Oktoberfest und 8. Fladertreffen bei der Freiwilligen Feuerwehr in Werschau

02.10.2022
68 Bilder
9.608
Reporter Peter Ehrlich
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 

Zum 27. Oktoberfest der Freiwilligen Feuerwehr Werschau begrüßte der 2. Vorsitzende Markus Jung zusammen mit Wehrführer Andreas Eufinger und dem Schirmherrn des Fladertreffens Bürgermeister Frank Groos, die Gäste am ersten Sonntag im Oktober vor und im Gerätehaus. Die Feuerwehr war parat, denn das lukullische Angebot ließ keine Wünsche offen, als Spezialspeise gab es einen „Winzerbraten“ neben vielen anderen bayerischen Spezialitäten bei dazu passendem Weizenbier vom Fass und anderen Getränken. Abgerundet wurde dies durch ein Kuchenbuffet. Obwohl der Wettergott in diesem Jahr leider nicht ganz auf der Seite der Feuerwehr war fanden viele Gäste den Weg zum Gerätehaus und dem davor aufgebautem Zelt und es wurde bis in die späten Abendstunden gefeiert.

Beim 8. Flader- und Oldtimertreffen waren wieder einige Schätze der Vergangenheit zu bestaunen.

Die feuerwehrhistorische Schau umfasste 8 Pumpen zumeist aus dem Hause Flader, eine Handpumpe aus dem Jahr 1892 und 12 Fahrzeuge und sie war ein optischer, haptischer, geruchlicher und akustischer Leckerbissen für alle Freunde der alten Fahrzeugtechnik. Natürlich wurde auch die Fladerpumpe des Typs „Siegerin“ der Werschauer Wehr aus dem Jahre 1927 ausgestellt. Die Begeisterung kennt keine Entfernungen und so konnte auch in diesem Jahr der Pumpenexperte Eckhard Stratmann aus der Hansestadt Warburg in Westfalen mit seinen motorisierten Wasserpumpen und privater Sammler seinen Beitrag leisten. Weitere Aussteller kamen aus Hattersheim-Okriftel, Hünfelden-Nauheim, Nentershausen, Brechen-Niederbrechen, Nieder-Rosbach, Ober-Rosbach, Schwalbach a. Ts., Waldbrunn-Fussingen, Rüsselsheim, Grävenwiesbach, Limburg, Bobenheim-Roxheim sowie vom Feuerwehrmuseum im Landkreis Limburg-Weilburg.

Ein lautstarker und vom Publikum mit viel Beifall versehener Höhepunkt des Treffens waren der Saugtest von insgesamt 3 historischen motorisierten Pumpen sowie einer Handpumpe, der die Begeisterung für die schier „unkaputtbare“ Stabilität und Leistung der Pumpen auch auf viele Besucher überspringen ließ.

Auch durfte natürlich das erste Werschauer Feuerwehrauto, der 51 Jahre alte Ford Transit - auch liebevoll „Transe“ genannt, der 1971 in Dienst gestellt wurde und bis 2002 seinen Kameradinnen und Kameraden treueste Dienste erwies beim diesjährigen Treffen nicht fehlen.

Die Kinderfeuerwehr „Werschauer Blaulichtbande“ war mit einem Stand vertreten und auch die am 01.05.1972 gegründete Jugendfeuerwehr bot im Rahmen ihres 50-jährigen Jubiläums einige Spiele im Dorfgemeinschaftshaus an, ebenso wurde eine Bilderausstellung gezeigt sowie eine Chronik angeboten. Auch waren es die Jugendlichen, die die alte Handpumpe dem Publikum vorführen durfte.

