Wirbelau - Faschingsumzug und Halle (Fotos: Ruben)

05.02.2008
460 Bilder
188.030
privat
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 
1 2 > ... 31
503
429
422
410
448
564
408
459
408
408
396
394
397
427
450
1 2 > ... 31

Bildergalerie

Weihnachtskonzert Gymnasium Philippinum in der Weilburger Schlosskirche
13.12.2019 | 60 Fotos

Gewinnspiel

3 X 2 Freikarten für Figurentheater "YAKARI- Der kleine Indianerjunge"

www.oberlahn.de und das Karfunkel-Figurentheater, verlosen 3 X 2 Freikarten für das Figurentheater "YAKARI- Der kleine Indianerjunge" in Weilburger Komödienbau in der Mauerstraße 2 am Samstag, den 18.01.2020 um 16:00 Uhr

Mehrwert-Partner

Foto Löffler
Inh. Ilhan Toprak

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 10 % Nachlass auf Fotoalben und Fotorahmen.

Aktuelle Nachricht

Ein Traum wird wahr

Das Kollegium, Eltern und Schüler der Jakob-Mankel-Schule (JMS) haben ihre neue Direktorin mit offenen Armen empfangen: Susanne Kurz, bisherige stellvertretende Schulleiterin in Runkel-Villmar, kehrt nach zwölf Jahren als Kapitänin zurück an ihre Ausbildungsschule. Schließlich wohnt sie sogar noch passend gleich um die Ecke in der Jakob-Mankel-Straße.

Freude über die Amtseinführung
17 Monate lang hatte der stellvertretende Schulleiter, Lars Wörner, in Doppelfunktion als Steuermann das Schulschiff auf Kurs gehalten. Jetzt freute er sich bei der Amtseinführung auf die neue Teamchefin und war sich mit der Überreichung eines „roten (IGS-) Fadens“ sicher, „dass Susanne Kurz die integrierte Gesamtschule im Sinne ihres Leitbildes weiterführt.“ Wörner dankte seinen Kolleginnen und Kollegen und besonders auch seinen Stufenleitern im Schulleitungsteam, Jens Conrad und Marc Holzhäuser, den Schulelternbeiräten, der Schülervertretung und nicht zuletzt Hausmeister Michael Bilavski und Schulsekretärin Manuela Schäfer, die ihm in der schweren Interimszeit „stets den Rücken gestärkt“ hätten. Dirk Fredl, zuständiger Dezernatsleiter im Staatlichen Schulamt, bescheinigte Wörner, dass seine engagierte pädagogische Handschrift und der Teamgeist der ganzen Schule verstärkt rund um die Feierlichkeiten zum 25-jährigen IGS-Jubiläum erkennbar gewesen seien. Als Fredl ihm dafür Dank und Anerkennung aussprach und weiter „Freude und Elan“ wünschte, nun wieder als „Co-Trainer“, erhoben sich alle Kolleginnen und Kollegen und die Gäste und spendeten stehend Applaus.