Bild 1 von 279

IMG_5713

589 0

Mehrwert-Partner

Dunkelkaufhaus Wetzlar e.V.

Mehrwert-Service-Kunden erhalten für 2 Personen eine Führung im Dunkelkaufhaus zum Preis von 1 Person. Als Eintrittspreis gilt der höchste Eintrittspreis.

Im Gespräch

Hospizhilfe Goldener Grund e.V. baut Netzwerk auf

Einem leider oft tabubelasteten und verdrängtem Thema widmet sich die “Hospizhilfe Goldener Grund e.V. Bürgermeister Frank Groos, der evangelische Pfarrer Bastian Michailoff und Anne Schmitt von der katholischen Kirche stellten die Arbeit des Hospizwesens an sich und die des Hospizvereins im Besonderen vor.

Was macht der ambulante Hospizdienst?
Sie ist konfessionell ungebunden, gleichsam eine Konfrontation mit der eigenen Sterblichkeit. Sie ist, so Pfarrer Bastian Michailoff, offen mit eigenem Bekenntnis ohne Mission, bevor er die Arbeit des ambulanten Hospizdienstes vorstellte.Während früher noch mehrere Generationen miteinander lebten und in der Familie gestorben werden konnte, verlagert sich dies arbeits- und versorgungsbedingt oft in Richtung von Kliniken. 

Bildergalerie

Skulpturengarten Künstlerkolonie Weilburg
15.06.2019 | 114 Fotos

Veranstaltung

Realität und individuelle Wahrnehmung in der Kunst
Rosenhang Museum Weilburg | So, 23.6.2019 14:00 Uhr

Realität und individuelle Wahrnehmung in der Kunst - Wie Lebensumfeld, Geist und Emotionen unser Sehen beeinflussen

Vortrag von und mit Psychotherapeut und Kunstphotograph Bernd Sannwald
Die Betrachtung eines Kunstwerkes löst bei jedem Menschen Emotionen, Bilder und Assoziationen aus, die durchaus sehr unterschiedlich sein können. Was ist Realität und was individuelle Wahrnehmung? In seinem Vortrag geht Bernd Sannwald der Frage auf den Grund, was und wie wir sehen. Wie unser persönliches Umfeld, unsere Prägung, Erfahrungen und Gefühle die Wahrnehmung beeinflussen. Seine Bilder führen den Betrachter von der Oberfläche weg in tiefere Ebenen, wo Verborgenes und Geheimnisvolles entdeckt werden kann.

Etwa 80% aller Informationen über die Außenwelt erhalten wir über unsere Augen. Man möchte annehmen, dass wir die Welt mehr oder weniger objektiv wahrnehmen, dass wir die Realität sehen. Doch weit gefehlt, wir sehen sehr viel, nicht jedoch die Realität. Unsere Wahrnehmung wird von vielen Faktoren beeinflusst, von der Prägung in der Kindheit, vom Ort, wo wir aufgewachsen sind, von persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen, von der aktuellen Gefühlslage, der Körperhaltung und auch von der Umgebung. Dies erklärt, warum jeder Mensch ein Kunstwerk, ein Gemälde und auch eine Fotografie anders wahrnimmt.

In seiner Arbeit als Psychotherapeut geht Bernd Sannwald mit den Klienten auf die Suche nach dem Verborgenen, dem Unbewussten, der persönlichen Wahrheit. Wer lernt, die Ebenen unter der Oberfläche zu sehen, gelangt durch eine Art Transzendenz dorthin und wird weiter, tiefer und ruhiger.

Auch bei der Betrachtung von Kunst braucht es einen anderen Blick, um das Versteckte, Verborgene dahinter wahrzunehmen. Man muss loslassen und nicht wissen wollen, dann taucht das Geheimnisvolle auf. Die Photographien von Bernd Sannwald eignen sich sehr gut, diese individuelle Wahrnehmung zu veranschaulichen, da sie oft geheimnisvoll sind, da die Oberfläche „fehlt“, da das Wissen so drängt und die Tiefe, die Transzendenz dadurch droht, zweitrangig zu werden.

Im praktischen Teil seines Vortrages führt Bernd Sannwald mit einigen Imaginationsübungen in diese tieferen Ebenen. Beim Ansehen eines seiner Bilder, kann jeder erfahren, wie positive und negative Stimmungen die eigene Wahrnehmung beeinflussen und wie sie sich auf den Körper auswirken. Man begibt sich auf die Suche nach der tieferen Ebene. Die, die in den Bildern steckt und die tiefere Ebene in einem selbst.