Es ist mittlerweile eine Tradition, dass die Werschauer Feuerwehr einmal im Jahr den Neugeborenen im Ort ein kleines Präsent überreicht, so kamen auch in diesem Jahr 3 Familien der Einladung nach. Die Feuerwehr Werschau bietet von der Flader bis zur Wärmebildkamera, von der Kinder- und Jugendfeuerwehr bis hin zur Alters- und Ehrenabteilung ein reichhaltiges Angebot für Interessierte, die sich für die Arbeit der Wehr begeistern möchten.
Weitere Informationen finden Sie auch unter www.Feuerwehr-Werschau.de © Feuerwehr Werschau

1 ... < 4 5
93
90
88
68
77
81
81
72
1 ... < 4 5

TOP Nachrichten

TOP Galerien

TOP Firmen für Sie

Mittagstisch (19.06.2024)

Veranstaltung

WissensWerkstatt für Kinder
Limburger Stadthalle (Clubebene) | Sa, 22.6.2024 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Das Römermuseum Saalburg ist zu Gast in der WissensWerkstatt für Kinder; Miriam Kannler, Archäologin, bringt das Thema „Als die Römer frech geworden…zogen sie nach Deutschlands Norden!“ mit.

Samstag, 27. Januar 2024
Am Samstag, 27. Januar 2024, veranstaltet der Lions Club Limburg Mittellahn gemeinsam mit dem Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg und der Stadtjugendpflege Limburg in der Limburger Stadthalle (Clubebene) von 11 bis 12 Uhr die nächste Vorlesung der WissensWerkstatt für Kinder.

In einer Reise durch die Zeit
Fast alle kennen die Römer aus den lustigen Comics und Filmen über Asterix und Obelix, aber die Römer waren vor 2.000 Jahren auch hier im heutigen Deutschland. Doch woher kamen sie, wie sahen sie aus und wie lebten sie? Und wer oder was war der Limes? Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen werden die jungen Forscherinnen und Forscher gemeinsam mit Miriam Kannler in einer Reise durch die Zeit auf den Grund gehen.

Eingeladen sind alle Kinder von acht bis zwölf Jahren, egal auf welche Schule sie gehen!

Wichtig für das laufende Semester der WissensWerkstatt:
Eine vorherige Anmeldung einzelner Kinder ist NICHT mehr erforderlich!
Nur Gruppen ab zehn Personen müssen vorher beim Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg angemeldet werden: Telefon: 06431-296-118, Mail: jbw@limburg-weilburg.de !
Insgesamt bietet die WissensWerkstatt für Kinder erneut sechs Vorlesungen bis zu den Sommerferien 2024 an.

Diplom
Nach dem Besuch von jeweils sechs Veranstaltungen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein „Diplom“, ein T-Shirt von Claudius Clever, und die eine oder andere Überraschung wartet auch noch! Der Eintritt zu den „Vorlesungen“ ist frei.
Die Veranstalter freuen sich, wenn Eltern, Großeltern oder Bekannte die Kinder zur Limburger Stadthalle bringen. Während der WissensWerkstatt haben die Erwachsenen frei.
Kinder, die zum wiederholten Mal mitmachen wollen, bitte den Studentenausweis mitbringen!

Folgende weitere Termine und Themen erwarten die Kinder bis Juni 2024:

Samstag, 9. März 2024:
„Wie schließt man Frieden? Von der Schwierigkeit, einander die Hände zu reichen“
Dozentin: Prof. Nicole Deitelhoff, Politikwissenschaftlerin, Hochschullehrerin und Leiterin des Leibnitz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Frankfurt am Main

Samstag, 25. Mai 2024:
„In der Ruhe liegt die Kraft – was, wenn’s mal zu stressig wird?“
Dozentin: Julia Steul, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Limburg

Samstag, 22. Juni 2024:
„Wie funktioniert ein Flughafen“
Dozent: Frank Bauer, Deutsche Lufthansa, Leiter Konzerncontrolling

Die Vorlesungen dauern jeweils von 11 bis 12 Uhr!

Nähere Informationen finden sich auch auf der Homepage des Jugendbildungswerkes Limburg-Weilburg: www.das-jbw.de