3.624 Stunden, 50 Lehrgänge, 31 Einsätze und Hilfeleistungen bei der Freiwilligen Feuerwehr Werschau

04.02.2023
14 Bilder
1.002
Reporter Peter Ehrlich
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 

Werschau. Im schon festlich für Karneval geschmückten Dorfgemeinschaftshaus trafen sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Werschau. 38 Einsatzkräfte, davon neun weibliche stellen derzeit die Einsatzabteilung der Werschauer Wehr, wie Wehrführer Andreas Eufinger berichtete. Der Übungs- und Einsatzbetrieb konnte im Laufe des Jahres unter bestimmten Einschränkungen nahezu wieder komplett dargestellt werden – nicht zuletzt zum Wohle der Kameradschaft und des Zusammenhalts war dies ein wichtiger Fortschritt, so der Wehrführer weiter.Auf Standort-, Kreis- und Landesebene konnten 50 Lehrgänge und Fortbildungen wahrgenommen werden, um den Ausbildungsstand der Wehr zu festigen und zu steigern. Ein besonderer Dank für die Bereitschaft für 1.008 Extrastunden, die neben dem normalen Feuerwehrübungs- und Einsatzbetrieb erbracht wurden, die mit 45 Übungsabenden und 945 Stunden ebenfalls in der Freizeit geleistet wurden. 350 Stunden für Brand- und Hilfeleistungseinsätze sowie weitere 433 Stunden für Verwaltungen wurden dokumentiert. 493 Stunden leisteten die Betreuer/innen der Jugendfeuerwehr und die der Kinderfeuerwehr 267 Stunden – eine enorme Investition in die Zukunft der Wehr.

14 Einsätze mehr als im Vorjahr waren zu leisten, so dass 31 Einsätze und Hilfeleistungen abzuarbeiten waren, hierzu gehören auch zwei belastende Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Wehr.

Gemeindebrandinspektor Michael Gläser und Bürgermeister Frank Groos sind dankbar für die Werschauer Ortsteilwehr und bedankten sich für den gezeigten Einsatz sowie die hervorragende Zusammenarbeit mit den anderen Ortsteilwehren.

Die erste Vorsitzende Angelika Viehmann führte durch das Programm, so auch die Wahl des Kassenprüfers Christian Lässig. Mit großer Freude nahm sie die Ehrungen acht ehemaliger Jugendfeuerwehrkameraden vor, die vor 50 Jahren mit ihrer Entscheidung für die Feuerwehr den Grundstein gelegt haben für die bis heute aktive Jugendarbeit im Verein. Geehrt wurden hierfür: Hans Becker, Karlheinz Losert und Franz-Josef Becker (nicht anwesend waren leider: Dieter Losert, Erhard Krausz, Klaus Wenzel, Klaus Pfeifer und Klaus-Dieter Otto-Herrschaft). Oliver Jung erhielt mit der Anerkennungsprämie in Höhe von 400 € die Urkunde für 20-jährigen treuen Dienst in der Feuerwehr. Gemeindejugendfeuerwehrwart Patrick Druck wurde ausgezeichnet für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft.

Bürgermeister Frank Groos überbrachte seine persönlichen Dankesgrüße und sprach den Dank der Gemeindegremien aus. Er lobte weiter die Zusammenarbeit der öffentlich-rechtlichen Wehr mit dem Feuerwehrverein. Noch etwas Geduld erbat er für die Pläne zur Erweiterung des Feuerwehrhauses sowie der ebenfalls bereits laufenden Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeug (LF 10), die in rund zwei Jahren so weit sein soll und dann das Dienstälteste aktuelle Fahrzeug das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) aus dem Jahre 1994 ersetzen wird.

Wehrführer Andreas Eufinger bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz der Floriansjünger und ganz besonders deren Familien, ohne die dieses Engagement nicht möglich wäre.

Die erste Vorsitzende Angelika Viehmann freut sich über insgesamt 303 Mitglieder im Verein und dankte für die Unterstützung aus der Bevölkerung.

Auch die Kinderfeuerwehrwartin Manuela Eufinger brachte ihren Jahresbericht mit ein. Im vergangenen Jahr konnten seit der Gründung der Kinderfeuerwehr "Werschauer Blaulichtbande" im Jahr 2020 nun endlich die ersten Gruppenstunden in Präsenz stattfinden. Diese wurden von den 30 Kinder auch rege besucht. Die stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Corinne Hirschhäuser verlas den Bericht der Jugendfeuerwehr, welche im 50. Jubiläumsjahr 13 Jugendliche verzeichnen kann. Als Jahreshighlight fand ein Zelten mit Kanutour zusammen mit der Jugendfeuerwehr Oberbrechen in Runkel an der Lahn statt.

Schon jetzt weist der Vorstand auf die Werschauer Kirmes die vom 16.-19.09.2023 stattfindet und das Oktoberfest am 01.10.2023 hin. Mehr zur Arbeit und den Angeboten der Wehr unter www.Feuerwehr-Werschau.de.

Text & Bilder: Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

54
57
59
59
58
59

Amts-Apotheke "Zum Engel"
Elke Wissig

Marktplatz 13, 35781 Weilburg
Telefon: 06471 / 3 05 66
Fax: 06471 / 1434
Branche: Apotheken
58
60
61
61
61
60
69
53

TOP Nachrichten

TOP Galerien

TOP Firmen für Sie

Mittagstisch (21.05.2024)

Veranstaltung

Familien-Sommerfest „Oberlahn“
Grillhütte in Löhnberg-Selters | Sa, 25.5.2024 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die CDU-Verbände Löhnberg, Weilburg und Weilmünster laden herzlich ein zum Familien-Sommerfest „Oberlahn“ am Samstag, den 25. Mai 2024, von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, an der Grillhütte in Löhnberg-Selters.

Die Veranstaltung ist für die ganze Familie gedacht
Das Fest beginnt um 15.00 Uhr mit einem Willkommensgruß in Form von Kaffee und Kuchen und setzt sich am Nachmittag fort bei leckerem Grillgut (auch vegetarisch) und erfrischenden Getränken. Die Veranstaltung ist für die ganze Familie gedacht und bietet eine hervorragende Gelegenheit, sich im informellen Rahmen mit dem Landratskandidaten, den Kommunalpolitikern der CDU und der Vereinigungen auszutauschen.

Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder
Wir freuen uns, dass auch unser Europaabgeordneter Michael Gahler und unser Landrat Michael Köberle ihre Teilnahme angekündigt haben. Die CDU-Weilmünster wird im Rahmen der Veranstaltung die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder vornehmen.

Ortsbeschreibung
Die Grillhütte liegt am Berg, an der Straße (Bergstraße) von Selters Richtung Drommershausen, ca. 450 Meter nach dem Ortsschild (scharf links abbiegen). Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 11. Mai 2024 bei einem der drei Vorsitzenden, Tobias Grän (Löhnberg: ), Uwe Abel (Weilburg: ), Susanne Schneider (Weilmünster: )