Feuerwehrauszeichnung | Preisverleihung Hessischer Feuerwehrpreis | Helden kommen aus dem Kreis Limburg-Weilburg (Bilder: KFV)

08.02.2019
20 Bilder
1.324
kfv
Sortierung:
Bilder pro Seite:
15  30  60 

Zwei Feuerwehrleute aus Hünfelden sind als „Feuerwehrhelden des Jahres“ beim Hessischen Feuerwehrpreis ausgezeichnet worden. Christoph Spang und Daniel Wagner halfen bei einer Geburt. Die Auszeichnung wurde von der Sparda-Bank Hessen und dem Landesfeuerwehrverband (LFV) Hessen vergeben. Mehr Infos erhält man im Webauftritt des Kreisfeuerwehrverbandes unter www.kreisfeuerwehrverband.net.

1 2 >
41
43
43
42
44
51
57
57
57
55
55
59
59
68
71
1 2 >

Mehrwert-Partner

Hair Fashion
Bernd Nickel

Gegen Vorlage Ihrer roten SparkassenCard erhalten Kunden der Kreissparkasse Weilburg 10 % Rabatt auf alle SpeedBronzer-Anwendungen, alle Fish Spa-Anwendungen und auf alle NuSkin-Anwendungen und –produkte.

Bildergalerie

1. Sitzung Kubach (Bilder: Peter)
16.02.2019 | 398 Fotos

Im Gespräch

Kultige Talkshow aRthaus-Talk

Die neue Talkshow „aRthaus-Talk“ des Lokalsenders „Weilburg TV“ im Bistro „Altes aRthaus“ ist ein großer Erfolg gewesen. Gäste und Talkgäste waren von der Pilotsendung gleichermaßen begeistert. Die nächste Folge wird am 18.Februar aufgezeichnet. Wer dabei sein möchte, sollte rechtzeitig reservieren.

Klaus Krückemeyer, Moderator, Schauspieler und Entertainer
Moderator, Schauspieler und Entertainer Klaus Krückemeyer, bekannt unter anderem als Moderator von „Weilburg TV“ begrüßte bei der Talkshow die deutsche SPD-Politikerin Heidi Wieczorek-Zeul, die von 1998 bis 2009 Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung war, Charly Körbel, ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer und der ausschließlich für Eintracht Frankfurt antrat, die Fernsehmoderatorin Michaele Scherenberg und der Elvis-Darsteller Kevin Löhr. In lockerer Atmosphäre talkte Krückemeyer mit den Gästen, entlockte ihnen immer wieder persönliches und es wurde viel dabei gelacht.

 

Aktuelle Nachricht

Neun Leichtverletzte

Gegen 07.00 Uhr war der 48-jährige Fahrer eines Opel Vivaro von Dortmund in Richtung Hanau unterwegs. Nach derzeitiger Einschätzung der Polizei wollte er mit seinem Kleinbus zunächst an der Anschlussstelle Wetzlar Ost in Richtung B49 abfahren.

Offensichtlich überlegte er es sich im letzten Moment anders,
zog von der Abbiegespur zurück auf die Sauerlandlinie und prallte gegen einen Fahrbahnteiler. Umherfliegende Fahrzeugteile zwangen einen ihm folgenden Lkw-Fahrer zu bremsen, so dass ein ihm wiederum folgender Skoda in das Heck des Lasters krachte.

Leichte Verletzungen zugezogen
Der in Polen lebende Opelfahrer, der 27-jährige Skodafahrer aus dem Westerwaldkreis sowie sieben weitere Insassen im Kleinbus zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Erstversorgung übernahmen zwei Notärzte und mehrere Rettungswagenbesatzungen. Mit Rettungswagen ging es für die Beteiligten in umliegende Krankenhäuser. Im Anschluss an die ambulanten Behandlungen durften alle Verletzten die Krankenhäuser wieder verlassen.

Zunächst konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.
Während der Versorgung der Verletzten und der Bergung der Fahrzeuge, musste die A45 kurzzeitig voll gesperrt werden. Gegen 09.15 Uhr rollte der Verkehr wieder zweispurig.

Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 80.000 Euro.