31. Weiberfasching TVO (Bilder:Heike&Gert)

20.02.2020
567 Bilder
162.892
Honey
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 

Zur Veranstaltungnachricht

1 2 > ... 38
625
676
654
643
660
631

Fußbodenstudio Knögel
Raumausstatter für Boden, Wände und Decken

Schulstr. 5, 35796 Weinbach
Telefon: 06471 / 4 10 76
  • SK-Mehrwert

Vorteile für SparkassenCard-Inhaber der KSK Weilburg

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer roten SparkassenCard 5 % Rabatt auf alle Bodenbeläge sowie Tapeten und 7 % Rabatt auf gespannte Lackdecken. Weitere Vorteile als Kunde der Kreissparkasse Weilburg finden Sie auf www.ksk-weilburg-mehrwerte.de. Gerne steht Ihnen auch Ihr Kundenberater bei Fragen rund um die Mehrwerte zur Verfügung.

Branche: ASW-Weinbach
630
620
630
623
649
638
613
538
529
1 2 > ... 38

Aktuelle Nachricht

Corona: Soforthilfe für Soloselbstständige und kleine Unternehmen

Kleine Unternehmen, Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe werden von der Corona-Krise besonders hart getroffen. Ihnen hilft die Bundesregierung nun mit Zuschüssen. Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Soforthilfen.

Ob Tanzlehrerin, Physiotherapeut, Messebauer oder Gastwirtin: Viele Selbstständige oder Unternehmen mit wenigen Angestellten haben keinerlei Rücklagen, um die Coronakrise ohne finanzielle Unterstützung zu überstehen. Seit heute können betroffene Unternehmen auch Soforthilfen aus Bundesmitteln beantragen.

Wer kann die Soforthilfe beantragen?
Selbstständige und Betriebe mit bis zu zehn Beschäftigten aus allen Wirtschaftsbereichen können einen Antrag auf Soforthilfe stellen. Die ökonomische Schieflage muss eindeutig auf die Corona-Krise zurückzuführen sein. Vor dem 31.12.2019 darf der Antragsteller also nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein und Liquiditätsengpässe, die vor dem 11. März 2020 entstanden, können nicht mit der Soforthilfe ausgeglichen werden.

Sie müssen ihre Tätigkeit von einer inländischen Betriebsstätte oder einem inländischen Sitz der Geschäftsführung aus führen, der in Hessen liegt, und bei einem deutschen Finanzamt angemeldet sein.


Wie viel Geld gibt es wofür?
Es wird einen Betriebsmittelzuschuss für laufende Miet- und Pachtkosten geben. Der kann auch verwendet werden, um Kredite für Betriebsräume oder Leasingraten zu bezahlen. Die Höhe des Zuschusses hängt von der Zahl der Beschäftigten ab.

Soloselbstständige und Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitern erhalten aus Bundesmitteln eine Einmalzahlung von maximal 9.000 Euro. In Hessen wird das auf max. 10.000 Euro aufgestockt.

Maximal 15.000 Euro aus Bundesmittlen können Unternehmen beantragen, die bis zu zehn Beschäftigte haben. Hier legt das Land Hessen bis zu 5.000 Euro drauf, so dass der Zuschuss max. 20.000 Euro beträgt.

Für Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten gibt es vom Land Hessen bis zu 30.000 Euro.

Relevant sind die Vollzeitäquivalente, also die errechnete Zahl von Vollzeitstellen. Zwei Mitarbeiter mit 50-Prozent-Stellen ergeben also ein Vollzeitäquivalent.

Der Betriebsmittelzuschuss muss für drei Monate reichen. Wenn der Vermieter die Miete um mindestens 20 Prozent reduziert, kann ein gegebenenfalls nicht ausgeschöpfter Zuschuss für zwei weitere Monate eingesetzt werden.

Ein Rechtsanspruch auf Gewährung des Zuschusses besteht nicht.


Wo kann ich die Soforthilfe beantragen?

Zuständig für die Verteilung der Betriebsmittelzuschüsse sind die Bundesländer. Anträge können bei den zuständigen Ansprechpartnern in den Ländern elektronisch gestellt werden. In Hessen ist das Regierungspräsidium Kassel zuständig. Hier gehts zum Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Hier gibt es eine Anleitung „Ausfüllhilfe zum Corona-Soforthilfe-Antrag“ sowie eine Checkliste zum herunterladen oder ausdrucken. Die sollte man sich unbedingt vorab durchlesen, damit man alle notwendigen Unterlagen zur Hand hat. So bruacht man für den Antrag auf Soforthilfe z.B. die Steuernummer und die Kontonummer (IBAN).

Anträge sind bis spätestens 31.05.2020 zu stellen. Die Anträge sind auf der eingerichteten Online-Plattform www.rpkshe.de/Coronahilfe zu stellen.


Muss ich den Zuschuss zurückzahlen?

Nein, die Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden. Wenn es allerdings zu einer Überkompensation kommt, das heißt einer Mittelauszahlung, die den eigenen Bedarf übersteigt, kann eine (Teil-)Rückzahlung verlangt werden. Auch bei Falschangaben wird der Zuschuss zurückgefordert.


Kann ich die Zuschüsse mit anderen Fördermitteln kombinieren?

Das kommt auf die Fördermittel an. Eine Kombination mit anderen Beihilfen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie ist grundsätzlich möglich. In jedem Fall sollten Sie sich die jeweiligen Fördervoraussetzungen genau anschauen.


Was bedeutet das für meine Steuererklärung 2020?

Damit der Zuschuss jetzt, wenn es wichtig ist, in vollem Umfang den Unternehmen zu Gute kommt, wird er bei den Steuervorauszahlungen für 2020 nicht berücksichtigt. Zwar ist der Zuschuss grundsätzlich steuerpflichtig, aber das wirkt sich erst dann aus, wenn die Steuererklärung für 2020 eingereicht werden muss, also frühestens im nächsten Jahr. Nur wenn im Jahr 2020 ein positiver Gewinn erwirtschaftet wurde, wird dann auf den Zuschuss der individuelle Steuersatz fällig. Bei der Steuerveranlagung für die Einkommen- oder Körperschaftsteuer im kommenden Jahr wird dieser Zuschuss gewinnwirksam berücksichtigt. 

Bildergalerie

Heilig-Grab-Kapelle und Kalvarienberg Weilburg
14.03.2020 | 11 Fotos

Mehrwert-Partner

Subway Limburg
ICE-Gebiet

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer roten SparkassenCard ein 15 cm Sub inkl. 0,5 l Softgetränk und entweder 1 Tüte Chips oder 1 Cookie zum Preis von nur 5,- Euro.

Branchenführer

Gemeinde Weinbach
Elkerhäuser Straße 17, 35796 Weinbach
Branchen: ASW-Weinbach Städte/Kommunen