in die anderen deutschen Geoparks.

Feuer, Wasser, Luft und Erde –
kaum eine andere Region in Deutschland ist so von den Elementen geprägt, wie die Eifel. Das Landschaftsbild spiegelt die geologische Entwicklung von Jahrmillionen im Zeitraffer wider: von Flüssen durchzogene Täler, ausgeloschene Vulkankegel, bizarre Felsformationen und aufgeschichtete Höhenzüge.

Deutsche Vulkanstraße
Eine Landschaft, die sich stetig zu wandeln scheint – eine Region, die durch die Schaffung des Nationalparks besonderen Schutz erfährt, eine Region, die aktiv entdeckt werden kann.
Erdgeschichte ist in der vulkanischen Osteifel vielerorts offensichtlich. Die touristische Straße „Deutsche Vulkanstraße“ verbindet in der Osteifel 39 Stationen auf 280 Kilometern vom Rhein bis in die Hohe Eifel und gibt dem Besucher eine Orientierung auf seiner Reise durch den Nationalen Geopark Laacher See.

Wanderung auf den Traumpfaden der Eifel
Eine Station ist dabei aber nicht nur eine schlichte Informationstafel, sondern ein Natur- oder Kulturdenkmal, das geologisch, kulturhistorisch oder industriegeschichtlich mit dem Eifelvulkanismus verbunden ist. Die Fortbewegung auf der „Deutschen Vulkanstraße“ bzw. zwischen den Stationen kann ganz unterschiedlich sein: Wanderer erschließen einen Teil der Standorte zum Beispiel bei einer Wanderung auf den Traumpfaden der Eifel.

Oftmals stressigen Alltag einmal kurz den Rücken kehren
Die beliebten prädikatisierten Kurzwanderwege, die im Rahmen einer Tageswanderung absolviert werden können, bieten eine herrliche Möglichkeit, dem oftmals stressigen Alltag einmal kurz den Rücken zu kehren. Wer lieber auf dem Rad unterwegs ist, kommt auf dem Vulkanpark-Radweg von Mayen nach Andernach am Rhein auch an mehreren Stationen der „Deutschen Vulkanstraße“ vorbei. Auch Motorradfahrer oder Wohnmobilreisende können die verschiedenen Stationen bequem ansteuern, in Mendig begrüßt beispielsweise Station Nummer 6, der Lava-Dome, die Besucher. Für die multimediale Erlebniswelt bietet es sich durchaus an, etwas mehr Zeit mitbringen. Die spannende Vulkangeschichte der Eifel wurde hier für die Besucher interaktiv aufbereitet.

Weitere Infos unter:
www.geopark-laacher-see.de; www.vulkanregion-laacher-see.de; www.vulkanpark.com oder www.deutsche-vulkanstrasse.com
Anmeldung: nicht erforderlich
Kosten: regulärer Eintrittspreis
Kontakt: Lahn-Marmor-Museum: ,
Tel. 06482 6075588 (nur während der Öffnungszeiten) www.lahn-marmor-museum.de

Bildergalerie

Festkommers zum 150-jährigen Jubiläum des MGV Eintracht Liederkranz Obertiefenbach
19.05.2024 | 23 Fotos