Gruftöffnung in der Schlosskirche in Weilburg

17.11.2018
36 Bilder
11.252
Admin Dragässer-Schönfeld
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 

Besuch aus der Partnerstadt Colmar Berg und des Deutsch-Luxemburgischen Freundeskreises anläßlich der jährlichen Gruftöffnung in der Schlosskirche in Weilburg am 17.11.2018.
Gedächnisgottesdienst in der Weilburger Schlosskirche
Gemeinsame Stadtführung durch den ehemaligen Bürgermeister der Stadt Weilburg Hans-Peter Schick, Gemeinsamen Mittagessen und anschließender Einweihung der neuen Colmar-Berg Straße in Weilburg durch den Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch und dessen Amtskollegen Christian Miny aus Colmar Berg.

1 2 > ... 3
293
295
288
288
297
298
311
315
319
310
307
310
326
327
322
1 2 > ... 3

Mehrwert-Partner

Interliving Zeller - Ihr Möbel- und Küchenprofi
Gewerbegebiet Kubach

Kunden der Kreissparkasse Weilburg erhalten gegen Vorlage ihrer SparkassenCard 3 % Rabatt auf Artikel der Boutique und Leuchtenware.

Branchenführer

Kur- u. Verkehrsverein Odersbach e.V.
Runkeler Straße 5a, 35781 Weilburg-Odersbach
Branchen: Camping Minigolf

Bildergalerie

KSK Weilburg Fußball Cup Niedershauen Tag 1
14.07.2019 | 278 Fotos

Aktuelle Nachricht

Nur die SG Weinbachtal startet am Sonntagnachmittag mit einem Sieg

Der Kreisoberligist wurde seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich in Gruppe 1 mit 5:1 (3:1) gegen den FC Zaza Weilburg durch. In der zweiten Partie gab es eine Überraschung, denn die SG Winkels/Probbach/Dillhausen brauchte lange, um die frühe Führung des zwei Klassen tieferen B-Ligisten WGB Weilburg auszugleichen.

Gruppe 1: SG Weinbachtal  – FC Zaza Weilburg  5:1 (3:1)
„Die erste Halbzeit war ganz gut, nach der Pause haben wir aber zu viele Chancen liegen gelassen“, meinte SG-Trainer Florian Betz nach dem für die Weinbachtaler dann doch lockeren Trainingsspielchen. Der Sieg des Kreisoberligisten hätte gegen konditionell nachlassende Zaza-Akteure höher ausfallen müssen, doch es fehlte an Zielwasser. Der C-Ligist deutete aber auch an, dass mit der Mannschaft im Titelrennen zu rechnen sein wird. Vor allem die Neuzugänge Maurizio Orbita, Francesco Perna und Eimen Ben Neji setzten Akzente, wirkten aber oft auch zu verspielt. Beim Sieger war Marc André Langer auffälligster Akteur. Schiedsrichter Harald Mersdorf (SV Heckholzhausen) hatte mit der fairen Partie keine Mühe. – Tore: 1:0 Onur Sentürk (6.), 2:0 André Burger (18.), 3:0 Maurice König (26.), 3:1 Tenko Tenev (28.), 4:1 Marc André Langer (40.), 5:1 Marc André Langer (53.).