…in Sachen Kunst unterwegs zu „WHEN TOMORROW COMES“ - Nicolas Party im Frieder Burda Museum

14.02.2024
28 Bilder
1.701
Lilly-Moments
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 

NICOLAS PARTY
WHEN TOMORROW COMES

Im Museum Frieder Burda präsentiert der Schweizer Künstler Nicolas Party seine erste Museumsausstellung in Deutschland. Er verwandelt das gesamte Raumensemble des markanten Richard Meier-Baus, gelegen inmitten einer Parklandschaft, in ein konzeptionell durchgeplantes und zu durchschreitendes malerisches Universum. Eindrucksvolle Gruppen von leuchtenden Pastellen in Form von großflächigen Wandmalereien und kleinformatigen Öl- auf Kupfer-Gemälden nehmen architektonische Eingriffe in den Ausstellungsräumen des Museums vor und schaffen für den Betrachter eine selten gewordene magische Anziehungskraft.

Der 1980 geborene Künstler ist dafür bekannt, dass er seine Ausstellungen als umfassende, geradezu immersive Inszenierungen konzipiert, in denen er die Palette seiner kunstgeschichtliche und stilistische Zitate aufgreifenden Gemälde auf die weißen Wände der Ausstellungsräume ausdehnt. Die Sehnsucht allzu weißer Wände nach sinnlicher Berührung durch Werke der Kunst offenbart sich eindrücklich.

Direkt auf die Wand gemalte Gemälde zeigen einen in Kaskaden strömenden Wasserfall, einen brennenden Wald, luftige Wolkenformationen und Bergpanoramen oder eine Ruinenlandschaft. Sie kontrastieren mit minutiös gemalten, rätselhaft erscheinenden Frauenportraits mit Blumen, Stillleben mit nicht identifizierbarem Obst oder Gemüse und Bildminiaturen von Dinosauriern, die die jüngste Faszination des Künstlers für prähistorische Kreaturen zum Ausdruck bringen.

Mit seiner umfangreichen Ausstellung in Baden-Baden lässt uns der Künstler in seine einzigartige Bildpraxis, in sein visuelles Nachdenken über das Verhältnis von Natur und Mensch wie über den Zeitenlauf der Welt eintauchen. Seine Werke suggerieren immer tiefere Zusammenhänge und Bedeutungen. So verdichtet Nicolas Party durch seine einzigartige Bildsprache und seinen subversiven Stil seine Bilder zu einem fantastischen und perspektivischen Bilderkosmos, der sehr aktuell erscheint.

Eine Redewendung besagt: „Es hätte alles auch anders kommen können.“ Diese Erkenntnis überträgt Nicolas Party mit seiner von Udo Kittelmann kuratierten Ausstellung in ein hypothetisches Morgen – voller Hoffnung!

Nicolas Party (*1980 in Lausanne, Schweiz) lebt und arbeitet in New York. Er ist in zahlreichen renommierten Sammlungen vertreten und hatte bedeutende museale Einzelausstellungen in den USA, Europa und Asien.

Ein bisschen Wahnsinn ist es ja schon. Aber was, wenn Wahnsinn nur ein anderes Wort wäre für diese ewige Lust am Staunen vor dem unerwartet Großen und unerwartet Kleinen, das die Erinnerung – wer weiß warum und wie – bewahrt?
Alle Texte: Frieder Burda Museum

9 Großformatige Werke aus Pastellkreide schuf der Künstler in 3,5 Wochen direkt auf die Museumswände. In ein paar Tagen zerfallen sie zu Staub, wenn sie in strahlendem WEIS übermalt werden um für die nächste Ausstellung Platz zu machen. Die Werke leben nur digital weiter:
z. B. hier auf meiner Bildergalerie.
EinzigARTig, Lilly

1 2 >
52
43
48
52
58
61

Spectral-Werbung
Paul Wolf

Hammerstr. 1, 35781 Weilburg
Telefon: 06471 / 509 888
Branche: Werbung
50
55
49
49
48
53
56
53
49
1 2 >

Veranstaltung

Walpurgis-Feier
bei den Tennisplätzen in Niedershausen | Di, 30.4.2024 19:30 Uhr

Auch in diesem Jahr findet wieder die traditionelle Walpurgis-Feier mit großem Maifeuer statt. Auf dem Platz vor den Tennisplätzen stehen aktuell zwar noch Baufahrzeuge, es wird aber alles weggeräumt, so dass der Feier und dem Feuer nichts im Wege steht. Der Tennisclub und die Freiwillige Feuerwehr Niedershausen freuen sich auf euch, für Essen und Getränke ist bestens gesorgt!

TOP Nachrichten

Mittagstisch (25.04.2024)

TOP Firmen für Sie

TOP Galerien