Rathausstürmung des ECV in Weinbach (Bilder: Carsten)

24.02.2009
205 Bilder
40.072
CH
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 
1 2 > ... 14
145
164
5 166
161
5 159
170
176
5 170
5 178
5 173
5 181
5 175
183
177
5 173
1 2 > ... 14

Branchenführer

Immobilien
Gertrud Barkowski
Langgasse 41, 35781 Weilburg
Branche: Immobilien

Mehrwert-Partner

Medizinische Fußpflege
Melanie Salm

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer roten SparkassenCard nach dem 3. Folgetermin ein Fußpflegeprodukt gratis.

Veranstaltung

4. Ennericher Rocknacht
Bürgerhaus Ennerich | Fr, 25.10.2019 20:00 Uhr bis 1:00 Uhr

Es ist wieder soweit! Am 25.10.2019 startet die Freiwillige Feuerwehr Ennerich wieder mit der Rocknacht in die Kirmes.

Wir freuen uns auf die 4. Rocknacht mit den Bands "Raemones", "Sindustry" und "Future Palace".

Die Tickets sind ab sofort erhältlich. Wo? Bäckerei Schmidt in Villmar, Second Home in Ennerich
und unter 0172 9708640

Let's rock! Wir freuen uns auf euch!

Aktuelle Nachricht

Trickbetrüger rufen an

Im Laufe des gestrigen Tages wurden der Polizei rund ein halbes Dutzend Anrufe von sogenannten "Enkeltrick-Betrügern" gemeldet. In den bisher angezeigten Fällen gaben sich die Anrufer als Familienangehörige aus, berichteten von Geldproblemen und baten um finanzielle Unterstützung.

Glücklicherweise durchschauten die Angerufenen in den angezeigten Fällen den Betrug.
Allerdings waren die Betrüger in einem Fall so überzeugend, dass eine Seniorin zu ihrer Bank ging und dort Geld für ihren angeblichen Neffen abheben wollte. Glücklicherweise reagierte der Mitarbeiter der Bank vorbildlich und wies die Dame darauf hin, dass es sich bei dem Anrufer gar nicht um den Neffen der Frau, sondern um einen Trickbetrüger handelt.

Aufgrund der gemeldeten Fälle bittet die Polizei darum, sensibel und wachsam zu sein.
Geldverhandlungen am Telefon und die anschließende Übergabe von hohen Bargeldbeträgen an der Wohnungstür müssen ein absolutes Tabu sein! Gerade ältere Mitmenschen werden allzu schnell von den Anrufern um den Finger gewickelt. Einmal in ein Gespräch verwickelt wird es schwer, sich diesem zu entziehen.

Aber auch jüngere Personen können etwas gegen die Betrüger unternehmen.
Sie selbst haben Eltern, Onkels, Tanten oder einfach nur Nachbarn, die aufgrund ihres Alters zum Kreis potentieller Opfer gehören könnten? Sprechen Sie diese an! Fragen Sie, ob der Enkeltrick bekannt ist und sensibilisieren Sie diese Personen. Je mehr Menschen von den Betrügereien erfahren, desto weniger Opfer gehen den Straftätern auf den Leim. Weitere Hinweise erhalten sie unter www.polizei-beratung.de.