Kirmes Lindenholzhausen 2011 - Montagabend Tanz mit Sixpash, Tombola, Rausschmiss (Bilder: Bernd)

12.09.2011
275 Bilder
13.613
Bernd
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 

Impressionen von der Hollesser Kirmes 2011 in und um das Festzelt vom Montagabend, 12. September 2011.
Am Abend spielte die Band „SIXPASH“ zum Tanz auf und brachte das zahlreich anwesende Publikum in Stimmung. Das Zelt war fast vollständig gefüllt. Nach der Kirmesverlosung fand der traditionelle Rausschmiss der Kirmesburschen statt. Diese hatten sich als Jäger verkleidet, da die Fize-Kirmesburschen als Maskottchen Balu, den Bären, ausgewählt haben. Ineinander verkrallt, leisteten die Kirmesburschen mit ihren Mädchen lange Zeit Widerstand, so dass die Fize-Burschen ihre Last hatten, die Bühne zu räumen - mehr unter www.kirmes2011.de

1 2 > ... 19
73
71
84
67
68
67

Hair Fashion
Bernd Nickel

Am Sieggraben 2, 35781 Weilburg
Telefon: 06471/ 78 66
Fax: 06471/ 92 29 49
  • SK-Mehrwert

Informationen

Vier Sterne **** Superior für HAIRFASHION BERND NICKEL
Das Unternehmen Hairfashion Bernd Nickel ist ein modisches kreatives Frisörteam mit Meistertitel und Tradition. Es besteht in der 2. Generation und ist Mitglied der Frisörinnung: Limburg- Weilburg.


Bernd Nickel und sein Team sind sehr stolz
„Gerade unsere Tradition bedeutet für uns, aber auch immer auf der Höhe der Zeit zu sein.“ so Bernd Nickel. Und dieser Einsatz und das Engagement wurden jetzt von der Friseurklassifizierung Deutschland in Köln mit vier Sternen Superior belohnt, worauf der Chef und das Team sehr stolz sind.


Der Hotelklassifizierung gleichgestellt
Dieses Klassifizierungsverfahren, die der Hotelklassifizierung gleichgestellt ist, soll den Friseurkundinnen und -kunden die Auswahl bei der Suche nach dem „richtigen“ Friseur erleichtern. Friseurbetriebe haben es heutzutage nicht leicht, denn Schwarzarbeit und schlechte Qualität bringen die ganze Branche in Misskredit. "Da ist es gut, dass es messbare Kriterien gibt, die ich nach außen kommunizieren kann. Wir wollen während der Laufzeit der Klassifizierung, die für zwei Jahre gilt, daran arbeiten, beim nächsten Mal vielleicht noch einen weiteren Stern zu erreichen."

Weiterbildung ist sehr wichtig
Mit der langjähriger Berufserfahrung möchten Bernd Nickel und sein Team, ihre Kundinnen und Kunden mit kompetenter fachlicher Leistung und dem bestmöglichen Service zufrieden stellen.

„In der heutigen schnell lebenden Zeit und ständig wechselnder Mode, ist die Weiterbildung für uns sehr wichtig, um „ Sie“ gut beraten und behandeln zu können.
Die Zeit, die Sie bei uns verweilen soll angenehm und entspannend sein. Für Kritik und Veränderungen haben wir immer ein offenes Ohr und sind dankbar dafür." berichtet Bernd Nickel.
Wella ist Premium Partner
Wella ist und wird auch weiterhin der Premium Partner von Hairfashion Bernd Nickel sein. Mit ihren Produkten, z.B. den Haarfarben Illumina und Koleston, sowie den Wellprodukten und NIOXIN für feines, dünner werdendes Haar.


Bernd Nickel: „Wir sind leicht zu erreichen und Kundenparkplätze stehen zur Verfügung. Bei der Terminvergabe sind wir bemüht Ihren Wünschen entgegen zu kommen. Wir freuen uns auf Ihren nächsten Friseurbesuch."

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Samstag von 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Montags haben wir geschlossen.

Vorteile für SparkassenCard-Inhaber der KSK Weilburg

Gegen Vorlage Ihrer roten SparkassenCard erhalten Kunden der Kreissparkasse Weilburg 10 % Rabatt auf alle SpeedBronzer-Anwendungen, alle Fish Spa-Anwendungen und auf alle NuSkin-Anwendungen und –produkte.
Branche: Friseur
73
69
70
71
73
75
79
78
95
1 2 > ... 19

Mehrwert-Partner

Brillen-Plaz

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard: 10 % auf Sonnenbrillen (ohne Sehstärke) und 10 % auf Hörgerätebatterien, Hörgerätepflegemittel sowie einen kostenfreien Hörtest

Bildergalerie

25. KLA-Weinfest in Weilburg, Samstag
18.05.2019 | 60 Fotos

Im Gespräch

Alles rund um Freiwilligendienste

Gutes tun, Erfahrungen sammeln – diese Möglichkeit bieten Freiwilligendienste. Von FSJ und FÖJ über den Bundesfreiwilligendienst bis hin zum Europäischen Freiwilligendienst: Die Angebote sind vielfältig. Was man über das freiwillige Engagement wissen muss, erfahren die Teilnehmer beim nächsten abi>> Chat am Mittwoch, 15. Mai, 16 bis 17.30 Uhr. Darauf hat jetzt die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar hingewiesen.

Wer mit dem Gedanken spielt, einen Freiwilligendienst zu absolvieren, sollte einiges beachten und wissen – etwa welche unterschiedlichen Angebote es gibt. Entscheidende Fragen sind außerdem: Wie finde ich eine geeignete Einsatzstelle? Wie finanziere ich das Ganze? Und welche Besonderheiten gelten bei Engagements im Ausland? Diese und weitere Fragen beantworten die Experten im Chat.

Kostenfrei einloggen ab 16 Uhr
Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de/ und stellen ihre Fragen direkt im Chatraum. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (mailto:) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im abi>> Portal veröffentlicht wird.

Hintergrund
Rund 100.000 Menschen engagieren sich laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jedes Jahr in einem Freiwilligendienst. Viele von ihnen entscheiden sich dabei für einen Jugendfreiwilligendienst in gemeinnützigen Einrichtungen, im Natur- und Umweltschutz oder in Hilfsprojekten im Ausland. Aber auch die Bereiche Pflege, Kultur, Denkmalpflege, Sport und Politik stehen ihnen offen. Hinzu kommt die Bundeswehr mit dem Freiwilligen Wehrdienst. Die Tätigkeiten eines freiwilligen Engagements reichen von der Betreuung behinderter Menschen über die Arbeit in Umweltlaboren bis hin zur Kulturarbeit mit Geflüchteten. Beliebt sei auch der Einsatz im Zivil- und Katastrophenschutz sowie in Sportvereinen.

Sinnvolle Orientierung und Soft Skills fürs Arbeitsleben
Doch wozu das Ganze? Zunächst einmal ist es sehr befriedigend, seine Zeit und Kraft in etwas Sinnvolles zu stecken. Darüber hinaus erwirbt man in einem Freiwilligendienst viele Soft Skills, die auch in der Arbeitswelt gefragt sind: Kommunikationsfähigkeit, Selbstorganisation und Disziplin sind nur einige davon. Und zu guter Letzt sind FSJ und Co. eine gute Möglichkeit, sich nach der Schule auszuprobieren und zu überlegen, wohin die berufliche Reise gehen soll.

Branchenführer