WindWood&Co - Evangelische Christuskirche in Linter - Konzertgottesdienst

06.07.2019
65 Bilder
1.683
Reporter Peter Ehrlich
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 
1 2 > ... 5
29
28
25
27
28
28
28
28
28
29
30
32
28
27
28
1 2 > ... 5

Mehrwert-Partner

Cozy Lounge Bistro Cafè

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten nach Vorlage ihrer roten SparkassenCard ab einem Verzehr von 50,00 € einen 5,00 €-Gutschein.

Branchenführer

Detlef Johannes
Möbelservice
Carolinenstraße 3, 61348 Bad Homburg
Branchen: Elektro Küchen Möbel

Veranstaltung

36. Leitz Photographica Auction:
| Sa, 13.6.2020

Die persönliche Leica M2 black paint des berühmten Fotografen Walker Evans gelangt am 13. Juni zur Versteigerung.

Die insgesamt 36. Kamera-Auktion mit über 400 Losen des renommierten Auktionshauses „Leitz Photographica Auction“ lässt erneut mit vielen bedeutenden Stücken und besonderen Sammlerobjekten spannende Bietergefechte erwarten. Ein großer Teil des Angebotes kommt wie immer aus dem Hause Leitz/Leica.

Zu den Spitzenlosen gehört die Leica M2 black paint des berühmten Fotografen Walker Evans (Schätzpreis € 40.000 – 50.000). Walker Evans war ein amerikanischer Fotograf und Fotojournalist. Er ist als einer der wichtigsten Fotografen des zwanzigsten Jahrhunderts bekannt und arbeitete vorwiegend in den USA. Sein enormer künstlerischer Einfluss war jedoch weltweit erkennbar und nicht nur auf die USA beschränkt. Walker Evans kaufte die Kamera 1962 und benutzte sie bis 1973. Die Kamera stammt aus dem Privatbesitz des persönlichen sowie beruflichen Assistenten von Walker Evans, der die Kamera als Geschenk erhalten hat.

Zu den weiteren Höhepunkten gehört die Leica M2 grey paint Betriebskamera (Schätzpreis € 400.000 – 500.000). 1960 produzierte Leitz zwanzig grau lackierte M2-Kameras. Aus dieser Serie existieren, nach heutigem Wissensstand, nur noch circa zehn Stück und so ist die graue M2 eine der seltensten Leicas, die in Serie produziert wurden. Die angebotene Kamera ist ein originales Vorserienmodell der grauen M2 und mit der Seriennummer 2071 gehört sie zu einer Reihe von Leica M2 Betriebskameras (2001-2082), die zwischen 1958 und 1962 hergestellt wurden.

Eine historisch äußerst interessante Kamera ist ein Prototyp der Leica 0-Serie (Schätzpreis: € 800.000 – 1.000.000). Die berühmte Prototyp-Übergangskamera wird historisch zwischen der Ur-Leica und den ersten Serienmodellen der 0-Serie platziert. Sie ist ein sehr interessanter Hybrid, der den Fortschritt der technischen Entwicklung vom Prototyp bis zur frühen Serienkamera zeigt. Die angebotene Kamera hat in ihrer Lebensdauer mehrere Änderungen erfahren und sie diente wohl mehrere Jahre als Testkamera. Im Los enthalten ist die detaillierte Expertise von Ottmar Michaely. Die Wichtigkeit dieser Kamera in der Geschichte der Fotografie wurde auch bereits von vielen Leica Experten wie Paul-Henry van Hasbroeck oder Ottmar Michaely bestätigt. Genau diese Kamera wurde von Paul Henry van Hasbroeck in ‚The Leica – A History Illustrating Every Model and Accessory – Revised Edition’ illustriert (Foto 1 im illustrierten Vorwort).

Leitz Photographica Auction freut sich, auch bei dieser Auktion wieder ein Los, in Kooperation mit der Caritas Wien, für einen karitativen Zweck zur Verfügung stellen zu dürfen. Der Leica M10 Prototyp P01 (Schätzpreis: € 8.000 – 10.000) unterscheidet sich in vielen kleinen Details zur Serien-M10 wie der „Push“ Einstellung am ISO-Rad, dem fehlenden Frontknopf sowie im unterschiedlichen Design des Batteriefachs. Eine sehr spannende Kamera und ein zukünftiges Sammlerstück.

Gebote für die kommende Kamera-Auktion am 13. Juni 2020 können online (www.leitz-auction.com), sowie schriftlich oder per Telefon, weltweit live über www.liveauctioneers.com bzw. www.invaluable.com erfolgen.

 

TOP Nachrichten

TOP Firmen für Sie